Auf zur Jagd

Wieder einmal war unser Nanduriat Krassling für längere Zeit im Archiv verschollen. Und seine Suche nach Relikten aus der Geschichte aventurischer Miniaturen war auch dieses Mal nicht vergebens. Gleich drei Figuren mit Stacheln und Zähnen haben sich an seine Fersen geheftet. Kein Wunder, dass der Maler sich dieses Mal so sehr beeilt hat, um die dämonischen Hetzer wieder vom Tisch zu bekommen.

Glücklicherweise besteht das Rudel Karmanthi hauptsächlich aus Fell und Stacheln und damit kommt unser Einhorn gut zurecht. Die angegossenen Bases tun ein Übriges und so können wir das Ganze nun aus sicherer Entfernung beobachten. Ganz anders als der albernische Schwertgeselle, der dieses Mal wieder für den Größenvergleich herhalten muss.

Die schnelle Jäger erwarten euch hier.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Heiliger Strohsack!, Tabletop | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Rezensionsspiegel Mai 2022

Sterne werden aufs Wasser und in die Wüste getragen und raunen geheimnisvolle Worte über Angriffe von Wölfen und Katzen auf brave Andergaster und durch Hexenflüche zerbrechende Boronsräder. Wieviel davon ist Sein und was doch nur Schein? Schaut nach in den Rezensionen des Monats Mai.

Abenteuer

Wolves of the Westwind & Schwarze Katzen

Sonstiges

Veröffentlicht unter Abenteuer, Aventuria, Aventurien, Computerspiele, Das Schwarze Auge, Die schwarze Katze, Rezensionsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Scriptoriumsspiegel Mai 2022

Der Papiermacher sorgt für die Schreibunterlagen, auf denen Schreiber, Kalligraphen und Maler ihre Werke hinterlassen. Von billig und grob bis fein und teuer liefert er euch was immer ihr wollt. Aus Lumpen und Holz erstellt er euch Papier, aus feinster Kalbshaut das Pergament und aus der entsprechenden Pflanze macht er euch Papyrus. Oder schreibt ihr lieber auf Ton und Stein? Gerne tut er auch recyceln und schabt euch Pergament zur erneuten Verwendung wieder frei. Aber für diesen Zweck sind folgende Werke sicher zu schade:

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Scriptorium Aventuris, Scriptoriumsspiegel | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Rezensionsspiegel April 2022

Auch der April lief besprechungstechnisch eher ruhig ab. Dennoch spielten in einer Bibliothek die Besucher zu mythischen Klängen Räuber & Gardist und jagten dabei legendäre Bücher, treue Wandbanner und eherne Federmesser.

Schwarze Augen

Schwarze Katzen & Kartenspiele

Veröffentlicht unter Aventuria, Aventurien, Das Schwarze Auge, Die schwarze Katze, Rezensionsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Rezensionsspiegel März 2022

Im März machten die Schreibfedern eher Urlaub im Tintenfass. Dennoch stürmte eine Horde miauender Katzen in der Hoffnung auf fischige Beute ein Küstenlabyrinth. Unglücklicherweise fanden sie innerhalb der Mauern nur Berge von Fusseln. Hoffentlich habt ihr bei untenstehendem Rezensionsspiegel mehr Glück als sie.

Das Schwarze Auge

Die Schwarze Katze

Sonstiges

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Die schwarze Katze, Rezensionsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Rezensionsspiegel Februar 2022

Katzen an die Macht, schien der Februar zu vermelden. Aber auch anderes Getier wie Wölfe, Raben, Schlangen, Untote und Langohren streiften anscheinend durch sonnengeküsste Wüstenlande und nebelverhangene Küsten.

Spielhilfen

Abenteuer & Belletristik

Die Schwarze Katze

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Die schwarze Katze, Rezensionsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Scriptoriumsspiegel Februar – März – April 2022

Im Leben kommt es immer wieder mal zu Verschiebungen und Verspätungen. Diesmal hat es leider diverse Spiegel erwischt. Das sogenannte wahre Leben pfuschte gewaltig daran herum. Aber endlich hat es auch der beauftragte Maler geschafft, schöne Initialen und Bilder in die Spiegelbücher zu malen, der Berichterstatter ein paar Zeilen zu schreiben und der Spiegeldrucker Zeit seine Druckmaschine anzuwerfen. Damit gibt es nach langer Zeit mal wieder einen Scriptoriumsspiegel zu besichtigen. Schauen wir also mal, was es in den letzten Monaten so in den Aventurischen Schreibstuben zu erwerben gab…

Februar 2022

März 2022

April 2022

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Scriptorium Aventuris, Scriptoriumsspiegel | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Gastrezension: Begraben unter Staub

Das DSA4-Anthologie-Abenteuer „Begraben unter Staub“ aus „Grabräuber am Mhanadi“ (2011) spielt in Fasar und handelt von den finsteren Plänen eines Kultistenzirkels. Telling hat das Abenteuer geleitet und seine Erfahrungen in einer Rezension verarbeitet.

Autorin Miriam Connely hatte es mit diesem Beitrag unter die TOP 20 Finalisten des Ulisses-Autorenwettbewerbs 2010 geschafft (Nandurion berichtete).

>> Zur Rezension

Diese Rezension erschien bereits auf Tellings Blog „Zwischen Tisch und Telling“ und wurde uns freundlicherweise für eine Zweitveröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Veröffentlicht unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Der Ruf der Sternenträgerin

Bahalyr Symbol

Künstler: Steffen Brand

Mit dem Erscheinen des sechsten Bandes geht die Sternenträger-Kampagne zu Ende. Unser Notorisch-zu-spät-Kommer-Einhorn Krassling steckt jedoch noch irgendwo im Himmelsturm fest und rauscht dem Abgesang Ometheons. Seinen Bericht zum Klang des Feyraasal wollen wir euch dennoch nicht vorenthalten.

Gerade für diejenigen, welche eine Kampagne/Roman/Serie immer erst dann beginnen, wenn alle Teile veröffentlicht sind, mag der Blick auf den zweiten Teil noch einmal interessant sein.


Rückblick auf Der Klang des Feyraasal, den zweiten Teil der großen Elfen-Kampagne der fünften Edition.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Die Oger kommen

Die gefürchteten Menschenfresser zieren nicht nur manches Coverbild, sie machen sich auch auf Krasslings Maltisch breit. Als unverzichtbarer Bestandteil so mancher Heldengeschichte haben die Söhne Ogerons auch als Miniaturen eine lange Tradition. Unser unerschrockener Nanduriat hat in den Kellergewölben sowohl Figuren für die alten DSA-Brettspiele gefunden als auch aktuelle Miniaturen aus dem Hause Westfalia.

Wie es den Unholden unter seinem Pinsel ergeht könnt ihr in seinem Werkstattbericht lesen und sehen. Aber nehmt euch in Acht. Der Marsch der Oger ist hat schon manchen das Fürchten gelehrt.

Hier geht es zu den Ogern.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Heiliger Strohsack!, Tabletop | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar