Cover zum DSA5-Betaregelwerk und den Beta-Abenteuern enthüllt [Update]

DSA5 Beta-Regelwerk CoverNach dem Ende der FAQ-Reihe zu DSA5 tritt heute eine andere Neuigkeit aus den Werkstätten der kommenden DSA-Edition zutage:

Ulisses stellt die Cover des Beta-Grundregelwerks sowie der drei Abenteuer, mit denen die Regeln gleich auf Herz und Nieren getestet werden sollen, vor – und damit auch gleichzeitig das neue Design der künftigen DSA-Publikationen. Zu eben diesem Design wird auch ausdrücklich um Rückmeldung gebeten. (Das Design seht ihr bei den Abenteuern, nicht beim Regelwerk.)

Bei den drei Abenteuern handelt es sich um:

[Update: Im Ulisses-Forum hat Alex Spohr in diesem Post übrigens bestätigt, dass das Cover des Beta-Regelwerkes nicht das Cover des fertigen Grundregelwerks sein wird und auch das Cover, das letztes Jahr auf der RatCon präsentiert wurde, als Grundregelwerk-Cover verworfen wurde. Es wird ein ganz neues Bild als Cover geben.]

Quelle: Ulisses-Blog

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Regelwerk, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Kommentare zu Cover zum DSA5-Betaregelwerk und den Beta-Abenteuern enthüllt [Update]

  1. syrrenholt sagt:

    na, die Cover sehen ja mal super aus!

    Daumenhoch!

    Das macht Lust auf mehr!

  2. Sindajin sagt:

    Ich bin absolut begeistert von den Covern! Sie erinnern mich sehr an DSA 1 und 2. Nach den Covern der 4. Edition hatte ich mit so etwas gar nicht gerechnet.

  3. Merry sagt:

    Ich kann mich dem Lob leider nicht wirklich anschließen.

    Das Cover des Regelwerkes selbst ist fein, aber die der Abenteuer mit dieser Einrahmung oben und unten treffen meinen Geschmack nicht. Da gefiel mir das DSA4-Design doch besser.

  4. Kirsten sagt:

    Die Abenteuer sehen super aus! Ein Lob an die/den Zeichner/in.

  5. Illu sagt:

    Wirklich?

    Ich finde die Cover leider gar nicht schön. Ein bisschen düsterer/erwachsener hätte ich er erwartet und gewünscht.

  6. Fyn sagt:

    Mir gefallen die Cover von ‚Die Gunst des Fuchses‘ und ‚Das Tal des Todes‘ ausgesprochen gut, zumindest die Bilder. Der Rahmen erinnert mich irgendwie an Midgard, der Seitenbalken gefiel mir besser. Den Titel des Abenteuers an den unteren Rand zu setzen und den System-Namen an den oberen gefällt mir aber überhaupt nicht. Die Post-its hätte ich definitiv weggelassen oder auf Backcover verbannt.

  7. rillenmanni sagt:

    So toll, dass die Seitenbalken entsorgt wurden! Daumen hoch! Ob irgendwelche einzelnen Titelbilder nun meinen Geschmack treffen oder nicht, ist mir so etwas von Wurst! Aber die getroffene Grundsatzentscheidung beim Layout ist hervorragend.

  8. Albion sagt:

    Beim Cover von ‚Die Gunst des Fuchses‘ verstehe ich wirklich nicht, warum man bei der optische Darstellung des Horasreiches wieder zunehmend auf das 17./18. Jahrhundert zurückgreift. Hier geht leider sehr viel aventurische Stimmigkeit zugunsten vermeintlicher flavour-Aspekte verloren.

  9. Pingback: Blick auf das DSA5-Design | Arkanil

  10. Aranex sagt:

    Die Gunst des Fuchses scheint ziemlich an Maskenspiele und Kabale angelehnt zu sein. Ein Fest, Kostüme, Masken, im Vordergrund eine Figur mit Waffe.

  11. zakkarus sagt:

    Zurück zu den Wurzeln? Jedenfalls besser (?) als der Randstreifen – aber wieso sieht es so wie ein Holzrahmen für einen Spiegel aus? Etwas neutral/aventurischer dürfte es schon sein. DSA sollte man schon am „Rahmen“ erkennen können – und da fehlt irgendwie etwas.

  12. Eevie sagt:

    Wahrscheinlich sieht man es bei der Covervorschau nicht so gut, aber der Rahmen ist nicht aus Holz, sondern aus schwarzem Leder. Das sind Basiliskenschuppen, also so aventurisch wie nur geht. 😉 Und auch die Randzier hat Elemente aus der Welt. Die Grundfarbe von Abenteuern bleibt auch weiterhin schwarz, Regelbände z.B. haben einen anderen Farbton. Aber ich glaube, dazu ist demnächst mal ein eigener Blogeintrag fällig. 🙂 Lasst euch überraschen.

  13. Alrique sagt:

    Sehr hübsch! Bis auf die Post-its, die sind zwar nicht hübsch, dafür aber zweckmäßig, um die Beta-Publikationen zu markieren.

  14. Eckhard sagt:

    Mir gefällt der Rahmen sehr viel besser als der vorherige Trauerbalken. Auch die handwerkliche Umsetzung der Cover gefällt mir und es muss nicht immer alles düster sein.
    Einzig mit der Motivwahl für ‘Die Gunst des Fuchses’ bin ich sehr unzufrieden Renaissance und Rokoko beginnen zwar beide mit „R“, aber das war es dann auch schon. Justaucorps finde ich extrem unpassend, selbst für die Moda alla Aureliana (die Mode, welche sich nach dem Text der SH an altbosparanischen Vorbildern orientiert, nach der Abbildung in der SH aber am Empire).
    Die künstlerische Umsetzung der angedeutete Rüstung empfinde ich allerding als echte Zumutung, da die sichtbaren Geschübe am Harnischen so angebracht einfach Mumpitz sind, wie auch der funktionslose „kümmer“-Bart.

  15. Wulf sagt:

    Kann mich Albion und Eckhard nur anschließen!

  16. Josch sagt:

    Ich mag den neuen Zierbalken sehr, insb. dass er oben und unten angebracht ist und somit eine Art Gucklock-Effekt erzeugt. Man fühlt sich so eher als Beobachter einer Szene als durch einen Seitenbalken.

  17. Leif sagt:

    Finde das Layout grundsätzlich gut. Was mich stört, ist, dass der Titel unten und das DSA-Logo oben ist. Und bei der neuen Schriftart bin ich mir nicht ganz sicher…

  18. trollkongen sagt:

    Ich hätte jetzt auch gesagt, dass der Rahmen nicht allzu aventurisch aussieht, aber wenn Eevie das so wegerklärt … 😉 Wäre mir ohnehin einerlei, denn die Einfassung ist bislang mit Abstand die beste, die es für DSA gab.

    Die Cover selbst sind auch klar auf der besseren Seite. Ich könnte jetzt auch einige Details anführen, bei denen ich Verbesserungsbedarf sehe, aber wenn es auf dem Niveau bei DSA5 bleibt – gut!

    Jetzt kommt es bloß noch auf den Inhalt an ^^

  19. Epenschmied sagt:

    Mein erster Gesamteindruck aus der Ferne war: D&D och nee. Aus der Nähe betrachtet finde ich die Einbettung des Logos wirklich gut gelungen – an den Rahmen müsste ich mich wohl gewöhnen.

    Ansonsten ist mir auf den Covern leider zu wenig los. Mit Ausnahme des Nagrach-Bandes wird lediglich herumgestanden und geguckt (Fuchs) oder herumgestanden und gestaunt (Tal). Da geht noch was.

    Bei der Farbintensität habe ich wieder an D&D gedacht – aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Was ich mir für zukünftige Cover wünschen würde: Mehr Aventurien. Gut bei den Wildnisabenteuern hat man nicht die Chance die Alleinstehungsmerkmale der Welt aufzugreifen – aber bei gesellschaftlichen Abenteuern (Fuchs). Warum hier nicht bekannte Flaggen aus der Welt, Götterzeichen etc. einbinden.?Das ließe die Cover etwas aventurischer und weniger Fantasy-generisch aussehen.

    So oder so: Ich bin gespannt auf die neue Edition und finde es gut, dass die Cover hier schon vorab zu sehen sind!

  20. Raveline sagt:

    Das Beta-Regelwerk-Cover ist echt mies, da wurde vielleicht der Praktikant rangelassen. 😉 Aber die von den Abenteuern gefallen mir dafür um einiges besser. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.