Aus dem Limbus: The Dark Eye, Aventuria, Rüstkammer und Late Nerd Show

The Dark Eye LogoVor wenigen Tagen ist die Kickstarter-Kampagne zu The Dark Eye, der englischen Übersetzung von DSA, abgelaufen, und hat in Summe fast 150.000 USD eingespielt. Das reicht zwar noch nicht ganz für das letzte Stretch-Goal, aber mit den Addons, die noch nachträglich gekauft werden können, wird voraussichtlich auch dieses erreicht.

One Shot PodcastKurz davor hat Meghan Dornbrock vom One Shot Podcast Tim Brown, Studio Manager von Ulisses Spiele North America, ein Interview zum Markteintritt gegeben. Neben der Zukunft von The Dark Eye geht es auch um Unterschiede zwischen deutsch- und englischsprachigem Rollenspiel.

Ulisses LogoDie Veröffentlichung von Aventuria rückt immer näher und gegenüber der Version, die vorab verkauft wurde, gibt es ein paar Änderungen. Neben grafischen Änderungen wurde auch die Papierqualität verbessert. Wer die Vorabversion gekauft hat, kann kostenlos ein Austauschset bestellen.

Der Riesländer BannerNach vielen hitzigen Diskussionen in Foren und Blogs zur Rüstkammer der Streitenden Königreiche hat sich Der Riesländer einmal der Thematik angenommen und stellt sich in einer Kurzpolemik der Frage: Wer macht sich eigentlich gerade mehr zum Deppen?

Orkenspalter TV LogoIn der aktuellen Late Nerd Show bei Orkenspalter TV gibt es ein Interview mit Bernhard Hennen und Robert Corvus, den Autoren hinter der Phileasson-Romanreihe. Außerdem rezensieren sie Das Blaue Buch, den neusten Teil der Theaterritter-Kampagne.

Quellen: Kickstarter, One Shot Campaign Podcast, Ulisses Spiele, Der Riesländer, Orkenspalter TV

Über Nick-Nack

Nick-Nack heißt eigentlich Daniel und spielt seit Ende der 90er Jahre Das Schwarze Auge. Nach einer fast 10-jährigen Rollenspielpause stieg er Anfang 2015 wieder in das Hobby ein und betreibt seitdem unter anderem einen YouTube-Kanal, auf dem er seine Rollenspielrunden zeigt und Tipps und Tricks zum Hobby austauscht.
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Das Schwarze Auge, Regelwerk, Spiele, Spielhilfen, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Aus dem Limbus: The Dark Eye, Aventuria, Rüstkammer und Late Nerd Show

  1. twincast sagt:

    re Aventuria:
    Also mir sind Karten ohne (hässlicher) Gitterstruktur weit, weit lieber – sowohl optisch als auch in der Praxis – kann natürlich rein an den individuellen Spielen gelegen haben, aber meiner Erfahrung nach reibt sich die Farbe auf Karten mit Struktur viel leichter ab (wobei ich mittlerweile aber eh alles in Kartenhüllen packe). Alle anderen Änderungen (zusätzlich zu der grundsätzlich besseren Qualität) hingegen begrüße ich hundertprozentig – vor allem das Symbol für die Grundbox, was Ulisses zuvor ja strikt abgelehnt hatte, damit das Spiel ohne Erweiterungen nicht unvollständig aussehe… ?

  2. Fil sagt:

    $147k sind ja schon mal deutlich solider als 10k. Chaosium hat allerdings 750k gesammelt und sich dennoch fast ruiniert, ua weil die internationalen Versandkosten mit $20 zu niedrig angesetzt waren. Ist bekannt wie die Kalkulation von TDE aussieht?

    • Salaza sagt:

      Trollkongen hatte da wohl was falsch im Kopf. Die Versandkosten liegen schon ein ganzes Stück über 5 $. Sieht man auf der Kickstarter-Seite unter „Kampagne“ unten:
      Deutschland & USA: 15 $ Versand (also 65$ Kosten für das reine Regelwerk mit Versand)
      EU: 20 $
      Kanada: 30$
      Rest: 50$
      Ich glaube nicht, dass der Verlag sich damit ruiniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.