Verlagsnews: Produkte, jetzt und in Zukunft

Kaum sind mit dem Roten Chor und Der Quelle des Nagrach die letzten Produkte in den Versand gegangen und damit auch der Salon der Schatten wieder verfügbar, werfen die neuesten Produktankündigungen ihre Schatten voraus.

Wem die normalen Heldendokumente nicht ausreichen, kann sich ab April für 7,95 €  mit Deluxe-Varianten für profane Abenteurer, Geweihte und Zauberer eindecken. Wer stattdessen mehr auf die Heldenwerk-Abenteuer steht, hat ab November die Möglichkeit sich über ein Heldenwerk-Archiv für 29,95 € mit den ersten sechs Abenteuern in einer erweiterten und kommentierten Form einzudecken. Auch darin enthalten sein, wird noch ein siebtes, speziell für die RatCon und den Kaiser Raul Konvent erscheinendes Heldenwerk mit dem Titel Seelanders Eleven.

EbooksNennt ihr lieber digitale Werke euer eigen, könnte derzeit ein Blick in den Ulisses E-Book-Shop lohnen. Dort sind momentan etliche DSA-Werke in ihrem Preis heruntergesetzt.

Oder ihr werft vor dem Kauf noch schnell einen Blick in die Leseprobe zum abschließenden Abenteuer der Theaterritter-Kampagne – Der rote Chor.

Über Derya Eulenhexe

Derya wird auch über den Namen Milena gerufen und durchstreift seit dem Herbst 2010 Aventurien. Dabei war der nanduriatische Bote bisher ihr ständiger Begleiter und seit Anfang 2016 ist sie nun ebenfalls als Schreiberin dabei.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, E-Book, Romane, Spielhilfen, Ulisses Spiele, Verlagsnews abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Verlagsnews: Produkte, jetzt und in Zukunft

  1. Delta-Tester sagt:

    Ok, irgendwie haut mein iPad die Eingabe durcheinander, hatte geschrieben:

    Seelanders Eleven auch zur RPC? Auf der Produktseite steht nur was von Kaiser Raul Konvent und RatCon.

    • Derya Eulenhexe sagt:

      Aargh, verwechselt. Kommt davon, wenn man zu viele News auf einmal schreibt und die Korrekturleser sich stattdessen auf der HeinzCon rumtreiben. Danke für den Hinweis. Wird gleich berichtigt.

  2. Arglu sagt:

    Wofür schließt man eigentlich ein Abonnement für den Aventurischen Boten ab, wenn es die Abenteurer nachher auch so zu kaufen gibt. Der Bote an sich ist kostenlos.

    • Cifer sagt:

      Man bekommt sie schneller, man muss sich um nix kümmern und man kriegt sie gedruckt ins Haus geliefert?

      • Coramur sagt:

        @Cifer: Prinzipiell schon, aber offenbar sind die Abenteuer im Archiv nochmal erweitert und kommentiert, das steht zumindest oben.
        Eine Tatsache sie ich persönlich als höherwertiger einschätze als „early-access“ per Boten-Abo.

        • Cifer sagt:

          Stimmt wohl auch wieder. Bekommt man als Botenabonnent eigentlich die PDFs der Abenteuer? Die könnten ja recht einfach mit den erweiterten Fassungen geupdatet werden.

          • Xeledon sagt:

            Die PDFs kommen im Abo immer via Dropbox-Link und nicht über den eBook-Shop, abhängig davon, ob man das Print-Only-, das PDF-Only- oder das Kombi-Abo hat. Trotzdem fände ich es schon irgendwie fair, die entsprechenden „Erweiterungen und Kommentierungen“ den Abonnenten in irgendeiner Form zugänglich zu machen. Im ersten Moment hab ich mich nämlich auch vor den Kopf gestoßen gefühlt, als ich erfahren hab, dass mein exklusives Heldenwerk-Abo dann doch plötzlich seine Exklusivität quasi komplett einbüßt.

  3. Coramur sagt:

    Heldenwerk und Boten PDF kommen wie Xeledon sagt immer per Dropbox-Link, der
    nach einer gewissen weile dann nicht mehr funktioniert. Wenn mir also die PDF beschädigt werden und ich kein backup habe, komme ich weder an die Heldenwerke noch an die Boten dran.
    Insofern würde ich eine Lieferung über den eBook-Shop wie beiden Crowdfundings sehr begrüßen.

  4. Emmeline sagt:

    Als Botenabonnentin komme ich mir mal wieder veräppelt vor. Ich hab das Abo damals abgeschlossen, da es hieß, dass es ein jährliches exklusives Abenteuer gibt – das gab es dann einmal, und exklusiv war es auch nicht. Dann habe ich das Abo trotz gratis Bote behalten, weil es hieß, man solle es halt eher als Heldenwerkabo sehen, aber die gibt es jetzt auch auf anderem Weg in einer besser nutzbaren und hochwertigeren Form.

  5. Emmeline sagt:

    Mich würde auch interessieren, wie es mit der Heldenwerk-Reihe weitergeht. Wenn es die eh später erweitert in einer hochwertigeren Form gibt, was ist dann der Zweck der kurzen Einzelhefte?

  6. Cifer sagt:

    Aktuelle Ansage aus dem Ulissesforum ist „Problem wurde vernommen, wir diskutieren da grad drüber“.

  7. Nico sagt:

    Ich sehe das eher als „Trockenlegen des Zweitverwertungsmarktes“, denn wenn man sich ansieht, zu welchen Mondpreisen die Heldenwerke gehandelt werden (auch wenn die letzten 3 ja wirklich schlecht waren, wo schlecht noch geschmeichelt war, die ersten waren absolute Top-Qualität und hätten in erweiterter Form sich als Sammelband schon vorher gut gemacht), ist es nur sinnvoll, dies zu unterbinden (ein einfaches: Dieses Abenteuer ist die Beilage zu AB xyz, der für ABC Euro im Abo zu beziehen ist, wäre da auch hilfreich gewesen) und die Gelder direkt dem Verlag zukommen zu lassen, wo es in höhere Qualität von Autoren gesteckt werden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.