Botendisput zu Ausgabe #164 (mit Umfrage zur Zukunft des Botendisputs)

EEule Botendisput Logoin altes maraskanisches Sprichwort sagt: „Was länger währt, wird manchmal besser – oder auch nicht.“ Und ganz in diesem Sinne haben wir uns mit der Besprechung des Aprilboten etwas mehr Zeit gelassen als sonst üblich, präsentieren euch dafür aber nun den Botendisput zum aktuellen Boten #164 in seiner ganzen Pracht.

Verantwortlich zeichnet diesmal die Nanduriontroika aus Curima, Vibart und Josch, auf deren Diskussionsagenda die Institution des Aprilscherzes, das Warten auf DSA5 und ein ganzer Kessel Buntes stehen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Mitdisputieren, möchten die geneigten Leser aber zugleich bitten, an einer kleinen Umfrage zur Zukunft des Botendisputs teilzunehmen.

Der diesmalige Botendisput verzögerte sich u.a. auch deshalb ein wenig, weil wir intern etwas unschlüssig sind, wie wir die zukünftige Ausrichtung des Botendisputs gestalten wollen. In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass die Anzahl der Leser beim Disput extrem schwankt, und wir würden gerne herausfinden, woran das liegt und was euren Interessen am ehesten entgegen kommt. Unsere Vermutung lautet, dass sowohl die Länge des Disputs als auch der Zeitabstand von Disput und Botenveröffentlichung eine wichtige Rolle spielen. Aber auch die Länge der einzelnen Beiträge und die Anzahl der unterschiedlichen Meinungen könnten wichtig sein, und daher würden wir alle, die sich grundsätzlich für unsere Besprechung des Boten interessieren, bitten, die folgenden vier Fragen zu beantworten:

[poll id=“27″]

[poll id=“28″]

[poll id=“29″]

[poll id=“30″]

Bitte bedenkt bei euren Antworten, was sich aus ihnen ableiten lässt. Stimmt ihr für „mehr Nanduriaten, längerer Text, aber alles in drei Tagen“ wird sich dies auf Dauer recht schwierig umsetzen lassen; „mehr Nanduriaten, insgesamt kürzerer Text“ führt hingegen zwingend dazu, dass sich jeder Einzelne extrem kurzfassen muss; usw. Wenn ihr eure Meinung zu einem der Punkte weiter ausführen möchtet, kann dazu wie immer unsere Kommentarsektion genutzt werden. Wir danken allen Teilnehmern der Umfrage vorab schon einmal für ihre Mithilfe!

» und nun endlich direkt zum Disput.

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Botendisput, Das Schwarze Auge, Magazin, Nandurion abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Botendisput zu Ausgabe #164 (mit Umfrage zur Zukunft des Botendisputs)

  1. Jahnu sagt:

    Erstmal vielen Dank für eure Dispute und all die andere Arbeit, die ihr euch für Nandurion macht! Neben den Herausforderungen des Alltags gewissermaßen ehrenamtlich sich noch Arbeit zu machen ist eine tolle Sache und darum wird hier auch keiner „mehr von Allem und gefälligst sofort“ fordern.

    Soweit es mich betrifft: ich bin kein Boten-Abonnent und schaue immer gerne in den Disput, um mich ggf. doch für diese Ausgabe anfixen zu lassen. Wie schnell der Disput kommt, wie lang er ist und wieviele daran schreiben ist erstmal eure Sache – wenn es sich aber machen lässt, dann nehme ich gerne einen längeren Disput, auch wenn der länger braucht, und lese gerne mehrere kontroverse Meinungen, wenn es sie zuz einzelnen Aspekten denn gibt.
    Ansonsten einfach so weitermachen 🙂

  2. Schreckse sagt:

    Ich möchte mehr von Josch. Was Josch schreibt liebe ich und finde es toll. Weniges was Josch sagt macht mich trauig. Josch schreibe mehr!

    So, und ansonsten vielen Dank für die tollen Dispute (Danke Josch) und für die Arbeit. Ich lese sie immer gerne (auch mal mit einem Kaffee aus Uthuria) und lasse mich inspirieren. Euer Disput ist dann auch immer meine Kaufentscheidung.

    Danke dafür

  3. Pack_master sagt:

    Ja, auch ich frage mich ernsthaft, wer da die Meuchelregeln kritisiert hat… Gezielter Angriff auf beliebige Körperzone, deren Aufschlag von der Überraschungs-Erleichterung mehr als wettgemacht wird… dazu immens gute Chancen auf Wunden, und mit minimal Anatomie… aber ihr habt es selber ja schon in Rage dargelegt. ich habe es im Ulisses-Forum gemacht, so wie es muss 😉

    Schöner Disput. Ich hatte schon gefürchtet alleine mit meinem Stirnrunzeln zur Tjoste gewesen zu sein, mit deren Spielhilfe man… keine Tjoste spielen kann.

  4. Schreckse sagt:

    Nochmal zu den Meuchelregeln.

    Ich denke die „meisten“ wussten nicht mal das es solche gibt. Meine Erfahrung meiner verzerrten Filterbubble war, dass viele dachten, dass meucheln in DSA nicht geht (Wir spielen DSA!) und aus dem Grund es keine Regeln gibt. Nimmt man aber wirklich alles zusammen, von Attackeerleichterung für das ahnungslose Opfer bis hin zu der Anatomieprobe, muss wohl vielen diese Regel entgangen sein…

    Und der Versuch mit Gulmondtee ein wenig mehr Simulation rein zubringen macht auch keinen Sinn. Ist es nicht der Gulmondtee dann eben der Einbeertrank oder der Dolch der eben eine super Gewinnmaximierung macht… wozu gibt es denn den Gruppenvertrag? Vielleicht sollte man sich entscheiden, ob man Abenteuer erleben will oder aber mit den Helden sic! eine Handelsimulation starten will… :-/

    Alles Gute

    • Curima sagt:

      @Schreckse:
      Zu den Meuchelnregeln: Ja, die wurden auch beim Wechsel von DSA4 auf 4.1 erst mit dem WdS eingeführt. Funktioniert auch prima, selbst bei einem geringen Dolche-Wert (durch die 5-8 Punkte Erleichterung). Sonderlich kompliziert ist die Regel auch nicht. Dass man als Spieler so eine Regel nicht kennt, ist ja nicht weiter schlimm, aber dass das Meucheln von den Leuten, die in der Redaktion sitzen, als nicht funktionierend angesehen wird, hat mich eben doch sehr verwundert.

      Zum Gulmondtee und Konsorten: Man kann bei DSA allgemein aus recht günstigen Rohstoffen durch Handwerkstalente viel herstellen, was sich teuer verkaufen lässt. Ob man das in der Gruppe drinhaben möchte oder die Möglichkeiten eines Helden, damit Geld zu verdienen, lieber außen vorlässt, ist jeder Runde selbst überlassen (ich finde es allerdings nicht weiter schlimm – der Söldner oder Magier oder Wildnisführer können ja auch mit ihren Fähigkeiten Geld verdienen…). Nur habe ich da halt ebenfalls nicht verstanden, wieso man das als Kuriosität herausstellt. Ich meine – es gibt definitiv Kuriositäten im Regelwerk, ja. Allerdings gehören die im Artikel genannten für mich nicht dazu.

  5. Curima sagt:

    Übrigens: Nachdem wir bemerkt haben, dass die Kommentare beim Disput versehentlich deaktiviert waren, haben wir sie nun wieder aktiviert und ihr könnt auch unter dem Disput direkt kommentieren!

  6. Pack_master sagt:

    Naja, beim Gulmond braucht man allerdings kein Talent. Nur heißes Wasser, und plopp – Dukatenregen. srsly?

  7. Zwerg des Monats sagt:

    Ehrlich gesagt: Ich finde, ihr macht euch zuviel Arbeit mit den Botendisputen. Sie sind sehr ausführlich und manchmal habe ich den Eindruck, man braucht gar nicht mehr den Boten selbst zu lesen. Entspannt da ein wenig und bringt vielleicht lieber mehr zeitnahe Produktrezensionen (wobei das ja auch schon top ist).

  8. Nelson sagt:

    Meine Votes waren:
    Viel kürzer als bisher
    aber mit mindestens 4 Nanduriaten
    und die sollen alle auch richtig was erzählen…
    ich bin ein unschlüssiges Gürteltier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.