Adventsgewinnspiel 2016 – ein Preis ist nicht genug

belihaezaGrößere Ereignisse werfen ihren Schatten voraus und in Zeiten der Editionskriege ist es offensichtlich, dass Zantaclauth ein wenig Verstärkung bei seiner Suche nach den unartigen Rollenspielern braucht. Wir präsentieren daher: Beli’Häza, den blutigen Marschall der Hesthotim, Schattenrichter von Baal-Akharaz. Merkt ihn euch gut, vielleicht seht ihr ihn schon in Bälde wieder …

Da wir verstehen, dass derartig schwere Geschütze vielleicht den einen oder anderen zur Umkehr bewegen, bietet Nandurion großzügig die Möglichkeit zur Selbstanzeige: Wer uns bis zum 13.12. (23:59) eine Email an gewinnspiel [ät] nandurion.de mit dem Betreff „Rollenspielsünde“ schickt und uns darin seine größte (oder zumindest interessanteste) Rollenspielsünde von 2016 beichtet, bekommt nicht nur keinen Heshthot zu sich nach Hause geschickt, sondern hat auch noch die Chance, das Original der Illustration von Zeichner Alexej Axis zugesandt zu bekommen. Sofern wir den Künstler dann noch auftreiben können – ihr wisst ja, was mit Leuten passiert, die derartige Dinge zu Papier bringen. Wenn nicht: Fragt den irren Araber. Könnt ihr nicht? Genau.

Ein Wort der Warnung sei natürlich noch ausgesprochen: Beli’Häza glaubt fest an die Macht des abschreckenden Beispiels – wer uns also seine Geschichte schickt, sollte damit rechnen, dass die möglicherweise öffentlich gemacht wird. Einzig die Gnade eines Pseudonyms sei euch an dieser Stelle dann gestattet, wenn ihr euch in der Mail eins aussucht.

3 Kommentare zu Adventsgewinnspiel 2016 – ein Preis ist nicht genug

  1. Siebenstreich sagt:

    Und, hat Beli’Häza Opfer gefunden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.