Vorschau: RatCon 2011

In zwei Tagen ist es soweit, die diesjährige RatCon öffnet für 48 Stunden ihre Tore. Auch diesmal gibt es für DSA-Fans jede Menge Spielrunden, Workshops und andere interessante Programmpunkte. Wir haben versucht, für euch die wichtigsten Eckpunkte der Con in unser Con-Vorschau zusammenzustellen.

Spielrunden

Eines der Spielrunden-Highlights ist sicher wieder das jährliche Multi-Parallele-Abenteuer (MPA) der Alveraniare. Dieses Jahr steht es ganz im Zeichen der Schattenlande, denn In der Esse des Feurigen Vaters machen sich die 36 Helden in den 6 parallelen Spielrunden auf den Weg nach Yol-Ghurmak.  Wieder einmal hält der „wahre“ tobrische Herzog Arngrimm von Ehrenstein die Große Tobrische Warenmesse ab und man munkelt, dass er etwas Besonderes zu verkünden hat. Das MPA wird über alle drei Tage hinweg stattfinden. Gesucht werden Charaktere mit 5000-8000 AP.

Neben dem MPA gibt es jedoch auch weitere Alveraniarsrunden. Ebenfalls aus der Reihe „Erlebbare Historie Aventuriens“ gibt es das seit der FeenCon bekannte Totenlichter, sowie die Premiere von Schleierspiel von Nicole Euler, welches einen kleinen Vorgeschmack auf den kommenden Abenteuerband Schleiertanz geben soll. Beide Abenteuer werden mit vorgefertigten Charakteren aventurischer Meisterpersonen bespielt, die je nach Ausgang der Runden künftig in der Geschichte mitmischen werden. Die Ausgestaltung der Charaktere und der Ausgang der Runden fürs offizielle Aventurien liegen in der Hand der Spieler. Beide Runden werden ebenfalls über alle drei Tage angeboten.

Auch das „Güldenland“ ist auf der Ratcon zu erleben. Die Myraniare Kouramnion, Partholon und Rhidaman bieten am Samstag und am Sonntag je eine Myraniarsrunde an.  In Zwischen Knüppeln und Kentemern müssen die Helden auf der Spur eines ermordeten Mitglieds des Hauses Illacrion einem  Zusammenhang mit einer Revolte von Sklaven nachgehen. In Neretons Gnade hingegen können sie einen Nereton-Priester in die unwirtliche Gegend des rauhen Nordens von Myranor begleiten. Der Inhalt der Partholon-Runde steht bisher noch nicht fest.

Weiterhin bietet Stefan Unteregger ein Szenario aus Lichtsucher an, und Dominic Hladek leitet sein Debütabenteuer aus Grabräuber am Mhanadi. Darüber hinaus gibt es noch etliche weitere DSA-Runden, die entweder schon angemeldet sind oder sich bestimmt noch spontan finden lassen. Auch außerhalb von DSA gibt es mit Sicherheit wieder etliche Schnupperrunden, so z.B. für das Rollenspiel Legend of the 5 Rings.

Workshops

Neben den Spielrunden werden auf der Ratcon etliche Workshops angeboten. Da wäre am Freitag z.B. der Myranor Workshop zum Thema Regionalspielhilfen in Myranor, in dem Uli Lindner einen Ausblick auf in Arbeit befindliche „(Gelb-?) Grüne Reihe“ Myranors gibt. Darüber hinaus gibt es Workshops über Die Zukunft Meridianas von Alex Spohr, Die Zukunft Myranors mit Patric Götz, Heike Kamaris und Jörg Raddatz, ein Blick in die künftige Entwicklung in Aranien, den Tulamidenlanden und auch auf die im nächsten Jahr erscheinende Setting-Box zu Tharun. Marc Jenneßen gibt am Freitag in Zombies, Mutanten und anderes Kroppzeug einen kleinen Vorgeschmack auf den Nachfolger zu seinem myranischen Zombieabenteuer. Für DSA-Fans darf auch die Produktvorschau nicht fehlen, bei der Ulisses ihre Veröffentlichungspläne für dieses und das kommende Jahr präsentieren. Auch Rakshazar – Das Riesland ist vertreten, um die neueste Spielhilfe und die Pläne für den Kontinent zu diskutieren.

Auch praktische Hilfen für den Spieltisch dürfen nicht fehlen. So gibt es Workshops zum Zeichnen von Stadtplänen und, falls der Endgegner doch schon am Anfang die Grätsche macht, zum Improvisieren von Abenteuern. André Wiesler setzt sich am Sonntag noch mit der wichtigen Frage der Nichtspielercharaktere und den Chancen, Schwierigkeiten und Überraschungen bei der Gestaltung und Darstellung von NSCs auseinander.

Die Frage, wie der Tagesablauf in Zwölfgöttertempeln funktioniert, was Krieger und Schwertmeister in ihrer Ausbildung machen und wie sich magische Lehrmeister von Akademiemagiern unterscheiden, wird auch in eigenständigen Runden nachgegangen.

Wer schon immer selbst seine Ideen beim Rollenspielverlag seines Vertrauens einbringen wollte, wird auch mit vielfältigen Angeboten bedient. Für Ulisses oder andere Verlage arbeiten, ein eigenes Abenteuer schreiben und publizieren, einen eigenen Roman verfassen und Cons planen: Nach der Ratcon solltet ihr für alle Fragen dieser Art gewappnet sein.

Auch abseits von Dere sind interessante Programmpunkte vorhanden. So stellt Patric Götz Der Eine Ring – das neue Herr der Ringe Rollenspiel vor und gibt einen ersten Einblick in die Inhalte. Wer seine wilde Seite ausleben will, sollte Savage Worlds bei Falk Bongert besuchen und wem modrige Verliese schon immer einen wohligen Schauer über den Rücken jagten, sollte mit Dungeonslayers bei Patric Götz, Moritz Mehlem und Uli Lindner gut bedient sein. Die Steampunks unter euch sollten nicht vergessen, einen Blick auf Space 1889 zu werfen und sich über die geplante deutsche Neuauflage des Rollenspiels von Redakteur Stefan Küppers informieren zu lassen.

Lesungen

Wenn ihr von den Workshops und Spielrunden ausgelaugt seid, wartet noch ein vielfältiges Programm an Romanlesungen auf euch. So stellt Judith C. Vogt ihren Wildermark-Roman Im Schatten der Esse vor, inklusive historischen Schmiedematerials zum Bestaunen und gibt euch nach einer Fragerunde die exklusive Möglichkeit, schon ein Kapitel aus ihrem neuen Roman zu hören. Ein weiterer interessanter Punkt dürften Die Türme von Taladur werden. Zu diesem Projekt haben sich sechs bekannte Gesichter zusammengetan, um euch die Geschicke der almadanischen Stadt Taladur näherzubringen. Wer Intrigenspiele, geschickte Wortgefechte und schöne Frauen mag dürfte hier genau richtig sein. Daneben sind Eevie Demirtel und Marco Findeisen mit Khunchomer Pfeffer 2, Dorothea Bergermann mit Tagrichter und Christian Lange mit Caldaia anzutreffen. Wer sich mehr für die unendlichen Weiten des Alls interessiert, ist bei der Lesung zu Raumhafen Adamant von und mit André Wiesler gut aufgehoben.

Zeichner, Barden und Entspannung – weitere Programmpunkte

Außerdem tritt die Fatasy-Folk-Band Cathain auf und verzaubert mit ihren Klängen. Auch etliche talentierte Illustratoren wie z.B. Verena Schneider oder Florian Stitz werden auf der Convention vertreten sein und mit Sicherheit den einen oder anderen Charakter für euch skizzieren. Wer dann ein wenig Entspannung braucht, kann sich im Rahja-Tempel im Zuber entspannen oder bei einer Massage die Seele baumeln lassen und sich überlegen, was er denn als nächstes macht. Wie z.B. am Samstag um 18:00 in der Taverne das DSA-Team von Ulisses besuchen, welches sich dort euren Fragen stellt und wohl auch angefasst werden darf, glaubt man dem Beschreibungstext.

Fanprojekte

Auch verschiedene DSA-Fanprojekte werden auf der RatCon vor Ort sein: Das DereGlobus– und Rakshazar-Team haben sich dieses Jahr zusammengetan und unterhalten einen gemeinsamen Stand wo man sich u.a. das neue „Buch der Helden“ und ein „Großes Rakshazar-Update“ für DereGlobus zu Gemüte führen kann. Auch das DSA4-Forum ist mit einem Stand vertreten und Orkenspalter-TV werden mir Kamera und Mikrophon die Con unsicher machen, wie uns zu Ohren gekommen ist. Das Wiki-Aventurica veranstaltet desweiteren wie letztes Jahr das Quiz „Magister der Magister“. Wer mit dem Gedanken spielt, DSA auch mal online via Voicechat mit seinen über die ganze Welt verstreuten Mitspielern zu spielen, sollte sich den Workshop vom Drachenzwinge-Projekt nicht entgehen lassen.

RatCon-Programmübersicht

Damit ihr bei so vielen Programmpunkten nicht den Überblick verliert, hat Nanduriat Thamor für euch diesen praktischen Timetable erstellt, welchen ihr auch als PDF herunterladen könnt. Dort findet ihr alle Workshops, Lesungen und mehr — inklusive Raum, Zeit und Referent in einer übersichtlichen, farbigen Tabelle. (Angaben natürlich ohne Gewähr.)

Nandurion vor Ort

Nandurion entsendet eine Delegation von sechs Nanduriaten nach Dortmund, welche die RatCon in vollen Zügen geniesen werden. Achja, und außerdem vom Ort des Geschehens berichten werden: Sie twittern live aus Workshops (womit sie übrigens nicht die einzigen sind) und fertigen fleißig Mitschriften an, welche dann in den kurzen Verschaufpausen online gestellt werden.

Wer uns auch mal persönlich kennenlernen möchte und mit uns über Praios und das schöne Dererund diskutieren möchte: Nur keine Scheu, wir sind drei Tage dort und meistens an unseren schicken Nandurion T-Shirts zu erkennen. Und wer Lust hat, ein oder zwei Bier mit uns zu trinken, da sind wir gerne für zu haben. 😉

Abschließend bleibt euch allen noch viel Spaß und eine angenehme Fahrt zu wünschen. Wir sehen uns in Dortmund!

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Amirwolf

Amirwolf heißt eigentlich Julian und ist eher unter seinem Spitznamen Locke bekannt. DSA spielt er nun schon seit einigen Jahren und leitet dort vor allem. Bei Nandurion ist er seit Herbst '10 als Blogger aktiv und ist einer der zwei Admins.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Convention, Fanprojekt, Illustrationen, Myranor, Riesland, Romane, Software, Spielhilfen, Uhrwerk, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Vorschau: RatCon 2011

  1. Schön gemachte Übersicht ;-). Ich werde wohl auch Freitag/Samstag da rumirren. ^^

  2. Arduinna sagt:

    Danke für die Lesungserwähnung! 🙂

  3. ulix sagt:

    Thomas Römer glänzt mal wieder durch Abwesenheit?

    Ich finde das schon etwas bedenklich/verdächtig, wie sehr er sich seit den „Umstrukturierungen“ im Hintergrund hält.

    • Der Mönch sagt:

      Troll? Ne im Ernst, Thomas Römer ist doch raus aus der Sache, schon vor Monaten…solltest du mitbekommen haben, wenn du Nandurion liest 😉

      • ulix sagt:

        Wo du diese Info her hast würde mich mal interessieren. Dass er nicht mehr Chefredakteur ist weiß ich, aber er arbeitet weiterhin an und für DSA.

        Sein leztes erschienenes Produkt (die Inrah-Spielhilfe) ist nichtmal einen Monat alt, und soweit ich weiß ist er der Redakteur des (ja jetzt bald erscheinenden) Atlas.

        • Dominik sagt:

          Ich gehe davon aus, das die Rausgeworfenen noch letzte Produkte fertigmachen, aber nicht mehr wirklich dabei sind oder gar noch entscheidenen Einfluss auf DSA haben:

          http://tanelorn.net/index.php/topic,69778.msg1396993.html#msg1396993

          Zitat daraus von Chris Gosse: „Noch jetzt sind Produkte erschienen, die mit meiner Beteiligung entstanden sind, vermutlich hätte man erst im nächsten Jahr gesehen, dass ich ja an gar keinen Produkten mehr beteiligt bin, aber dann wäre ich schon ein Dreivierteljahr draußen gewesen. Vielleicht hätten höchstens ein paar Leute gefragt, warum ich auf diversen Cons nicht aufgetaucht bin oder dergleichen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.