Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

DSA5 BallSoeben hat Mario Truant auf der RatCon im Workshop Quo vadis DSA? bekannt gegeben, dass DSA 5 auf dem Weg ist. Es soll ein schlankeres System mit weniger Sonderregeln werden und ausführlich spielgetestet werden: Die Alphatestphase soll bis Ende Januar 2014 laufen, die Beta des Grundregelwerks soll bereits im Mai 2014 rauskommen, endgültig erscheinen soll die neue Edition dann zur Spiel 2014 in Essen, also Ende Oktober.

Das System soll eine Weiterentwicklung des Bisherigen sein und dieses vereinfachen, balancieren und vereinheitlichen.

Die Teilnahme der Spielerschaft am Entstehungsprozess ist ausdrücklich erwünscht: Ihr könnt eure Anregungen, Ideen und Beiträge an die zentrale Adresse dsa5@ulisses-spiele.de senden.

Der Aventurische Bote wird um 8 Seiten erweitert, um in Werkstattberichten und Designer’s Notes über den Stand der Dinge zu informieren.

Neben dem reinen Beta-Regelwerk bieten die Alveraniare drei Abenteuer an, die als ‚Stresstest‘ für die neue Edition dienen sollen und die wahrscheinlich auch käuflich zu erwerben sein werden. Sie werden im Bornland, dem Horasreich und dem Dschungel angesiedelt sein.

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Myranor, Regelwerk, Riesland, Tharun, Ulisses Spiele, Uthuria abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

71 Kommentare zu Quo Vadis DSA? – die fünfte Edition kommt!

  1. ChaoGirDja sagt:

    Na, da hat aber mal jemand eine Bombe Platzen lassen ^^
    Bin ja mal gespannt was da kommen wird.

  2. Backalive sagt:

    Das ist wahrlich interessant. Aber keine Bombe. Über kurz oder lang war es zu erwarten. Ulisses muß auf den Markt reagieren, oder DSA gerät doch in Gefahr, langfristig seinen Nimbus als Rollenspielflaggschiff in Deutschland zu verlieren.

    Wenns nur nicht Herr Truant wäre, der hier wieder die Federführung hat. Ich habe mein Problem mit ihm. Ansonsten wäre es durchaus Reizvoll, als alter DSA-Spieler an der Neuentwicklung aktiv teilzunehmen.

  3. Horus sagt:

    Wieso muss DSA auf den Markt mit einer neuen Edition reagieren? Wieso ist der Nimbus als Rollenspiel Flagschiff in Gefahr, wenn keine neue Edition kommt? Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

    Eine neue Edition bringt doch einfach nur die Möglichkeit neue Regelbücher rauszubringen und dem Umsatz einen kräftigen Schub zu geben.

    Für mich war es auf jeden Fall auch eine Bombe.

  4. Tim sagt:

    Längst überfällig. 10% des 4er Systems wären mehr als genug um Spielspaß zu gewährleisten. Ich hoffe die Geldgier sorgt nicht wieder für die sinnfreie Anzahl an Regelbüchern. Evtl. hat so DSA ja doch noch eine Zukunft

  5. Mustafa ben Ali sagt:

    Genau deswegen mach man ja eine neue Edition.

    Mal ein Beispiel. Angenommen, man kann im ersten Jahr einer neuen Edition 10.000 Exemplare loswerden (3900 Leute haben bei der zweiten Umfrage mitgemacht). Im zweiten Jahr 5.000 und dann geht es weiter runter zu 500 Exemplare. Was würdest Du machen? Einfach so weiter machen, oder eine neue Edition rausbringen, auch mit dem Risiko „nur“ 7.500 Exemplare verkaufen zu können im ersten Jahr.

  6. Thorus84 sagt:

    Eine schlankere fünfte Edition war und ist dringend notwendig.
    Die vierte ist für Neueinsteiger aber einfach nur ein Haufen Regelballast, auf den viele Gruppen die ich kenne sogar freiwillig verzichten. Ein dicker Wälzer Grundregeln, dann noch Magieregeln, Kampfregeln, Heldenerschaffungsbücher, Zauberbücher usw. Das bekommen andere Rollenspiele mit einem oder zwei Bänden hin. Die Beliebtheit von DSA begründet sich darin, dass die Hintergrundwelt attraktiv ist, nicht das Regelwerk. Wer vermeiden will, dass bald alle Aventurien mit Savage Worlds Regeln bespielen, muss halt reagieren. Ein logischer und wichtiger Schritt.
    Und ganz wichtig: Niemand wird gezwungen umzusteigen, denn noch heute spielen viele mit der dritten Edition. Papier ist bekanntlich geduldig. Und wer alle Bände der vierten Edition im Schrank stehen hat, kann schlecht davon abgehalten werden weiter damit zu spielen. Schließlich hat man sich an das System gewöhnt.
    Abenteuer und Regionalbände werden ebenfalls nicht „ungültig“, insofern wird der Schritt zur fünften Edition absolut niemandem weh tun. 😉

  7. Radul Aljett sagt:

    Jetzt noch Aventuria relaunchen.

    btw sehr ehrgeiziger Zeitplan, erheblich ehrgeiziger als für DND 3.0 mit erheblich weniger Erfahrung*, Kompetenz* und Manpower.

    *Das ist kein Vorwurf, aber die Personenliste die für DND 3 aufgezählt wurde Redaktion und Autoren war Beeindruckend z.b. Monte Cook etc
    Daran fehlt es der Redaktion und der deutschen RPG Szene

  8. Thomas sagt:

    Die sollten eher mal einen Verlagswechsel bekannt geben. Damit wäre DSA eher geholfen. Ich bin jedenfalls skeptisch, ob das unter diesem Chaosverein überhaupt was werden kann.

  9. Horst der Ork sagt:

    Vor allen Dingen macht man eine neue Regeledition, weil sich Regelwerke mit Abstand am besten verkaufen …

    Angesichts der regeltechnischen Totalausfälle, die in letzter Zeit von Ulisses herausgebracht wurden (Liber Liturgium, Elementare Gewalten), erwarte ich von der neuen Edition wenig. Vielleicht hätte Ulisses nicht alle Leute, die sich mit Regeldesign auskennen, wegekeln sollen …

  10. Radul Aljett sagt:

    Auch Tyll Zybura und Chris Glosse fehlte diese Erfahrung

  11. LYcis sagt:

    Ob es marketingtechnisch ein guter Schachzug war das bereits ein Jahr vor geplantem Erscheinungstermin anzukündigen wird sich wohl zeigen. Die logische Konsequenz daraus ist nämlich keine neuen DSA4-Produkte zu kaufen, da man davon ausgehen kann, dass diese mit Erscheinen des neuen Regelwerks unverwendbar werden.

    Eine neue „Version“ heißt in der Regel, dass man mal wieder alles groß umbauen will und sicher nicht abwärtskompatibel bleibt. Nachdem ich den Schwenk von DSA3 auf DSA4 schon mitgemacht habe, und so gesehen habe, dass das wirklich bedeutet, dass man so ziemlich alle alten Regelwerke, Regionalbeschreibungen und Abenteuer zum Altpapier, oder in den Keller verfrachten kann, weiß ich nicht, ob sich ein „Umstieg“ auf eine neue Edition lohnen wird (außer natürlich für den Verlag, der wieder alle Bücher mit „neuen und super balancierten“ Regeln verkaufen darf).

  12. Fil sagt:

    Finstere Zeiten. Alles Amateure. Einzig auf das Urteilsvermögen von Dr. Radul Hoëcker war noch Verlaß.

  13. Radul Aljett sagt:

    DSA4 , DSA4.1 , GURPS 3 zusammengeworfen mit DND3 übertüncht mit DSA3
    Weisser Berg

    nuff said

  14. Malte sagt:

    Ich verstehe die Aufregung gar nicht. Ein neues Regelwerk belegt doch nur, dass es sich um ein Spiel im Wandel der Zeit handelt, welches einer Überarbeitung bedarf. Außerdem ist doch explizit von der Redaktion „Die Teilnahme der Spielerschaft am Entstehungsprozess [ist] ausdrücklich erwünscht“. Nur durchs Meckern wird keine Teilnahme erreicht. Hier ist jetzt handeln gefragt! Wer also kreative Ideen vorzubringen hat, soll sie der Redaktion mitteilen. Das ist wieder ein schönes Beispiel von einem gelebten Spiel, welches von Spielern für Spieler mitgestaltet werden kann. „Stillstand ist Rückschritt und der erste Schritt ins Grab“ (Reinhold Würth)

    Meine Gruppe wird sich definitiv in den nächsten Wochen mehrfach zusammensetzen und Regeländerungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge zusammentragen und der Redaktion einreichen.

  15. TeichDragon sagt:

    @Malte: That’s the spirit! 🙂

  16. Venantius sagt:

    Ich habe jetzt alle Regelwechsel von 1 bis 4.1 live mitgemacht – und mal ganz ehrlich, jedesmal war vieles positiv und einiges weniger (Nun gut, von 1 weg war schon recht unbestritten durchweg positiv…). Dass nun aber gleich alle wieder in Angst und Schrecken bzw. Hohn und Spott verfallen, zeigt eigentlich nur die geringe Toleranz eines Teils zumindest der hier schreibenden Spielerschaft. Und bitte nicht wieder mit dem objektiv wirklich unsinnigen „Mann, war das früher doch alles toll“ kommen, das ist nämlich Blödsinn.
    Und wieso man nun ältere Quellenbände und Abenteuer in den Keller oder zum Altpapier bringen kann, das muss man nicht verstehen, oder? Meine stehen jedenfalls alle in Reichweite und erfreuen sich bester Gesundheit – und, oh Wunder, man kann sie auch immer noch benutzen…

  17. Christian sagt:

    Also ich sehe da nur den Versuch den Leuten alle Regelbände noch mal neu zu verkaufen. Und diese Beteiligung der Spielerschaft sehe ich auch eher skeptisch. Wenn ich da nur daran denke was bei D&D 4e und DnD Next mit Spielerbeteiligung am Entwicklungsprozess für Mist rausgekommen ist (bzw. derzeit in Entwicklung ist) … also von meiner Seite, Danke, aber Nein Danke! Die sollten die ganze Arbeit lieber in die Veröffentlichung von W12 (oder mehr) zusätzlichen Abenteuerbänden jedes Jahr stecken.

  18. Radul Aljett sagt:

    DAs RPG Produzenten profitabel sein wollen, ist ja so unethisch

  19. Christian sagt:

    Mit ethisch hat das nix zu tun. Als Kunde der gerade erst mal Geld für das Produkt ausgelegt hat (und damit ja auch eigentlich zufrieden ist) komm ich mir mir dieser Erklärung, dass es ab irgendwann nächstes Jahr veraltet sein wird (und wohl nur mehr in dem Umfang in dem es zum neuen kompatibel ist support erfahren wird) verarscht vor.

    Also ich werde mir ganz sicher keine neuen Regeln kaufen. Für mich funktionieren die derzeitigen ganz gut. Wenn die Abenteuer zu DSA 4.1 abwärtskompatibel bleiben (mindestens so weit wie ältere Abenteuer mit den derzeitigen Regeln kompatibel sind) werde ich da eventuell noch den einen oder anderen Kauf tätigen. Aber neue Regeln? Ne. Grundsätzlich gilt für mich, dass ich mir statt jedem Regelbuch lieber ein halbes Dutzend neue Abenteuer (auch gerne kürzere statt der derzeitigen Kampagnenmoloche) kaufen würde. Werden die natürlich nicht angeboten …

  20. Awatron sagt:

    Also ich freu mich schon richtig auf die neue Edition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.