Aus dem Limbus: Was ist DSA?, Phantombände, Ilaris & Geldgedanken

Aus-dem-Limbus-AdL-Logo-kleinPhexarius Banner V2It’s Limbus-Time! Da haben sich doch wieder ein paar Sachen angesammelt, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Los geht es mit einem Video von Phexarius. Der neueste Beitrag in seinem YouTube-Kanal beschäftigt sich mit den Fragen „Was ist DSA?“ und „Was ist ein PnP-RPG?“  und könnte so helfen, wenn man mal wieder versucht, seinen nicht- oder anders-nerdigen Bekannten einen Eindruck unseres Spiels zu vermitteln.

Engor Kopf neuEngor hat sich Gedanken zu Phantombänden gemacht — also solchen Werken, die irgendwann einmal angekündigt wurden, dann aber irgendwie nie das Licht der Welt erblicken. Unter dem Titel „Was macht eigentlich der Hexenband?“ findet ihr den zugehörigen Beitrag im Dereblick.

Ilaris BannerCurthan, der weiter an Ilaris, seinem Alternativregelsystem für DSA, schraubt, hat sich ebenfalls Gedanken gemacht. Unter den Begriffen „Schnelligkeit und Spannung“ geht es in seinem Blog-Artikel um den Kampf als Spielelement und darum, unter welchen Prämissen dieser in Ilaris gestaltet werden wird.

Ackerknecht LogoSchließlich hat auch der Ackerknecht sich Gedanken gemacht: Angeregt durch André Wieslers Artikel zum Thema Kosten & Bezahlung im Rollenspielbereich (Nandurion berichtete) überlegt er, ob das Crowdfunding für unsere Hobbynische eine besondere Funktion einnehmen und das Leben als Rollenspielautor überhaupt mehr als ein Nebenberuf sein könnte.

Quellen: Phexarius, Engors Dereblick, Ilaris, Ackerknecht

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Das Schwarze Auge, Video abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.