DSA5 aktuell: Sprachen und Schriften

dsa5Zum Thema „Sprachen und Schriften“ gibt es aktuell ein FAQ, in dem Fragen zu geplanten Regeln und Regeländerungen thematisiert werden.

Darüber hinaus kann im Ulisses-Forum an dieser Stelle im Rahmen eines Redaktionsthreads darüber diskutiert werden, ob Sprachen in Zukunft eher als Sonderfertigkeiten abgebildet werden sollten.

Quelle: Ulisses (I, II)

Dieser Beitrag wurde unter Das Schwarze Auge, Regelwerk, Ulisses Spiele abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu DSA5 aktuell: Sprachen und Schriften

  1. Walkir sagt:

    „Verbilligungen wird es aber als Regelmechanismus nicht mehr geben, da sie für einen höheren Grad der Unfairness sorgen.“

    Danke, das wars. Damit ist klar das DSA5 nichts für mich ist.

  2. Josch sagt:

    Ernsthaft? Wegen so einer im Vergleich eher kleinen Änderung?

  3. Walkir sagt:

    Wegen der Abschaffung der Sprachfamilien? Nein. Weil offenbar „Fairness“ erzwungen wird indem man alle Charaktere gleichschaltet? Ja, definitiv.

    Es gibt Menschen, die besser in gewissen Dingen sind als andere. Wenn ein Regelsystem so was nicht darstellen kann (oder will), kann ich es nicht ernstnehmen.
    DSA4.1 reicht auch – man muss ja nich jeden Mist mitmachen.

  4. Venantius sagt:

    Mit dem Begriff der Gleichschaltung sollte man zwar wirklich etwas behutsamer umgehen, in der sache kann ich das allerdings nachempfinden…Deswegen kann man auch mit den „unfair erwürfelten“ DSA3 Charakteren immer noch prima leben…

  5. AxelOxenstierna sagt:

    Mir wäre kein auch nur im Ansatz „gamistisches“ System bekannt, das nicht, zumindest zu großen Teilen, auf „alle Menschen/beliebige Spezies“ sind gleich fähig setzt.
    Oder gibt es bei Shadowrun mittlerweile eine Regel, dass es für Orks mehr kostet, Wissenstalente zu steigern? Oder bei Dungeons and Dragons, dass Gnome eine erhöhte Levelanpassung durchführen müssen, wenn sie Fighter wählen?

    „Realistisch“ wäre es sehr viel mehr, wenn Charaktere mit dem Familienhintergrund „adelig“ pauschal die etwa 100-fache Menge an Startkapital bekämen, sowie mindestens X Verbindungspunkte, bessere Konstitution, Körperkraft und Charisma (Nahrungsvorteile helfen genetisches Potenzial auszuschöpfen bzw. hochgradig naturalisierter erstrebenswerter Habitus). Obendrein müsste in jedem Abenteuer stehen, dass diese „die Obrigkeit schreitet ein“-Szene für die Adeligen kein Problem darstellt, weil sie nicht der normalen Gerichtsbarkeit unterliegen.
    Wer würde dann keine Adligen spielen wollen?
    Eben.

    „Realismus“ ist genauso wie „Fairness“ in meinen Augen ein Gummibegriff. Besser ließe sich darüber spechen, wenn es „Spielstil“ hieße. Dann könnten wir auch anständig darüber diskutieren.

  6. Horus sagt:

    Wo steht denn eigentlich geschrieben, dass bei DSA5 alle alles gleich können werden?
    Habe ich da was verpasst? Es geht doch nur darum, dass jeder für etwas das gleiche zahlt?!
    Aber gut, die Diskussion gibt es auf Kilometer länge im DSA4 Forum…

    Aber gut, „DSA5 ist nichts für mich“ scheint ja auch eine hippe Aussage zu sein. Begegnet einem ja andauernd in den Foren, obwohl niemand weiß wie DSA5 am Ende wird…

  7. Omach sagt:

    @Walkir:
    Klassische Kurzschluss-Reaktion?
    Gleiche Kosten hat rein GAR NICHTS mit Gleichmacherei zu tun.
    Wenn du einen begabten Langstreckenläufer hast, dann hat er eben einen Bonus auf Athletik, aber zahlt für eine Steigerung von TaW 6 auf TaW 7 das gleiche wie jeder andere Held.
    Ganz einfach.

  8. Zwerg des Monats sagt:

    Ich denke, letztlich kommt es auf die Gesamtkomposition an. Wie alles miteinander harmoniert und aufeinander abgestimmt ist. Man wird es sowieso nicht allen mit allem recht machen können. Umso wichtiger wird sein, wie das neue Regelwerk insgesamt ineinandergreift und die einzelnen Regeln zusammen wirken. Diese kleinen Info-Häppchen von Woche zu Woche sind ja ganz nett, aber es ist weit davon entfernt, schonmal so etwas wie ein Gesamtbild zu bringen. Das wird sich erst zeigen, wenn das Betaregelwerk da ist. Solange sollte man wenigstens noch warten, bevor man das ganze System in die Niederhöllen verdammt oder in Hesindes Paradies lobt.

  9. Nightstallion sagt:

    Ich bin da bei Horus und Omach. Keine Ahnung, was Walkir heute Falsches gefrühstückt hat. :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.