Neue Ebooks erschienen

Ulisses LogoIm Ulisses-Ebook-Shop sind weitere Produkte in elektronischer Form erhältlich. Es handelt sich dabei um

Laut des Blogartikels bemüht sich Ulisses außerdem, die restlichen Jahr des Feuers-Bände ebenfalls als Ebook herauszubringen.

Quelle: Ulisses

Über Curima

Moin, ich heiße Lena, bin 31, komme aus Hamburg und spiele seit 2003 DSA. Ich spiele lieber als ich leite und schicke meine diversen Charaktere fast jeden Samstag durch Aventurien. Seit Mitte Mai 2012 arbeite ich bei Nandurion mit.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Neue Ebooks erschienen

  1. Theaitetos sagt:

    Man sollte die PDFs vielleicht nicht als E-Books bezeichnen, da das etwas verwirrend sein könnte. Es gibt zwar keine genaue semantische Unterscheidung zwischen E-Books und PDFs, aber im allgemeinen Sprachgebrauch werden als E-Books eher die speziell für E-Reader konzipierten Formate (EPUB) gemeint – PDFs lassen sich auf E-Readern hingegen nicht darstellen.

  2. Belmafabelech sagt:

    Das stimmt so nicht. Auf einem Kindle zumindest lassen sich PDF’s wunderbar lesen.

  3. Theaitetos sagt:

    „Auf einem Kindle zumindest lassen sich PDF’s wunderbar lesen.“

    lol – google mal „PDF Kindle“.

    Wer eine gute Darstellung von PDFs auf einem Kindle haben will, der wandelt das PDF erst in ein Kindle-kompatibleres Format wie azw/mobi um.

    Die neuesten Kindle Paperwhites (2. Gen) können PDFs auch so gut darstellen dank eines weiteren Softwareupdates, aber das sind nicht die häufigsten Kindle-E-Reader.

    Und farbige Displays (wie E-Ink) bei E-Readern gibt es auch erst seit letztem Jahr in E-Readern – die schönen bunten Abenteuer-PDFs wären dann für die meisten E-Reader nur graue Mäuse.

    Kindle Fire & Co. hingegen sind nicht einmal E-Reader sondern Tablets.

    Abenteuer, Spielhilfen, Regelwerke, etc. gibt es im Ulisses-Store nur als PDFs – lediglich Romane werden als E-Books (epub, mobi/azw) angeboten. Einfach mal durchscrollen und selbst nachsehen: http://www.ulisses-ebooks.de/browse.php?filters=44310

  4. Curima sagt:

    Zumindest auf meinem Reader kann ich auch PDFs ohne Konvertierung lesen. Das ist allerdings auch kein Kindle.

  5. Feyamius sagt:

    Das Ding heißt Ebook-Shop, also gibt’s da Ebooks. Punkt. 😛

  6. Xeledon sagt:

    Ein Ebook definiert sich tatsächlich keineswegs darüber, auf welchem Gerät es betrachtet wird / werden kann. Und auch das Dateiformat spielt hier keine Rolle, der Begriff bezeichnet ganz schlicht und einfach ein „elektronisches Buch “ (hence the name). Insofern ist auch die PDF-Fassung eines gedruckten und gebundenen Druckerzeugnisses nix anderes als ein Ebook, selbst wenn man das für sich selbst gerne lieber anders definiert hätte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.