Circle of Legends – DSA als Rundenstrategiespiel

Circle of Legends vorläufig DaedalicDaedalic Entertainment – die Macher des ersten DSA Point & Click Adventures Satinavs Ketten – bringen dieses Jahr eine weitere Neuerung im DSA-Computerspielekosmos heraus: Das erste rundenbasierte Strategiespiel mit DSA-Hintergrund. Der Name des Projekts: Circle of Legends.

Laut der vorläufigen Beschreibung bei Amazon soll das Spiel am 30. Juli für Windows-Systeme erscheinen (weitere sind nicht erwähnt). Der Preis wird aktuell mit 44,99 € angegeben, die aktuelle Alterseinstufung (USK) ist “ab 16″. Auf der Seite des Versandhandels World of Games aus der Schweiz wird das Spiel für 59 SFr angeboten (nach aktuellem Kurs eher 48 €), mit Verkaufsstart 1. August. Hier ist als Alterseinstufung (PEGI) “ab 12″ aufgeführt.

Über den Inhalt des Spiels ist noch nichts weiter bekannt, nur, dass es sich um ein rundenbasiertes Strategiespiel handeln soll. Weitere Informationen sind – wenn man ins Daedalic-Forum schaut – wohl in näherer Zukunft zu erwarten. Nandurion wird natürlich zeitnah berichten.

Quelle: Amazon, WOG, Daedalic-Forum

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Computerspiele, Daedalic Entertainment, Das Schwarze Auge abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten auf Circle of Legends – DSA als Rundenstrategiespiel

  1. Ohrenbaer sagt:

    Cool. Kann ich das dann auch wieder bei euch gewinnen? Bitte?

  2. Interessant – ich tippe spontan auf eine Schichsalspfade-Konvertierung.
    Wenn’s etwa im Stil von “Fallout: Tactics” daherkommt (also mit RP-Elementen), würde ich mir das auf jeden Fall näher anschauen…

  3. Utharion Firwyn sagt:

    So lange es nicht wieder über dieses verdammte Steam geht, wäre es eine Kaufoption.

  4. Gumbald sagt:

    …dann wirst du es wohl vermutlich nicht kaufen….

    Daedalic hat nach “Satinavs Ketten” auch diverse alte Adventures auf Steam veröffentlicht. Und nach ihrem ausführlichen Satement, warum sie sich für den Steam-Weg entschieden haben, halte ich es für unwahrscheinlich, dass sie diesen nicht weiter gehen werden.
    Es sei denn, das Spiel wird von Valve nicht für die Steam-Plattform freigegeben.

  5. Theaitetos sagt:

    Satinavs Ketten gibt es auch schon lange DRM-frei auf http://www.gog.com. Vielleicht solltet ihr euch in Zukunft ein wenig besser informieren.

  6. Zwerg des Monats sagt:

    Ich stand Steam auch sehr skeptisch gegenüber und habe es boykottiert. Das macht allerdings keinen Sinn mehr, seit es sich durchgesetzt hat und seit es weitaus üblere Dinge gibt, wie zum Beispiel Origin, das dir gleich einmal die Festplatte ausspioniert. Dagegen ist Steam noch recht harmlos. Auch ist das Argument von Daedalic nicht von der Hand zu weisen, dass über Steam Indie-Titel eine Chance bekommen, einem größeren Publikum vorgestellt zu werden. Aufgrund dieser beiden Punkte sehe ich Steam heute etwas differenzierter, auch wenn mir Daedalics Kopierschutz bei Harveys neue Augen sehr viel symphatischer ist: Der Packung lag eine Codescheibe bei wie einst bei den alten LucasArts Adventures.

  7. Lorok sagt:

    Da mittlerweile auch einige Daedalic Titel auf GoG erschienen sind, (u.a. auch Satinavs Ketten und Deponia) hoffe ich einfach mal das man auch Circle of Legends dort DRM-frei veröffentlicht, paralell zu der Steam-Veröffentlichung.

  8. omach sagt:

    Ich bin ziemlich überrascht darüber, dass ein Vollpreis-Spiel im DSA-Universum schon im Sommer erscheinen soll und man bisher noch rein GAR NICHTS davon weiß. Schon die Existenz des Titels ist ja kaum bekannt.
    Ich halte mich für relativ informiert bei PC stuff UND DSA, haber aber erst am Wochenende ganz zufällig vom neuen Daedalic Titel gelesen, als ich grade nach Informationen zu Blutmond gesucht habe.

  9. Theaitetos sagt:

    Dann sind deine Quellen unzureichend. Circle of Legends ist seit August 2012 bekannt.

  10. Omach sagt:

    Ob etwas bekannt ist oder ob etwas BEKANNT ist, ist ein himmelweiter Unterschied.

  11. Xeledon sagt:

    Ich zumindest habe nach wie vor keine Ahnung, worum es sich dabei handelt und was man davon erwarten kann, außer einem Namen und einem ungefähren Veröffentlichungstermin hab ich von dem Spiel noch nix gehört, geschweige denn mal einen Screenshot oder sonstiges Bildmaterial gesehen. Aber wenn deine Quellen da soviel toller sind, darfst du uns natürlich auch gerne aufklären, lieber Theaitetos. Oder war dein Beitrag hier am Ende doch nur völlig sinnbefreite Wichtigtuerei?

  12. Josch sagt:

    Sanfte Grüße, Bürger!

    An alle Sparringspartner: Wir freuen uns natürlich sehr über sachdienliche Hinweise zu Inhalt und Konzeption des Spiels und werden dann natürlich auch ein entsprechendes Update folgen lassen, sobald wir mehr wissen.

  13. Theaitetos sagt:

    Ich finde es bezeichnend, wie man hier immer angegriffen wird, wenn man sachlich Anmerkungen vorbringt. Mit einer Antwort werde ich diese Aggressionen nicht belohnen.

  14. Josch sagt:

    Ich hoffe doch, damit meinst Du nicht mich, denn ich habe meine Frage ernst gemeint und würde mich über eine Antwort immer noch sehr freuen.

  15. Xeledon sagt:

    @Theaitetos:
    Ich sehe, wir haben sowohl unterschiedliche Definitionen von “sachliche Anmerkung” als auch von “nicht mit einer Antwort belohnen” – wobei die Wortwahl hier auch wieder einmal Bände spricht…

    Für mich ist dein Beitrag oben tatsächlich ein exzellentes Beispiel für wichtigtuerisch-großkotzige Klugscheißerei und damit dermaßen unkonstruktiv und überflüssig, dass ich nicht umhin komme, in aller Deutlichkeit meine Abneigung dagegen zum Ausdruck zu bringen.

  16. Theaitetos sagt:

    Nein Josch, keine Sorge, damit meinte ich nicht dich, sondern den völlig mutwilligen Angriff auf meine Person durch Xeledon, für den er sich noch nicht einmal zu entschuldigen genötigt sah, nachdem er darauf aufmerksam gemacht wurde, sondern stattdessen nur nachtritt. Leider kommt sowas aber häufiger hier vor, was ich sehr schade finde.

  17. Josch sagt:

    Wir verfolgen hier ja die Maxime, nur in absoluten Ausnahmefällen (diskriminierende Äußerungen, gezielte persönliche Diffarmierungen, Heinz-Bashing, Savage-Worlds Werbung etc.) moderierend einzugreifen und setzen ansonsten unsere Hoffnungen auf den guten Willen unserer Leser.

    Zum konkreten Streit selbst möchte ich jedoch sagen: Es ist sicher nachvollziehbar, dass einem auch in Zeiten des Internets einmal wichtige Informationen entgehen. Und obwohl natürlich gilt, dass gerade harsche Kritik wohlfundiert sein sollte, kann man, wenn sie das einmal nicht ist, darauf auch ruhig einmal wohlwollend statt strafend hinweisen.

    Zugleich empfehle ich, nicht jedes wahrgenommene Über-die-Strenge-schlagen des anderen mit härterer Kritik zu kontern, da wir ansonsten leicht in eine nichtendenwollende Spirale der verbalen Aufrüstung geraten.

    In diesem Zusammenhang empfehle ich auch, der weisen Worten des gegangenen Philosophen Gunziber dem Gutmütigen zu gedenken, der da sprach: “Wer von euch ohne Fehl, der führe den ersten Hieb.” Nun waren das zwar bekanntlich die letzten Worte des Weisen, aber in ihrem Sinne plädiere ich hier jetzt trotzdem für einen vorübergehenden Waffenstillstand mit Ringelpiez.

  18. Xeledon sagt:

    @Josch:
    Keine Sorge, mir war es nur wichtig, meinen Standpunkt klar darzulegen, deswegen das sogenannte “Nachtreten”, damit hat sich die Sache für mich aber einfach auch erledigt. Ich kann nur Kritik äußern, wenn ich Dinge sehe, die mich persönlich stören, ob jemand anders diese Kritik annehmen will, ihr sogar beipflichten, sie einfach ignorieren oder sie als völlig unberechtigt und/oder überzogen von sich weisen, das bleibt ohnehin jedem selbst überlassen. Ist schließlich auch ein freies Land hier, da darf auch jeder seine eigene Meinung dazu haben, ob ich mit meiner Sicht der Dinge richtig oder falsch liege. *Achselnzuck*

    Aber mal abseits allen Ringelpietzes – ist es nun ein gutes oder ein schlechtes Zeichen, dass bislang noch keinerlei verwertbare Informationen zu “Circle Of Legends” vorliegen? Ich meine, es ist ein DSA-Spiel, insofern liegt die Wahrscheinlichkeit nahe bei 100 Prozent, dass ich es kaufen werde, aber eigentlich hätte ich die Katze halt doch gerne schon vorher aus dem Sack gelassen gesehen… ^o^

  19. Josch sagt:

    @Xeledon: Jup, es ist ein freies Land und wir sind eine freie Seite, und ob ihr lieber Ringelpiez mit Anfassen oder Drängelpiez mit Anblaffen machen wollt, bleibt daher vollkommen euer Ding. Ich wollte nur zur Abwechslung auch mal was Großväterlich-Versöhnliches schreiben :)

    Viel wichtiger aber ist in der Tat die Frage, was es nun mit diesem Spiel auf sich hat. Wir halten uns ja normalerweise in DSA-Dingen für recht gut informiert, wurden davon aber auch vollkommen überrascht. Mein Aufruf bleibt daher bestehen: Wissende aller Länder, erleuchtet uns! Wir bemühen uns auch beizeiten um eine Gewinnspielaktion :)

  20. Omach sagt:

    Schon witzig, dass der ganze Schlagabtausch, über den sich der gute Theaitetos beschwert, letztendlich seine eigene Schuld ist.
    Fakt ist doch, und das war mein Ausgangsbeitrag, dass zu einem in wenigen Monaten erscheinenden Vollpreis-Spiel! de facto nichts bekannt ist außer vielleicht einem Titel, der irgendwo mal in einer Pressemeldung oder Forum aufgetaucht ist.
    Weil die Informationslage so dünn ist, ist das Spiel mehr oder weniger am Radar von vielen Videogame- UND/ODER DSA-Fans vorbeigeschlüpft.
    Wie ist das zu bewerten?

    Ich würde sagen ziemlich negativ! Zu diesem Stadium der Entwicklung sollte es ja wohl mindestens ein paar Screenshots oder Konzeptarts geben.
    Da es diese meines Wissens nach nicht gibt, kann auch die Vermutung nahe liegen, dass man hier eine schnelles kleines Spielchen noch bis Juli fertig machen will, um dieses dann überteuert an den Mann/die Frau zu bringen.

    Das fände ich schade, obwohl ich die Grundidee mehr als vielversprechend halte. Man bedenke z.B. den unlängst großen erfolg der letzten X-COM Inkarnation.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>