RatCon’ 12 Workshop: Tharun

Der Workshop zu Tharun wurde geleitet von Stefan Küppers und Arne Gniech. Als erstes wurde uns hier folgendes Bild präsentiert, das die Cover zu den drei zurzeit angedachten Hardcoverbänden vereinigt. Es zeigt Szenen aus Tharun zu verschiedenen Tageszeiten:

Für alle, die Tharun (noch) nicht so gut kennen, gab Arne Gniech eine ung. halbstündige Einführung in das Setting. Für allgemeine Aussagen zu Konzeption und Planung der wiederaufgelegten Tharun-Spielwelt verweisen wir an dieser Stelle der Einfachheit halber auf unseren Bericht von der Dreieich-Con 2011 und ergänzen hier nur kurz, was an neuen Informationen so hinzugekommen ist.

Mit Tharun geht es stetig voran. Es gab auch kurzen Kontakt zu Hadmar Wieser, der sich freut, dass es mit dem Projekt weitergeht. Tom Finn unterstützt die Arbeit mit Ideen.

Geplant sind drei Hardcoverbände: Ein Setting-Band mit der Beschreibung der Welt, ein Regel-Band (mit u. A. neuen Kampf-Sonderfertigkeiten, Magieregeln und allen sonstigen notwendigen Anpassungen für das Spiel in Tharun) sowie ein Abenteuerband. Zu den Regeln für aventurische (und andere externe) Magiekundige wurde gesagt, dass es nach einer Übergangszeit für diese schrittweise immer schwerer werden wird, in Tharun zu zaubern. Runensteine aus Holz wie in den alten Schwertmeister-Boxen wird es weiterhin nicht geben. Eventuell gibt es sie auf Karton, ansonsten als Kopiervorlage.

In Tharun stehen Menschen im Zentrum des Geschehens und sind zunächst auch die einzige spielbare Spezies. „Fellrassen“ sind bis auf weiteres nicht  geplant. Bevorzugte Reittiere der Tharuner sind übrigens nicht Pferde, sondern Rieseninsekten. Auch wurde noch einmal auf die hohe Verbreitung magischer Metalle hingewiesen. Enduriumschwerter sind hier also weniger selten als auf Dere. (Wenn das der Helme wüsste…)

Der Abenteuerband enthält ein Einstiegsabenteuer für aventurische Helden, ein Fortsetzungsabenteuer, das man entweder mit diesen oder mit Helden aus Tharun spielen kann, sowie ein Abenteuer für eine Gruppe von Schwertmeistern. Im Gegensatz zum alten Tharun-Konzept benötigt man übrigens keine Helden der 21. Stufe mehr, um in Tharun überleben zu können. 5000 AP als Richtwert sind für aventurische Charaktere aber eine gute Idee.

Die alte, nach Das Fest der Schwertmeister 1988 abgebrochene Kampagne zur Befreiung Tharuns wird in den nächsten drei Bänden (noch?) nicht fortgesetzt, es wäre aber ein Wunsch von Arne Gniech.

Zum Veröffentlichungsdatum wurde gesagt, dass man sich auf der RatCon 2013 auf jeden Fall schon über Inhalte wird unterhalten können – eine wesentlich frühere Veröffentlichung ist demnach also angepeilt. Zum Stand der Bände und zum geplanten Veröffentlichungszeitpunkt äußert sich auch Uli Linder im Interview mit Orkenspalter TV an dieser Stelle.

Rückfrage an alle weiteren Workshopbesucher: Hab ich was Wichtiges vergessen? Wenn ja, dann seid doch so nett und postet es kurz als Kommentar, ich baue es dann ein!

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Convention, Spielhilfen, Tharun, Uhrwerk abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf RatCon’ 12 Workshop: Tharun

  1. Schreckse sagt:

    Ich frag mich echt wer das alles bespielen soll und ob das nicht einfach in vielen Fällen nur Sammlerspaß ist.

    Aber gut das es mehr Sonderfrtigkeiten, Zauber und so Kram gibt. Mehr ist immer besser. Grundsätzlich.

  2. Hauclir sagt:

    Wurde darüber gesprochen, wie Arne Gniech für das Projekt gewonnen werden konnte und wie hoch sein Anteil an Tharun ist/sein wird?

  3. zakkarus sagt:

    Ich versuche mal für Arne zu antworten: Er und seien Gruppe spielen seit der Erscheinung der Schwertmeisterbox in Tharun – haben alsos seitdem Tharun weiter erforscht/erschaffen.
    Ideenautausch gab es vor wenigen Jahren im Rieslandforum – wodruch anscheinend Arne “entdeckt” wurde; seitdem wurde bereits über eine neue Tharunbox nachgedacht – entscheidend war der Erfolg der DZ-Box.
    Arne dürfte wohl der wichtigste Berater im Tharun-Team sein – und daher darf man auf altes Tharun-Feeling hoffen :)

  4. zakkarus sagt:

    PS: Ich hoffe ich habe nun nicht zu viel gesagt.

  5. Hauclir sagt:

    Meiner Meinung nach nicht! :-) Danke für die Infos! Fände/finde es gut, wenn Arne eine wichtige Rolle beim Tharun-Projekt einnähme/einnimmt. Hatte mich nur ein wenig gewundert, weil ich von Arne – gefühlt – seit dem Ende der Fanzine-Ära nichts mehr gehört und daher gedacht habe, er sei vom RSP “abgefallen” :-)

  6. Mustafa ben Ali sagt:

    Arne ist sogar einer der Hauptautoren.

  7. ulix sagt:

    Ich wollte grade sagen:
    Als die Entwicklung dieses Projekts bekannt wurde, war Arne da nicht (vorerst) der einzige gesetzte Autor?

  8. Arne sagt:

    Vielen Dank für die Vorschusslorbeeren!
    Meine Mitarbeit am Tharun-Projekt hat eigentlich Tom Finn eingefädelt, der sich an unsere veteranenhafte Tharun-Spielrunde erinnert und mich an Stefan weiterempfohlen hat. Denn auch nach dem Ende der Fanzine-Ära haben wir nie aufgehört, an der Tharun-Kampagne zu spielen (jetzt im 23. Jahr).
    An den Bänden arbeiten neben Stefan und mir eine Reihe von Autoren aus dem DSA-Kosmos, einige Tharun-Fans, die wir über die verschiedenen Foren kennengelernt haben sowie einige Spieler aus unseren Tharun-Spielrunden.

  9. Hauclir sagt:

    Ah, Infos aus erster Hand- Danke! :-) Ich bin auf jeden Fall gespannt und drücke Euch die Daumen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>