Quo Vadis Myranor

Myranor LogoIm Uhrwerkforum hat Uli Lindner vor kurzem einige Aussagen zur Zukunft des Westkontinents und seiner Publikationen in der Ära von DSA5 getroffen: Der regelfreie Südband, die zweite Regionalspielhilfe, ist in Arbeit und wird noch vor dem Myranorgrundregelwerk erscheinen. Der Band zu Corabenius ist ebenfalls in Arbeit.

Beim vor längerer Zeit angekündigten Gladiatorenband ist hingegen eine Veröffentlichung eher fraglich. Myranische Mächte und Myranisches Militär liegen zunächst auf Eis, bis die entsprechenden DSA5-Grundregeln geschrieben sind, die für derartig fortgeschrittene Konzepte wie das Lenken einer Provinz oder das Führen eines Heers notwendig wären.

Apropos Grundregeln: Die vielleicht interessanteste Neuheit ist, dass Myranor ein „echtes“ Grundregelwerk bekommen wird, das auch ohne das aventurische DSA5-GRW nutzbar sein wird. Alle notwendigen Regeln werden darin enthalten sein – gegebenenfalls mit Anpassungen für den Kontinent. Der Uhrwerkverlag geht davon aus, dass mit den Arbeiten an dem Buch noch dieses Jahr begonnen werden kann und es 2016 veröffentlicht wird. Den Trend zur Farbe wird das Grundregelwerk vermutlich mitmachen, ebenso der Südband. Die Abenteuer werden angesichts der kleinen Auflage hingegen eher monochrom bleiben.

Quelle: Uhrwerkforum

Dieser Beitrag wurde unter Das Schwarze Auge, Myranor, Regelwerk, Spielhilfen, Uhrwerk abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Quo Vadis Myranor

  1. Rekki Thorkarson sagt:

    Da die Myronor- Veröffentlichungen alle durchgehend eine hohe Qualität ausweisen bin ich froh das Uhrwerk auch ein EIGENES Grundregelwerk rausbringt.

  2. Angrimm sagt:

    Klingt für mich fast so, als würde Myranor sich langsam in Richtung eines Separaten Rollenspiels mit DSA-Elementen entwickeln. Klingt klasse 😀

  3. Cifer sagt:

    Bevor da was falsch rüberkommt: Es ist nicht gesagt, dass die Grundregeln von Myranor 5 irgendwie anders lauten werden als die vom aventurischen DSA5 – meine Vermutung wäre, dass da viel, viel Copy&Paste drin sein wird. Meine *Hoffnung* ist wiederum, dass man das gleich nutzt, um Errata einzubauen und das Buch etwas zu entschlacken. Späße wie DSA-GRW Seite 57, wo einem in zwei quasi identischen Tabellen gezeigt wird, wie man eine Zahl durch fünf teilt, müssen nun wirklich nicht sein.

    • Teferi sagt:

      Liegt vielleicht daran, dass manche Leute nicht verstehen, dass die Summe der Attribute /6 genommen wird, anstatt durch fünf geteilt zu werden?^^ 😀

      • Quendan sagt:

        Ja, es werden natürlich die selben Regeln sein. Nur halt angepasst für Myranor. Es soll halt vor allem anders als bisher für sich alleinstehend nutzbar sein.

        • Omach sagt:

          Dass die Core-Mechanics gleich sein werden ist klar, aber wie unabhängig werdet ihr im Detail sein?
          Oder generell bei Zauberei und Götterwirken, wie frei werden die erklärenden Textblöcke usw?
          Ich könnte mir vorstellen, dass mit gewissem Aufwand das Myranor GRW ein richtig schönes DSA5.1 werden könnte, dass viele Macken und Kleinigkeiten des aktuellen GRW ausbügelt.

  4. twincast sagt:

    Ich bin ja an sich schon länger darauf eingestellt, dass der Myranor-Südband – abgesehen von Soloabenteuern – meine (dem Erscheinungsdatum nach) letzte DSA-Akquisition sein wird, und ich freue mich riesig darauf (und hoffe zutiefst zumindest er hat noch ein zum Rest Myranors passendes DSA4-Cover-Design). Nur bei den Horasiat-Bänden schwanke ich noch ernsthaft; in erster Linie kommt’s darauf, wie hoch der Regelanteil sein wird – an sich sollte man ja von sehr gering bis gar nicht vorhanden ausgehen, aber die letzten Meldungen, die ich dazu im Kopf habe, waren diesbezüglich ausgesprochen unbestimmt.

    Um MyMä und MyMi ist’s zwar schade, aber Regeln zu derartigen Makroebenen fallen für mich ohnehin lediglich unter nice to have. Hauptsache, die grundlegenden Regeln zu Myranor nach DSA4.1 für alle Abenteurer-Charaktertypen sind mit dem rechtzeitigen Erscheinen von MyZa und MyFo bald endlich vollständig. Den Gladiatorenband hätte ich mir zwar der Vollständigkeit halber auch gekauft, aber von allen angekündigten Myranor-Publikationen interessiert er mich seit jeher am wenigsten; Gladiatoren sind ja toll und so, aber einen dedizierten Extraband dazu?

    Ich finde es zwar unschön, dass nie eine Myranor-Edition von WdS erschienen ist, aber da im aventurischen DSA5-GRW alle wichtigen Regelbereiche grundlegend behandelt werden, und von WdS und der Lamea-Kampagne abgesehen Myranor und Aventurien bislang strikt getrennt parallel vor sich hin schippern, hätte es mich schon sehr (negativ) überrascht, wenn das myranische kein richtiges wäre, sondern eine den Erwerb eines in Sachen Fluff thematisch nicht nennenswert relevanten Buches voraussetzende Erweiterung; der Crunch wird in DSA5 auch so schon viel zu wild verstreut sein.

    Naja, Aventurien ist für mich ja praktisch gestorben, da kann (und will) Ulisses voraussichtlich nichts mehr retten (dass das Endresultat immerhin besser ist als das Beta-Machwerk, versöhnt da nur bedingt), aber mal schauen, ob Uhrwerk genügend Macken ausbügeln kann, dass ich mich bezüglich meines derischen Lieblingskontinents nicht ebenfalls angewidert abwende, ohne in inkompatible Zeiten zurückzufallen. Hoffnungsschimmer hierzu sind die kontinentspezifischen Regeln zu Zaubrern und Geweihten sowie eine effizientere Nutzung des verfügbaren Platzes; viel mehr wird wohl leider kaum drin sein.

    Ironisch ist in der Hinsicht, dass mein kleiner aber feiner „Lieblingskritikpunkt“ an WnM jener ist, dass ein Band, der – zwar relativ grob, aber dennoch – alles abdecken soll, was man zu Beginn seiner Heldenkarriere auf einem Kontinent u.a. reich an Bordellen sein kann, liebesdienerische Professionen ersatzlos gestrichen hat, während das DSA5-GRW, das auf knappem Platz möglichst viel Wichtiges unterbringen will (und muss), solch eine Nischenwahl diversen verbreiteteren Heldenprofessionen vorzieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.