Aus dem Limbus: Drachenväter, Illustrationen und mehr

Aus-dem-Limbus-AdL-Logo-kleinCrowdfunding, die näkste: Die Steampunk-Kurzgeschichtensammlung Eis und Dampf hat es im letzten Jahr vorgemacht, nun kommt mit Drachenväter ein Buch zur Geschichte des Rollenspiels, seit den Anfängen mit D&D 1974, in dem es u.a. auch um unser geliebtes DSA geht.

Drachenväter CoverDie Autoren Tom Hillenbrand und Konrad Lischka haben das Projekt über die Plattform Startnext ins Rollen gebracht und sammelten so über 20.000 € an Kapital ein. Die Unterstützer dürfen sich nun über das fertige Buch freuen. Alle anderen können es ab dem 15.4. ebenfalls kaufen, Infos dazu gibt es auf der Homepage. Der Preis für die gedruckte Ausgabe mit 360 Seiten liegt bei 42 €, die digitale Version gibt es für 14,99 €.

Zum Buch gibt es auch schon einige schöne Beiträge: Auf Spiegel Online berichten beide Autoren von der Entstehungsgeschichte des Bandes und präsentieren ihre Lehren aus der Erfahrung. Im Blog von Mia Steingräber kann man dagegen ein Porträt von Sascha Lobo sehen, der als einer von drei „Superförderern“ des Crowdfundings von Mia für den Band verewigt wurde.

Diana Rahfoth BannerAuch Diana Rahfoth präsentiert wieder einmal einige ihrer Werke aus den letzten Monaten. Darunter ist natürlich auch der grandiose nostrische Zapfensammler, den sie uns großzügigerweise für die Spielhilfe Schnitzer, Schlitzohr, Schlittenlenker hinter dem 23. Törchen unseres letzten Adventskalenders gemalt hat. Sie berichtet aber auch von der ernsthaften Arbeit für Granden, Gaukler und Gelehrte, zeigt einige Charakterporträts, nicht nur für DSA, und auch Werke für den Aventurischen Boten und Blackguards. Am Ende wird es dann noch plüschig – aber seht selbst in ihrem Blog.

Engor hat bei seinem Dereblick diesmal den Südkontinent im Auge. In der neuesten Kolumne präsentiert er diesmal seine Gedanken zum geplanten neuen Uthuria-Abenteuer Der Schrecken der Schädelbucht. Besonders geht er dabei auf das Konzept der Regionalkampagne ein.

Von der Seifenkiste herab BannerZum Schluss noch ein Blick auf die Höhen der Seifenkiste: Wer in Zukunft von Moritz Mehlem mehr zum Thema Myranor lesen möchte, der sollte dies auf seinem Blog kundtun. Dort läuft nämlich noch knapp zwei Wochen eine Umfrage, in der Moritz seine Leser fragt, für welches von vier präsentierten Systemen sie in Zukunft mehr von ihm sehen wollen.

Quellen: Drachenväter, SPON, Mias Zeichenblogck, Diana Rahfoth, Engors Dereblick, Von der Seifenkiste herab

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Aventurien, Das Schwarze Auge, E-Book, Illustrationen, Magazin, Myranor, Uthuria abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.