Rezension à trois: Myranische Geheimnisse

Myranische Geheimnisse CoverSeit dem 2.10. sind sie erhältlich, nun gibt es auch eine Rezension dazu: Myranische Geheimnisse. 22 Stück davon soll der gleichnamige Band enthalten, verfasst von 18 Autoren.

Der Nachfolger von Myranische Mysterien behandelt das nördliche Imperium und fasst Beiträge aus dem Fanzine Memoria Myrana und dem Wettbewerb Ars Myrana zusammen. Bei einem so bunten Gemisch schicken wir allerdings nicht einen, nicht zwei, aber auch nicht vier Nanduriaten ins Rennen – und die fünf scheidet gleich ganz aus. Nein, zu dritt haben sich Cifer, Curima und Josch dem Band angenommen. Für wie geheimnisvoll sie die Geheimnisse halten, ob sich die Onachos bis auf die Knochen blamieren und was Cthulhu mit einem Amöbendelfin zu tun hat, könnt ihr hier erfahren.

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Das Schwarze Auge, Myranor, Spielhilfen, Uhrwerk, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.