Gewinner des Herokon-Online-Gewinnspiels

Am 07.07.2012 endete unser Herokon-Online-Gewinnspiel. Insgesamt haben uns knapp 40 Einsendungen erreicht. An Vorschlägen war vom fröhlichen Thorwalergelage über bösartige Seepferdchen bis hin zu dramatisch-schaurigen Schlachtgemälden fast alles dabei, was man sich denken kann.

Unter den wachen Augen unseres hauseigenen Phexgeweihten und siebengehörnten Notardämonen haben wir auch diesmal den Gewinner in einer feierlichen Zeremonie gezogen. Es handelt sich um …

 Ralf Wunderlich (aka Hilgert Olben)

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Kunstdruck des Artworks von Melanie Maier!

Alle eingesendeten Vorschläge werden wir nun in Ruhe sichten, zusammenstellen und dann natürlich den Herokon-Online-Verantwortlichen zukommen lassen – womöglich findet sich die eine oder andere Idee ja in absehbarer Zukunft im Spiel wieder. Wir hoffen es auf jeden Fall und danken allen Einsendern für ihre kreativen Vorschläge sowie den Silver Style Studios für die freundliche Spende des Gewinns.

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Computerspiele, Gewinnspiel, Nandurion abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu Gewinner des Herokon-Online-Gewinnspiels

  1. Backalive sagt:

    Hmmm. Ist das auch so was mit Steam-geklatschtes?
    Hauptsache Ulisses kann sich die Taschen vollstopfen. Hauptsache die haben ihre Kohle im Sack. Läuft das dann so wie bei ‚Satinavs Ketten‘?
    Scheiß egal, ob der Käufer mit dem Spiel was anfangen kann oder nicht. Was interessierts uns, was Steam macht. Hauptsache die Kasse hat geklingelt.
    Langsam geht mir die ganze Abzockerei unter Herrn Truant furchtbar auf den Keks.

    Schade nur, das die DSA-Gemeinde inzwischen so uneinig ist. Sonst würde es sich der Verlag nicht erlauben, mit Ihren ‚Käufern‘ so umzuspringen.

    Aber wie Herr Truant schon sagte: „Ulisses braucht keine blöden Fans, nur Kunden die kaufen.“
    Punkt!

  2. Vibarts Voice sagt:

    Laut Wiki ist Herokon vor allem ein browserbasiertes Spiel, läuft also in jedem Webbrowser ohne Steam. Dass der Verlag etwas bei der Frage mitzureden hatte, ob Daedalic „Satinavs Ketten“ über Steam laufen lässt oder nicht, bezweifle ich…

  3. „Aber wie Herr Truant schon sagte: “Ulisses braucht keine blöden Fans, nur Kunden die kaufen.”“ (Zitat Backalive)

    Das sagte Mario Truant? Wo?

    Wenn dieses Zitat erfunden ist, handelt es sich um Rufmord. Und zwar der ganz schön heftigen Sorte.

    Zu den anderen Dingen haben Feyamius und Vibart eigentlich schon alles gesagt. Die Computerspiel-Lizenzen laufen über Chromatrix, nicht über Ulisses.

  4. Leo sagt:

    Ich bitte den Poster Backalive sein Zitat zu belegen oder die Redaktion darum, dieses zu entfernen. Ich habe keine Lust mehr auf eine Hand voll Leute die versuchen mit falschen Anschuldigungen oder fadenscheinigen Argumenten eine möglichst schlechte Stimmung zu verbreiten, zumal der Beitrag zeigt, dass der User nicht mal ansatzweise versucht hat seine Schimpftirade dem eigentlichen Artikelinhalt anzupassen. Hier geht es um einen Gewinner und nicht um irgendwelche Qualitäts- oder Zahlungsmodalitäten des Spiels.

    Kritik jederzeit, aber bitte fundiert und sachlich.

    Dem Gewinner herzlichen Glückwunsch.

  5. Praiodan sagt:

    Ich sehe das Problem nicht. Welcher Unternehmer benötigt keine zahlenden Kunden statt kritischen Fans? Die gespielt-empörten Reaktionen beweisen die Richtigkeit der Aussage. Wer sie letztlich getroffen hat, ist nebensächlich. Nur der Unternehmer, er will natürlich kein Kapitalist sein. Das ist wie mit dem Baden aber nicht nass werden wollen. Lächerlich.

  6. Josch sagt:

    Ich sehe in dieser Sache keinerlei Diskussionsbedarf. Egal ob Turbokapitalist, Eule oder Gewerkschaftsvorsitzender: Jemandem ohne Grundlage Behauptungen zu unterstellen, die auch noch Beleidigungen enthalten, ist extrem unhöflich und einer der ganz wenigen Punkte, an dem wir beginnen, notfalls – schweren Herzens – zu moderieren.

    • Backalive sagt:

      Hallo.

      Entschuldigt bitte meine unbedachte Äußerung.
      Ich habe einen ähnlichen Post schon weiter unten geschrieben.

      Vorerst: ja es richtig, daß dies hier der absolut falsche Ort dafür war.

      Für meine Aussage, die hier offensichtlich die Gemüter hochkochen ließ, entschuldige ich mich nochmals.

      In der Zeit, als Ulisses begann, den alten Redakteursstamm zu feuern sowie die ‚Fanrichtlinien‘ einführte, kochten auch die Emotionen hoch.
      Ich bin ein DSA-Spieler des ersten Jahres, und vieles was dort abgelaufen ist, hat zugegebenermaßen nicht meine Zustimmung.
      Dennoch bezeichne ich mich als Fan meines immer noch liebsten Rollenspielsystems.

      Bei diesen Vorgängen war auch das Verhältnis von Ulisses zu seinen Fans extrem kontrovers diskutiert worden. Vor allem die ‚alten‘ Fans fühlten sich vor den Kopf gestoßen. Mal sehen, ob mit der Zeit aus den Tiefen dess WWW dazu wieder etwas an die Oberfläche schwappt.

      Tja, das ist alles jetzt 2 bis 3 Jahre her. Vieles wurde vergessen oder verdrängt, viele ‚alte‘ Fans haben sich anderen Systemen zugewandt.

      Aber richtig, das war hier der falsche Ort. Also nochmal Entschuldigung dafür.

  7. Praiodan sagt:

    @Josch: Das ist eine nachvollziehbare Position. Man kann das ganze ja anders formulieren: Ulissess braucht keine Fans sondern zahlungsfreudige Kunden. Alles darüber hinaus soll die „Stimmung“ heben, ist also Marketing. Dass sich das ganze an so einem „Stimmungsheber“ entzündet, zeigt nur, wie weit Wunschdenken und Realität entfernt sind. Wenn man qualitativ schlechte Produkte abliefert, gleichzeitig aber so tut, als scheine einem nach dem Kauf die Sonne aus dem Arsch, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man sich irgendwo veräppelt vorkommt. Und dass hier die verschiedenen Branchen durcheinander gewürfelt werden, sollte eigentlich den Angesprochenen eine Warnung sein. Die Leute im digitalen Bereich können sich noch so anstrengen, der unprofessionelle Mist in der Printsparte fällt auch auf sie zurück. Ullisses ruiniert da nicht nur seinen eigenen Ruf, sondern reißt auch den von der Marke ‚DSA‘ mit. Die Frage, die Melanie Maier aufgeworfen hat, die nach der Rufschädigung, stellt sich ja auch tatsächlich. Der Adressat war nur der falsche.

    • Josch sagt:

      Ich fass das mal für mich zusammen als: „Ulisses sind so scheiße, dass man sich nicht mehr darum zu kümmern braucht, ob die Vorwürfe, die man ihnen macht, angemessen oder abwegig sind.“ Das kann ich als interessante, wenn auch meiner Ansicht nach ziemlich kuriose Meinung gelten lassen, obwohl ich den Anlass der Diskussion jetzt immer noch ziemlich seltsam finde. Solange sich alle Beteiligten an ihre gute Kinderstube erinnern, kann die Diskussion hier aber gerne fortgeführt werden 😉

      • Praiodan sagt:

        So würde ich das nicht sagen. Ich verstehe die Aufregung nicht, das in den Mund gelegte Zitat ist weder abwegig noch besonders überraschend und zudem vollkommen zutreffend. Das ist so als würde der erstplatzierte Rennfahrer behaupten, er sei nicht schnell gefahren weil niemand die Geschwindigkeit gemessen und nachgewiesen hat. Trotzdem ist der Sachverhalt recht eindeutig. Natürlich darf der Rennfahrer dann formal darauf bestehen, dass ihm niemand nachweisen kann, dass er schnell gefahren ist. Das ganze wirkt aber etwas philisterhaft und rechthaberisch.

        Der andere Punkt ist davon ein wenig unabhängig. Die Qualitätsprobleme in der Printsparte wirken sich natürlich auch aus auf den digitalen Bereich. Es ist nur zu bezeichnend, dass Steam zuerst mit Ulisess in Verbindung gebracht wird. Wenn etwas bei DSA schief läuft, hat man gleich schon Erfahrungswerte zur Hand, wer denn dafür verantwortlich sein kann, wenn es auch in dem Fall Daedalic ist.

        Im Übrigen erinnert mich die ganze Aufregung hier an den Streisand-Effekt.

        • Josch sagt:

          Streusand-Effekt würde voraussetzen, dass es uns hier darum geht, Ulisses und Mario Truant zu verteidigen. Unser Anliegen ist es hier grad aber allein, dafür Sorge zu tragen, dass auf unserer Seite bestimmte Mindeststandards der argumentativen Auseinandersetzung eingehalten werden. Jemandem Behauptungen in den Mund zu legen, die er oder sie so nicht gemacht hat, ist schlechter Stil und wird von uns hier nicht akzeptiert. Spekulationen darüber, wie wahrscheinlich es ist, dass dieser jemand etwas vielleicht denkt, sagt, oder sagen würde, sind hierfür schlichtweg irrelevant. Das ist aber auch schon alles, und ich sehe grad auch echt nicht, warum dieser Punkt noch weiter diskutiert werden müsste.

        • Theaitetos sagt:

          Hinweis am Rande: Nicht Daedalic, sondern der Publisher (Koch Media AG) hat die Entscheidung für Steam getroffen.

  8. @Praiodan: Es ist ein Unterschied, ob man jemandem eine bestimmte Absicht unterstellt (Fans blöd und zahlende Kunden brauchbar zu finden), oder ob man jemandem Worte in den Mund legt (wörtliche Rede), dessen Zitationsquelle nicht nachweisbar ist und zugleich rufschädigend wirken (Fans sind blöd und wir brauchen keine Fans, nur zahlende Kunden).

    Es ist schade, dass backalive keine Stellung zu dem von ihm zitierten Satz bezüglich der Quelle nimmt. Auf mich wirkt das so als gäbe es eben jene Quelle nicht. Sollte ich mich irren, werde ich mich selbstverständlich bei backalive für meine Unterstellung entschuldigen.

    Was die Frage betrifft, wer hier wessen Ruf schädigt: ich finde es äußerst ungeschickt und unangebracht verschiedenen Entwicklern zu versuchen einen Schwarzen Peter unterzuschieben. Dass sich manche Leute, die sich über Steam ärgern, im gleichen Atemzug über Ulisses beschweren, beweist wohl kaum, dass Ulisses immer Mist verzapft und die anderen Entwickler nicht. Im Grunde zeigt es nur, dass Ulisses als Firma bei den sich in diesem Fall Ärgernden prominenter und bekannter ist. Denn sie haben nicht mitbekommen, dass das Produkt, über das sie sich ärgern, von einem anderen Unternehmen produziert wurde.

    Jetzt kommen sie sicher gleich wieder… die Nandurion, die Paladine Ulisses,- oder die Melanie, die Ulisseshörige,-Kommentare. Und falls es noch niemandem aufgefallen ist: ich zeichne sowohl für einen der PC-Spiele-Entwickler als auch für Ulisses (als auch für Catalyst, Prometheus, Midgard, etc…), ich bin neutral, keinem Haus verpflichtet.

    • Backalive sagt:

      Hallo.

      Entschuldigung. Aus mehrerlei Gründen.
      Erstmal ist es richtig, daß dies hier der absolut falsche Ort ist. Es geht ja um einen Gewinner.
      Meine Gratulation hierfür. Es ist immer eine besondere Sache, etwas gewonnen zu haben.

      Zweitens meine Aussage, die hier offensichtlich die Gemüter hochkochen ließ. Entschuldigung.
      Meine Ausage werde ich andernorts verifizieren, sobald ich sie in den Tiefen des www wiedergefunden habe. Leider liegt der Artikel (obwohl ich mir sicher bin, ihn damals auf meinen Rechner kopiert zu haben) nicht mehr vor.
      Grundlage hierbei war die Empörung der Spielerschaft über die Entlassung aller altbekannten, vielseits geschätzten Redakteure aus der DSA-Redaktion sowie die von Ulisses ins Leben gerufenen Fanrichtlinien.

      Auslöser war mein Ärger über ‚Satinavs Ketten‘.
      Ich bin kein Computerspiel-Zocker. Drakensang habe ich wegen DSA gespielt. Aus dem gleichen Grund habe ich mir auch ‚Santinavs Ketten‘ gekauft.
      Und dann. Eine Anmeldung bei einem dubiosen Account namens ‚Steam‘ und das auch noch auf englisch. Ich kenne Steam nicht und will mich da auch nicht anmelden.
      Meine Hilferufe zu Daedalic, Ulisses und Vertrieb brachte nur mißachtendes schulterzucken. Also 40 € in den Sand gesetzt.

      Aber richtig, das war hier der falsche Ort. Also nochmal Entschuldigung dafür.

      Nur, eines ist sicher. Ich bin wieder lange Zeit geheilt vor Computerspielchen. Egal ob Herokon oder wie sie sonstnoch heißen mögen.

      Eines zum Abschluß finde ich schade, aber hierfür ist Nandurion wahrscheinlich tatsächlich der absolut falsche Ort, das ist Kritik am Hause Ulisses und den höheren Management-Ebenen. Namen lasse ich mal außen vor, um nicht wieder irgendwelche Präferenzen anzukratzen.

      Entschuldigt also bitte nochmals meine unbedachte Äußerung.

      • Josch sagt:

        Du kannst hier bei uns gerne Deinen Unmut über Satinavs Ketten, Daedalic, Steam, Ulisses u.s.w. äußern. Uns ging es jetzt konkret nur darum, dass a) Ulisses nix mit der Entscheidung zu tun hat, SK über Steam laufen zu lassen und b) die in diesem Zusammenhang von Dir vorgebrachte Unterstellung einer Grundlage bedarf, weil wir ansonsten die Regeln des vernünftigen Miteinanders verletzt sehen. Ansonsten ist alles shiny 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.