Aus dem Limbus: L’Œil Noir, Тёмное Око, MyZa-Vorschau, zwei Let’s Plays & Rezension [Update]

Aus-dem-Limbus-AdL-Logo-kleinBlack Book Editions LogoManch einer mag sich noch erinnern: In der Frühzeit des Schwarzen Auges, also den sagenumwobenen 80ern, gab es neben der deutschen Ausgabe auch solche in anderen Sprachen. Nachdem vor kurzem bereits eine englische Ausgabe der 5. Regeledition angekündigt wurde (Nandurion berichtete), scheint es nun auch für französischsprachige Spieler eine Zukunft mit DSA5-Regeln zu geben. Auf der Seite der Black Book Editions und auf ihrer Facebook-Präsenz gibt es auf jeden Fall eine entsprechende Vorschau auf L’Œil Noir.

Update: Bei Ulisses gibt es auf der Produktseite des Regelwerks auch eine russischsprachige Version des Schnellstarters mit dem kyrillischen Titel Тёмное Око.

Uhrwerk-Verlag-Logo-100x100Eine konkretere Vorschau gibt es vom Uhrwerk-Verlag für eine der wohl am längsten erwarteten Myranor-Spielhilfen: Das bald erscheinende Myranische Zauberwerk rundet bald die Regelseite der magischen Möglichkeiten auf dem Westkontinent ab. Wer schon einmal einen kleinen Blick auf den Inhalt werfen will, der findet im Uhrwerk-Blog einen entsprechenden Eintrag, in dem auch fünf Doppelseiten aus dem fertigen Werk zu sehen sind.

Orkenspalter TV LogoWem mehr der Sinn nach Let’s Play-Videos steht, der findet bei Orkenspalter TV zwei neue Ausgaben: Einmal gibt es dort die vierte Folge des Hexenreigen-Redaktionsrunden-Let’s Plays, von dem noch zwei weitere Episoden ausstehen. Außerdem spielt die Mannschaft des sich auf dem Weg nach China befindenden Wohnheinzwagen irgendwo im asiatischen Nirgendwo DSA1 und hat es geschafft die erste Folge dieses Let’s Plays in den Datenlimbus einzuspeisen.

Neue Abenteuer LogoSchließlich gibt es auch noch eine neue Rezension: Neue Abenteuer hat einen Blick in Stein der Götter geworfen. Zu welchem Fazit Caninus bei diesem Myranor-Abenteuer kommt, ist hier zu erfahren.

Quellen: Black Book Editions (Homepage, Facebook), Russischer Schnellstarter, Uhrwerk-Blog, Orkenspalter TV (DSA1, Hexenreigen), Neue Abenteuer

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aus dem Limbus, Aventurien, Das Schwarze Auge, Myranor, Regelwerk, Uhrwerk, Ulisses Spiele, Video abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Aus dem Limbus: L’Œil Noir, Тёмное Око, MyZa-Vorschau, zwei Let’s Plays & Rezension [Update]

  1. Omach sagt:

    Ist ja eine richtige Großoffensive, die Ulisses da mit der neuen Edition startet.
    Ich kann zur französischen Version keine Vorschau bis auf den Teaser/die Ankündigung des Publishers Black Book Eiditions finden.
    Soll mit Vorschau eben dieser gemeint sein?
    Für Leser, die sich im internationalen Spiele-Verlagsgeschäft bzw. in der französischen Sprache nicht so auskennen, könnte man generell auch durchaus dazu schreiben, dass es sich bei dem Publisher um die Leute handelt, die in Frankreich z.B. auch Pathfinder und Shadowrun vertreiben.

    • Gerwulf_Treublatt sagt:

      Hi Omach!
      Die (Ulisses) scheinen sich ja richtig ins Zeugs zu legen! So gesehen keine schlechten Neuigkeiten.
      Also zumindest Pathfinder habe ich beim zweiten Hinschauen entdeckt.. 🙂
      Btw: mein erster Post hier, hallo an alle! Und ganz tolle Arbeit, ich verfolge eure Arbeit, seit es die Seite gibt.
      Lg Patrick!

      • Omach sagt:

        Hi Patrick/Gerwulf,
        Pathfinder findest du bei jedem (Online)-Fachhandel beim zweiten Hinschauen. Das sagt uns doch nur, dass es ein verbreitetes Rollenspiel ist. In diesem Fall treten BBE aber offenbar als Verlag auf. Das ist für diese Nachricht eine wichtige Information!

        Da hier ja unter anderem auch Beilunker Reiter unterwegs sind UND als man sich selbst hier u.A. als Nachrichten-Seite versteht, wäre es sehr zuträglich zur reinen Verbreitung einer Nachricht auch die Hintergründe zur Einordnung eben dieser zu liefern.

        Ulisses hatte unlägst eine Open Gaming Licence (OGL) in Aussicht gestellt, daher würde ich eher davon ausgehen, dass BBE das auf dem französischen Markt genau wie mit Pathfinder komplett selbst macht inkl. Übersetzung, Vertrieb etc – Verlagsarbeit eben. Dann hätte Ulisses damit nicht wirklich viel zu tun bis auf die Lizenzvergabe und ggf. Absprache/Koordiantion. Die Nachricht wäre weit negativer aufzufassen, wenn Ulisses das selbst machen wollen würde.

        Das macht Ulisses in dieser Hinsicht mit der neuen Edition also genau richtig. Ein breiter Bekanntheitsgrad würde den eigenen Markenwert steigern und vielleicht klappt es in Zukunft dann auch mal wieder mit international erfolgreichen Videogames, die einen entsprechenden Absatz brauchen, um rentabel zu sein. Da hat man die richtigen Schlüsse aus den eigenen Erfahrungen mit Pathfinder und INFINITY (das übrigens bald auch als RPG erscheint) gemacht.

        • Gerwulf_Treublatt sagt:

          Hallo Omach!
          Okay unter der Betrachtung, BBE produziert das dann auch, sieht die Sache schon mal anders aus! Danke für den Hinweis. 🙂 Bei BBE bin ich ehrlich: keinen blassen Schimmer von dem Publisher.. Ich kannte die immer nur vom Hören.
          Klar, das kann natürlich der erhoffte „Aufschwung“ sein, aber bevor ich mich jetzt wie ein Honigkuchen über DSA in drölfzig Sprachen freue, warte ich lieber mal ab, wie sich DSA 5 in Deutschland verkauft. Soll ja bisher gar nicht mal so schlecht, wie immer beschworen, an den Mann/die Frau gehen.
          Ich danke dir nochmal vielmals für die Informationen. 🙂
          Lg Patrick

          • Omach sagt:

            Ich kannte BBE vorher ja selbst auch nicht und ich weiß auch nicht, ob die in Frankreich aus was eigenes produzieren. Der französische Markt ist jetzt nicht SO einflussreich auf dem Gebiet wie der angelsächsische.
            Deswegen habe ich es ja rausgesucht. Mir fehlte die Information einfach völlig in der News.
            Und es ist ja nach wie vor unklar unter was für einer Lizenz das alles laufen soll, aber warten wir mal ab.

  2. Pingback: Neues für Myranor und Schicksalspfade | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.