RatCon 2015: Die Zukunft des Aventurischen Boten und die Offene-Spiele-Lizenz (OSL)

Ratcon2015Los geht es mit der Berichterstattung zur diesjährigen RatCon 2015! Es gab eine Vielzahl von Workshops und wir haben auch in fast alle ein Einhorn mit Notizblock entsenden können. Allerdings haben wir es zu einigen Veranstaltungen doch nicht geschafft. Dies betrifft vor allem den Workshop zum Aventurischen Almanach, zur Historia 2.0 und zum Riesland. Falls ihr also bei einer der Veranstaltungen wart und uns einen kurzen Bericht zu ihnen zukommen lassen wollt, würden wir uns freuen. Schreibt uns einfach eine Mail.

Los geht es mit dem Workshop zum Aventurischen Boten: In dem im Vorfeld noch als „Sneak Preview“ angekündigten Workshop auf der RatCon 2015 berichtete Markus Plötz, unterstützt von der gesamten DSA-Redaktion, zunächst von der weiteren Planung für den Aventurischen Boten. Wie bereits im vergangenen Boten angekündigt (Nandurion berichtete), wird es den Aventurischen Boten in der bisherigen Form nicht mehr weiter geben.

Stattdessen wird nur noch ein kürzerer Ingame-Teil des Boten im Format einer echten Zeitung (das heißt, ein Zeitungsbogen im Umfang von ca. vier doppelseitigen DIN-A4-Seiten) erscheinen. Allerdings soll die Qualität des Papiers höher bleiben als die der „echten“ Zeitungen. Dieser neue Bote wird eine höhere Auflage haben als bisher und soll kostenlos in Rollenspielläden ausliegen und im Internet als PDF (dann aber als DIN A4) zum Download verfügbar sein. Auch Meisterinformationen soll es kostenlos im Internet als PDF geben, zukünftige Spielhilfen werden dagegen nur kostenpflichtig zum Download angeboten werden. In gedruckter Form werden Spielhilfen und Meisterinformationen nicht extra herausgebracht werden. Produktankündigungen werden dagegen, wenn auch in Kurzform, im Ingame-Boten untergebracht werden.

Aventurischer Bote 172Abonnenten des Aventurischen Boten werden in Zukunft den neuen Boten in gedruckter Form und dazu jeweils ein Abenteuer aus der Heldenwerk-Reihe, dem Nachfolger der T-Abenteuer-Reihe, mit etwa 16 Seiten Umfang erhalten. Diese Abenteuer werden nach DSA5-Regeln erscheinen. Man geht davon aus, dass es allgemein einen großen Bedarf an solch kurzen Abenteuern bei den Spielern gibt. Diese Abenteuer werden anschließend auch kostenpflichtig als PDF angeboten werden. Der Preis der Abonnements des Boten wird dabei unverändert bleiben. Es wird aber nicht möglich sein, nur den neuen Boten ohne die Abenteuer zu abonnieren, da der Versand dieses dünnen Zeitungsbogens allein schwierig sein soll und ohnehin der Großteil der Kosten durch das Porto entsteht. Allerdings haben alle Abonnenten die Möglichkeit, das Abo noch bis zum 30. Oktober 2015 zu kündigen, so dass sie sich eine Ausgabe des neuen Boten ansehen können, bevor sie sich entscheiden.

Von den Abonnenten gab es aber offenbar bereits in der kurzen Zeit zwischen Erscheinen des letzten bisherigen Boten und der RatCon viel Kritik (ein Abonnent erklärte Ulisses nach einem Emailaustausch, dass er nur den Boten abonnieren wolle und die Abenteuer als Grillanzünder benutzen werde). Markus Plötz erklärte aber in dem Workshop auch die Beweggründe für diese Veränderungen. Der bisherige Bote war für Ulisses ein Zuschussgeschäft, das man in dieser Form nicht beibehalten wollte. Ein Großteil des Geldes ging dabei in den Versand. Der neue Bote soll kostenneutral sein und gleichzeitig über die Auslage in Rollenspielläden und die höhere Auflage wieder mehr Spieler für DSA gewinnen.

EbooksAnschließend ging es um den im Programm der RatCon neu aufgetauchten Begriff OSL. Dahinter verbirgt sich der Begriff Offene-Spiele-Lizenz, mit dem hier Folgendes gemeint ist: Der PDF-Shop von Ulisses wird in Zukunft auch für von Fans erstellte Spielhilfen geöffnet, und die Autoren der Spielhilfen werden an den Einnahmen beteiligt oder können ihre Einnahmen an eine gemeinnützige Organisation spenden lassen. Für diese Spielhilfen wird von Ulisses mehr Content zur Verfügung gestellt werden als in dem bisherigen „Fan-Paket“, dafür müssen bei der Erstellung einige Richtlinien beachtet werden. Nähere Einzelheiten gibt es dazu noch nicht, der rechtliche Teil der OSL ist bisher auch noch nicht fertig gestellt. Die PDFs für die OSL werden in jedem Fall vor dem Freischalten durchgesehen, allerdings nicht von Ulisses lektoriert. Die Inhalte der OSL-Produkte werden nicht Teil des DSA-Kanons, allerdings könnten besonders beliebte Produkte nach Absprache mit dem Autor als Spielhilfe oder Vergleichbares herausgebracht und damit kanonisch werden. Ein Termin zum Start für die Offene-Spiele-Lizenz steht noch nicht fest, man hofft aber, bis Ende dieses Jahres startklar zu sein. Eventuell könnte es bereits Ende Oktober losgehen.

Quelle: Workshop auf der RatCon 2015

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Convention, Das Schwarze Auge, Magazin, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Kommentare zu RatCon 2015: Die Zukunft des Aventurischen Boten und die Offene-Spiele-Lizenz (OSL)

  1. „Produktankündigungen werden dagegen, wenn auch in Kurzform, im Ingame-Boten untergebracht werden.“

    Also DOCH Outgame-Kram in einer Ingame-Zeitung.
    Da macht man die schöne Idee (mal von der Ausführung für Abonnementen abgesehen) zunichte….

  2. Ivar sagt:

    Ich war im Workshop zum Aventurischen Almanach und könnte dazu auch eine Zusammenfassung schreiben. Leider funktioniert das Mail-Fornuk#lar ohne PW nicht, daher wähle ich diesen Weg, mich schamlos anzubiedern.

  3. Marakain sagt:

    Moin,
    ich meine mich zu erinnern das der Umfang ca. 8 DIN A4 Seiten sein soll. Da die Zeitung beidseitig bedruckt ist.

  4. Freude sagt:

    Vier doppelseitig bedruckte A4 Seiten. Was für ein Rückschritt. Lieber den Boten so wie er war belassen und den Preis erhöhen. Hoffentlich springen genug Leute ab. ich überleg mir gerade den Grillanzünder woanders zu kaufen….

  5. rotoro sagt:

    OSL klingt toll 🙂 Weiß jemand ob man die Abenteuer aus der Heldenwerk-Reihe auch einzeln kaufen kann? Mich interessiert die Ingame Zeitung nicht, Hexenreigen fand ich aber super!

    • rotoro sagt:

      Leider keine „Edit“ Funktion gefunden 🙁 Ich meine natürlich als Druckversion. Den Absatz zum PDF habe ich selbstverständlich gelesen.

    • Feyamius sagt:

      Du könntest den Boten plus Heldenwerk abonnieren und den Boten als Grillanzünder verwenden (oder bei ausreichend vorhandenem Altruismus einem Freund schenken). Wäre wohl die einfachste Möglichkeit, um da ran zu kommen.

  6. Mechanicus sagt:

    Das Abo für den Ingame Boten und die Abenteuer finde ich als jemand der nicht in der nähe eines RPG Ladens wohnt und nicht auf Cons kommt eigentlich jetzt gar nicht so schlecht…

    Das es aber exklusive PDFs mit Spielhilfen geben soll find ich allerdings ziemlich besch…eiden.

    Gerade das es bei DSA immer alles als Bücher bzw. Hefte gab fand ich toll. Pläne auszudrucken ist ja was tolles aber ganze Artikel oder Abenteuer find ich nicht gut….

    Irgendwie zerfällt mir das alles im Moment zu viel in klein klein… Da gibt es ein Regelteil im Almanach, da ein kleines Abenteuer, da eine Spielhilfe als PDF, dann sollen noch Fan Spielhilfen veröffentlicht werden…

    Sorry aber es sollte doch einfacher werden aber irgendwie fand ich es dann doch einfacher alles als offiziell anzusehen was es auch Wert war gedruckt zu werden!

    Keine Ahnung ob das jemand versteht und ja es ist ja schön des es Vielfalt gibt aber mit dem hier ein happen und da ein happen werde ich irgendwo nicht warm…

  7. Pingback: Ratcon 2015: Die Ratte ist voll – ein Bericht | Xeledons Spottgesang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.