Scriptoriumsspiegel Februar 2021

Asfaloth befindet sich mitten in einer Versuchsreihe. Sie überlegt sich gerade einige Bausätze für passende Schreibchimären und Materialbeschaffer. Die Kombination von Oktopus und Mensch für den vielarmigen Schreiberling. Mit genügend Regeneration und einem beigemischten Vogel liefert er gar Menschenhaut für den Einband und Schreibfedern gratis dazu. Dazu vielleicht noch eine Chimäre aus Papyrus und Tintenfisch für die Seiten und die Tinte? Tausende Wandlungen und vielfarbiges Chaos machen schließlich Spaß. Auf welch verrückte Ideen mögen wohl die Chimärologen im Auditorium kommen?

Veröffentlicht unterDas Schwarze Auge, Scriptorium Aventuris, Scriptoriumsspiegel|Verschlagwortet mit, |Schreib einen Kommentar

Rezensionsspiegel Januar 2021

Etwas später als gewohnt liefert die Eule dann doch den Rezensionsspiegel für den Januar 2021 aus. Unter Firuns Ägide lieferten sich vor allem Engors Dereblick und der Ringbote ein packendes Duell um die goldene Schreibfeder. Diesmal zog Engor den kürzeren und der Ringbote landete auf dem Podest. Thematisch wollten sich die Rezensenten diesmal nicht festlegen und behandelten einen wirklich bunten Strauß an Publikationen. Viel Spaß beim Stöbern!

Abenteuer

Spielhilfen

Aventuria

Sonstiges

Nachlieferung von Dezember 2020

Veröffentlicht unterAventuria, Aventurien, Das Schwarze Auge, Mythos, Rezensionsspiegel|Verschlagwortet mit, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , |1 Kommentar

Scriptoriumsspiegel Januar 2021

In seinem Eispalast sitzt Nagrach voller Langeweile auf seinem Thron. Zur Ablenkung entsendet er Eis und Schnee, auf dass die Welt gefrieren möge. Auch seine Wilde Meute durchstreift auf der Jagd nach Skalden, Legendensängern und Schreiberlingen das Land. Seine daheim gebliebenen Diener sollen ihm derweil Geschichten erzählen und aus erbeuteten Büchern vorlesen. Aber wehe diese gefallen dem Eisigen Jäger nicht! Eisstatuen und Schneefiguren können auch der Zerstreuung dienen. Und davon finden sich inzwischen so einige vor dem Thron.

Ursprünglich gab es auch diesen Monat einige neue Audio-Beiträge. Allerdings sind sie, wie auch jene des Vormonats, anscheinend nicht mehr im Scriptorium verfügbar. Ob nur vorübergehend oder für immer wird die Zeit zeigen. Der Vollständigkeit halber führe ich sie dennoch hier mit auf.

Veröffentlicht unterDas Schwarze Auge, Scriptorium Aventuris, Scriptoriumsspiegel|Verschlagwortet mit, |Schreib einen Kommentar

Detektivabenteuer-Debatte als Podcast

Der DSA-Rollenspiel-Podcast von Thomas Rietz gibt Einblick in viele spannende Facetten Aventuriens. Bei der neuesten Episode geht es um Detektivabenteuer und ich durfte live mitreden. Fragen wie „Was macht ein Detektivabenteuer aus?“ wurden diskutiert und dabei sind wir auf die Recherche als einen Aspekt des Genres näher eingegangen.

Schon im Vorfeld hatten Thomas und ich jeweils ein Abenteuer ausgesucht, das quasi als Testobjekt im Mittelpunkt stehen sollte. Die Wahl fiel auf „Drei Farben Schnee“ (2018) sowie „Der Strom des Verderbens “ (1985). Da letzteres vielleicht nicht mehr allgemein bekannt ist, fasse ich die Storyline kurz zusammen: In Ferdok heuert die Heldengruppe auf der “Stern von Havena” an. Das Besondere ist, dass die neun Passagiere an Bord zu einer Familie gehören und alle die Hoffnung haben, ein Vermögen zu erben. Während der Schiffsfahrt geraten die Passagiere nach und nach in große Gefahr und es steht die Frage im Raum, ob ein Mörder inkognito mitfährt. „Strom des Verderbens“ war damals das erste Abenteuer, das wesentlich mehr bot als Kämpfe mit verschiedenen Monstern und das Lösen von Scherzfragen. Ulrich Kiesow schrieb Mitte der 80er das erste DSA-Heft mit Krimi-Charakter, in welchem die Spielenden konkrete Probleme ihrer Mitmenschen lösen müssen. Eine Vorlage war hier sicher “Der Tod auf dem Nil” von Agatha Christie.

Im Verlauf des Podcasts geht es weiterhin um die Frage, welche Vorteile sogenannte Closed-Room-Szenarios gegenüber Open-World-Ermittlungen haben. Zudem geben wir Tipps für Spielleiter*innen, die sich auf den Umgang mit Magiebegabten beziehen, da hier manchmal die Gefahr besteht, dass Hellsichtmagie einen Plot sprengen könnte.

Es hat mir erneut Spaß gemacht, bei einem Podcast mitreden zu dürfen, und ich empfehle dringend, in die aktuellste Episode reinzuhören. Und falls Podcasts im Allgemeinen deinen Geschmack treffen, dann ist vielleicht auch Episode 24 von Interesse, denn das ist die Folge, bei der ich ebenfalls schon dabeisein durfte.

Veröffentlicht unterAbenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Podcast, Ulisses Spiele|Verschlagwortet mit, , , |1 Kommentar

Neujahrsrätsel gelöst!

Zu Neujahr startete unser Anagramm-Rätsel, bei dem es zwei Romane sowie ein Promokarten-Paket zum Spiel „Aventuria“ zu gewinnen gab. Die Rätselfragen drehten sich um aktuelle DSA-Abenteuer wie Sehnsuchtsmelodie, aber auch um ältere Abenteuer wie Blutige Hatz, die wir auf unserer Seite vor Kurzem rezensiert hatten. Zudem kamen auch wichtige DSA-Internetseiten wie Engors Dereblick in dem Rätsel vor.

Kommen wir nun zur Siegerehrung:

1. Platz

Den Roman Greetja von Ina Kramer gewinnt Sahilziber, der Spontane. Wir gratulieren ganz herzlich!

2. Platz

Den Roman Der Erbe von Tannfels von Dominik Schmeller gewinnt Kirdal Merwingen.

3. Platz

Das Promokarten-Paket zum Spiel Aventuria gewinnt Clemens.

Über alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben wir uns gefreut, allerdings war diesmal die Resonanz nicht so groß wie erhofft. Wir hatten diesmal vierzehn Einsendungen, in der Vergangenheit waren es jedoch meist über 50, mitunter auch über 100. Über einen kurzen Kommentar, woran es vielleicht lag, würden wir uns freuen. Spekulationen sind auch erlaubt. Offene Fragen wären: War das Rätsel zu schwierig? War es zu zeitaufwendig? Lag es daran, dass es kein zentrales Lösungswort als Abschluss des Rätsels gab? Waren die Preise nicht attraktiv genug?

Wer sich dazu nochmal das gestellte Rätsel anschauen mag, kann dies HIER finden. Wer die passenden Lösungen sehen möchte, muss jetzt einfach weiterlesen. Achtung Spoiler:

1. Greetja
2. Blutige Hatz
3. Dreieichcon World
4. Blutsbande
5. Wandel im Chaos
6. Elfenkrieg
7. 4 Helden und 1 Schelm
8. Cthulhu Mythos
9. Hinter der Fassade
10. Schlangenzaehne
11. Die Axt im Walde
12. Engors Dereblick
13. Markus Ploetz
14. Madas Blaue Augen
15. Sehnsuchtsmelodie

Veröffentlicht unterAventuria, Aventurien, Das Schwarze Auge, Gewinnspiel, Romane|Verschlagwortet mit, , , , |6 Kommentare

Rezensionsspiegel Dezember 2020

Ein namenloser Schneider wandert vom Schattenwasser aus gen Gareth, um dort nach allen Regeln der Kunst ein paar Elfen etwas über Pflanzen und Dämonen zu erzählen. Die berichten ihm dafür über einen Krieg zwischen Raben und Adlern.

Spielhilfen & Abenteuer

Boxen & Romane

Aventuria

Veröffentlicht unterAventuria, Aventurien, Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel|Verschlagwortet mit, , , , , , , , , , , , , , |1 Kommentar

Forenspiegel 4. Quartal 2020

Quartalsweise geben wir einen Überblick zu den herunterladbaren DSA-Werken von Fans für Fans auf den Foren und ggf. weiteren Seiten.

Bisherige Forenspiegel
2019: Januar-März, April-Juni, Juli-September, Oktober-Dezember
2020: Januar-März, April-Juni, Juli-September

Windfeders Wolkenturm

  • Download-Verzeichnis mit Inhalten zu
    • Aventurische Meisterpersonen
    • Theaterritter-Kampagne
    • Schattenlande
    • DSA-Metaplot
    • Spielhilfen zu Regeln, Hintergrund, Land der ersten Sonne und Elfen
    • Tipps-Sammlungen
    • Wettbewerbsabenteuer aus Gänsekiel & Tastenschlag 2003-2007 und Goldener Becher 2003-2006
    • Workshop-Aufzeichnungen

Memoria Myrana

DSAforum

Drachenzwinge

Orkenspalter Forum

Veröffentlicht unterAventurien, Das Schwarze Auge, Fanprojekt, Forenspiegel, Spielhilfen, Zubehör|Verschlagwortet mit, , , , , , , , , , , |Schreib einen Kommentar

Scriptoriumsspiegel Dezember 2020

Im Horasreich bilden sich die Bewohner etwas auf ihre Bildung ein. Im Gegensatz zu anderen Regionen haben die meisten die Hesindeschule besucht und müssen sich als Folge nicht mehr alles vorlesen lassen sondern können dies selber tun. Ob die Nase nun in einer Gazette, dem neuesten Schundroman oder einem hochwissenschaftlichen Werk steckt, ist wiederum jedem selbst überlassen. Je nach Geldbeutel kann es zudem das wertvolle, handschriftliche Einzelwerk, die gedruckte Massenware oder schlicht das Leihbuch aus der öffentlichen Bücherei sein. Und natürlich erwerben die Horasier auch in den Aventurischen Schreibstuben neues Lesefutter. Was es da vergangenen Monat an Neuerscheinungen so gab? Seht her:

Veröffentlicht unterDas Schwarze Auge|Schreib einen Kommentar

Gewinnspielrätsel zum Neujahr

In „Der Erbe von Tannfels“ geht es um einen Schwertkämpfer, der sich gegen einen Despoten auflehnt.

Rätsel knacken und Romane gewinnen, das bieten wir euch zum Neujahr. Es handelt sich dabei um ein Anagramm-Gewinnspiel-Rätsel: Bei einem Anagramm wird aus einem Wort durch Umstellen der Buchstabenreihenfolge ein anderes Wort gebildet, wobei alle Buchstaben (und nur diese) Verwendung finden. Das sicherlich berühmteste DSA-Anagramm ist “Dere”, welches die damaligen DSA-Erfinder von dem Begriff „Erde“ ableiteten. Ein komplizierteres Beispiel wäre „Mach die Leier weg“ (aus „Wege der Alchimie“).

Besonders bedanken möchte wir uns an dieser Stelle bei unserem langjährigen Leser Siebenstreich, welcher dieses großartige Rätsel konzipiert und gesponsert hat. Er schrieb uns, dass er seit vielen Jahren so viel Spaß beim Lösen des Winterrätsels hat, dass er von dieser Freude etwas zurückgeben möchte. Und gerade in diesem Winter haben unsere Leser*innen vermutlich Zeit und Muße zu knobeln…

Das Rätsel besteht aus fünzehn Begriffen, die ihr unten in Großschreibung aufgelistet findet und die jeweils Anagramme zu Namen von DSA-Publikationen oder DSA-Websites oder Conventions oder zu Namen von Personen bzw. “Objekten” mit DSA-Bezug sein können. Umlaute sind dabei konsequent aufgelöst: Aus Markus Plötz würde also beispielsweise Markus PLOETZ werden. Bindestriche im Anagramm tauchen im gesuchten DSA-Begriff nicht zwingend wieder auf. Sollten Zahlen vorkommen, dann kann es eventuell erforderlich sein, sie in ihre einzelnen Ziffern zu zerlegen. Zu jedem der gesuchten Begriffe gibt es zudem eine Art Hinweis auf die Lösung – auch wenn man hierfür manchmal um die Ecke denken muss.

Die 15 Lösungen müsst ihr dann auflisten und uns bis zum 11.01.2021 um 23:59 Uhr mit der Betreffzeile “Neujahrsrätsel” an gewinnspiel@nandurion.de schicken. Somit nehmt ihr dann an der diesjährigen Verlosung der Preise teil. Bitte schickt uns gleich eure Adresse mit und denkt daran, uns auch mitzuteilen, unter welchem Namen oder „Nickname“ wir euch im Fall der Fälle als Gewinner auf unserer Seite nennen dürfen!

Wer nicht alles errät, kann uns stattdessen auch die jeweils enträtselten Anagramme schicken. Sollte niemand alles korrekt erraten, verlosen wir die Preise nämlich unter den Einsender*innen mit den meisten entschlüsselten Suchbegriffen.

Natürlich macht ihr das nicht (nur) aus Freude an kniffeligen Rätseln, sondern auch wegen der Preise, die nun genannt werden sollen:

1. Platz

Ina Kramer: Greetja (DSA-Roman, 2020)

2. Platz

Dominik Schmeller: Der Erbe von Tannfels (DSA-Roman, 2020)

3. Platz

Promopack zum Kartenspiel „Aventuria“ mit den Heldenkarten zum thorwalschen Krieger Thurbold Paskalson und zur Peraingeweihten Traute Blattpflüger

Hier folgen nun die fünfzehn Rätsel:

1. ER JAGTE ihresgleichen. Sie hat er aber offenbar nicht bekommen, denn sie schreibt mit knapp 70 Jahren ihre Memoiren.

2. Da sollte man sich schon fragen, in welchem Gebiet von Aventurien das möglich ist: der ZEH GIBT LAUT.

3. 2020 mussten wir ins Internet ausweichen, daher lautet der Name jetzt auch: WIR CODIEREN DOLCH.

4. Familie ist für einen echten ESTLAND-BUB alles. Wobei der Südwesten des Kontinents passender wäre.

5. Wir müssen dringend hier weg, magisch begabte Bruderschwester, ALSO MACHE WIND.

6. Mittlerweile dreht vermutlich am Finger schon das GELENK FREI vom vielen Tippen.

7. Hol Dir einfach eine Aventurien-Wandtapete UND NEHM 41-LSD ELCHE, dann schreiben sich die Artikel ganz von selbst.

8. Es ist dringend: Los, THYMUS, HOL TUCH – doch Du stehst nur festgewurzelt da und zweifelst an Deinen Sinnen.

9. HERR SEIFE STAND DA, mitten in Farlorn, doch niemand hat ihn erkannt.

10. Die 5. Prophezeiung lautete: ZEHEN ANSCHLAGEN, oder war das doch die 6.?

11. Eine MILDE TAXI-WADE bekommt man vom Autofahren, oder doch eher vom Holzhacken?

12. Hier findet man GERN DICKERES LOB, aber manchmal auch kritische Worte.

13. Ein KUMPEL, SO ZART, würden ihn manche beschreiben. Mit und ohne Bart.

14. GLAUBE AN AMADEUS, dann wirst Du auch dieses Soloabenteuer sicher bestehen.

15. Das klingt ganz anders als ein MELODISCHES HUSTEN.

Viel Spaß beim Lösen der Rätsel und alles Gute für 2021 wünschen euch

Eure Nanduriaten

PS: Von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen sind Angestellte der Firma Ulisses Spiele sowie aktive Nanduriaten und deren Lebensgefährt*innen. Alle Teilnehmenden, die nicht in Deutschland wohnen, weisen wir darauf hin, dass Nandurion das Porto für den Versand der Gewinne nur innerhalb Deutschlands übernehmen kann. Ihr könnt uns gerne eine Adresse in Deutschland nennen, an die wir eure Sachen verschicken. Sollte die Sendung ins Ausland gehen, müsstet ihr jedoch das Porto übernehmen. Im Falle eines Gewinnes gehen wir davon aus, dass ihr damit einverstanden seid, dass eure Adresse genutzt wird, um den Preis zu euch versenden.

Veröffentlicht unterAventuria, Aventurien, Das Schwarze Auge, Gewinnspiel, Nandurion, Romane|Verschlagwortet mit, , , |2 Kommentare

3 Spielhilfen vom Zantaclauth

Es ist soweit! Der Zantaclauth steht mit seinem Einhornschlitten vor der Tür. Hoffentlich habt ihr auch brav eure geputzten Stiefel vor die Tür gestellt oder die Socken am Kamin befestigt. Mal schauen, was für Geschenke der dämonische Gabenbringer so aus seinem Strohsack zieht:

Per Fernlieferung aus dem fernen Güldenland erreichte ihn ein Beitrag von Memoria Myrana über Den Wald in den Wolken. In der Spielhilfe ist alles dabei vom Setting über eine Kultur- und Speziesbeschreibung bis zu einem Abenteuerszenario.

» Auf nach Myranor.

In Aventurien traf er sich dagegen mit dem Schmied Felixilius und bestellte einen ganzen Schwung an Helden. Einige mögen euch schon auf Xeledon begegnet sein, ein anderer war verschollen und ein weiterer kam für diesen Auftrag hinzu. Insgesamt 6 NSC begegnen uns in der Heldenschmiede.

» Hier geht es zur Schmiedesammlung.

Am Ende suchte der Zantaclauth noch göttliche Hilfe. Ob zur Unterstützung bei der Gabenverteilung oder zur Vertreibung in den Urlaub bleibt dabei sein Geheimnis. Hilfe fand er dabei jedenfalls bei Kai Lemberg, der damit seine Reihe Seelenhirten weiter führt. Diesmal wendet er sich dabei den Dienern Efferds, Swafnirs und Charyptoroths zu und präsentiert uns die Ergründer des Unergründlichen.

» Schiff ahoi!

Damit endet der diesjährige Adventskalender und die Einhornredaktion verabschiedet sich erstmal in die Feiertage. Danach geht es weiter, keine Frage. Ich hoffe, ihr hattet und habt viel Spaß mit unseren Gaben zum Advent.

Bleibt gesund und schöne Weihnachten allerseits. Mögen wir anschließend alle gut ins neue Jahr rutschen und dieses dann hoffentlich auch besser als das diesjährige werden. Bis dann.

Veröffentlicht unterAventurien, Das Schwarze Auge, Myranor, Simias Werkbank, Spielhilfen|Verschlagwortet mit, , , , , , , |2 Kommentare