Neue Rezension zu Schattenlande-Abenteuer

Blutige Hatz - CoverDie aus Borbarads Reich entstandenen Herrschaftsgebiete sind nach wie vor sehr beliebt. Das bezeugen Abenteuer wie „Eiserne Flammen“ oder „Hoffnung in der Fisternis“ oder „Grimme Herzen“. Charismatische Machtgestalten wie der geniale Leonardo oder der berüchtigte Arngrimm von Ehrenstein sind aus Aventurien kaum wegzudenken.

In diesem Themenfeld lässt sich auch „Blutige Hatz“ verorten, ein Abenteuer, in dem sich mutige Heldinnen und Helden aktiv mit den Schwarzen Landen auseinandersetzen können. Es ist im Kern ein Szenario für DSA 4.1, aber es lässt sich ohne Probleme in Richtung DSA5 konvertieren. Auch ein Bezug zur Splitterdämmerung ist klar erkennbar!

Zur Rezension geht’s hier lang!

Veröffentlicht unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Rezensionsspiegel September 2020

In den Dschungeln ging es im vergangenen Monat hoch her. Sie dampften und trommelten bis auch wirklich jeder wach war. Anderswo wurden Sterne der Hoffnung in den Wald getragen, während Satuarienstöchter singend und trinkend durch Havena zogen. Außerdem schipperten in aller Stille einige verseuchte Untote den großen Fluss entlang auf abenteurlichen Pfaden nach Myranor.

Dschungelmusik

Abenteuerfahrten

Spielende Regionen

Sagen und Legenden

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Forenspiegel 3. Quartal 2020

Quartalsweise geben wir einen Überblick zu den herunterladbaren DSA-Werken von Fans für Fans auf den Foren und ggf. weiteren Seiten.

Bisherige Forenspiegel
2019: Januar-März, April-Juni, Juli-September, Oktober-Dezember
2020: Januar-März, April-Juni

Memoria Myrana

DSAforum

Orkenspalter Forum

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Fanprojekt, Forenspiegel, Spielhilfen, Zubehör | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Scriptoriumsspiegel September 2020

Thorwaler wollen auf Kaperfahrt fahren und bringen von unterwegs natürlich Geschichten oder auch erbeutete Bücher und Karten zurück in ihre Heimat mit. An magischen aber auch profanen Werken zeigen sich natürlich die Olporter und Thorwaler Magierakademien interessiert. Die Thorwaler Kartothek hält sich da eher an Karten aller Art, um ihre Sammlung zu erweitern, während Skalden und Sangara sich eher an Geschichten und (Spott)gesänge halten.

Vielleicht ist auch für euch was bei dem Beutegut und den Neuentdeckungen der Thorwaler Seefahrer mit dabei?

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Scriptorium Aventuris, Scriptoriumsspiegel | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Das Schiff der Sternenträgerin, Fortsetzung

Bahalyr Symbol

Das Wappen des Elfenschiffes Bahalyr wurde uns freundlicherweise von Ulisses Spiele zur Verfügung gestellt.

Wir setzen die Rezension von Krassling zu „Der Ruf der Bahalyr“, dem Auftakt der Sternenträger-Kampagne, im zweiten und letzten Teil fort . Der erste Teil erschien vor ein paar Tagen.

In diesem Teil gleicht er ab, inwiefern die Anforderungen des Autors erfüllt wurden.

» Der zweite Teil der Rezension von „Der Ruf der Bahalyr“

Es kommen sehr viele Einzelheiten aus dem Abenteuer vor, also Achtung Spoiler!

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Nandurion, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Das Schiff der Sternenträgerin

Bahalyr Symbol

Das Wappen des Elfenschiffes Bahalyr wurde uns freundlicherweise von Ulisses Spiele zur Verfügung gestellt.

Miteinhorn Krassling hat sich den ersten Teil der Sternenträger-Kampagne, „Der Ruf der Bahalyr“, genauer angeschaut. Hierin startet die Geschichte um eine Sternenträgerin und den Helden die ihrem Lebenslied, dem feysala, folgen.

Die Rezension orientiert sich unter anderem daran, welche Anforderungen sich Gesamt- und Bandredakteur Dominic Hladek für die Ausgestaltung des Reiseabenteuers notiert hatte. Obwohl Krassling bereits einige Überlegungen zur gesamten Kampagne vorangestellt hat, gibt es so viel zu untersuchen, dass wir diesen Beitrag für euch in zwei Etappen aufgeteilt haben.

» Der erste Teil der Rezension von „Der Ruf der Bahalyr“

Es kommen sehr viele Einzelheiten aus dem Abenteuer vor, also Achtung Spoiler!

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Nandurion, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Interview mit Ben Maier

Letzten Monat haben wir Jubiläum gefeiert und etliche der ehemaligen und aktiven Nanduriaten haben für einen bunten Strauß an Beiträgen gesorgt.

Aber eine wichtige Person fehlte uns in diesem Reigen noch. Insofern freuen wir uns besonders, euch etwas verspätet ein Interview mit dem Gründungseinhorn unserer Nanduriatenherde und Vater von Charlie & Co. Ben Maier zu präsentieren! Als Besonderheit wurde dabei mal statt der Feder die Zunge geschwungen.

» Insofern Ohren auf und reingehört!

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Interviews, Nandurion | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Zum Abschied ein Liebesbrief

Das Schlechte gleich mal vorweg: Ich werde Nandurion verlassen.

Das hat den einfachen Grund, dass ich einen Vertrag zum freien Autoren von Ulisses unterschrieben habe. Wir bieten mit Nandurion einen journalistischen Inhalt und ich kann nicht mehr guten Gewissens Produkte für ein so tolles Projekt rezensieren, die von einem Verlag stammen, der mir in Zukunft manchmal Geld für meine Arbeit geben wird.

Für die meisten von euch ist das wahrscheinlich relativ egal.
Ich habe bis auf meine NSC-Schmiede wenig Artikel geschrieben und war ansonsten auch nicht gerade präsent. Aber ich dachte mir, ich nutze die Gelegenheit mal ein paar warme Worte zu verlieren, ein wenig Harmonie zu verteilen:

Ich liebe das Fandom rund um Das Schwarze Auge.
Als ich mich vor etwa drei Jahren auf dem dsaforum registrierte, rechnete ich auf keinen Fall damit, bald Teil einer so lebendigen und geschichtsträchtigen Community zu sein. Ich konnte mir nicht vorstellen, so viele, so engagierte Leute auf einem Haufen vorzufinden, die im Kern die Liebe zu einem einzigen Spiel eint.
Denkt mal drüber nach: Es ist “nur” ein Spiel, das wir spielen, nur eine ausgedachte Welt, die wir bereisen. Aber aus irgendeinem Grund gibt uns diese Welt, die nur in unseren Köpfen existiert, diese einfache Ansammlung an Buchstaben und Erinnerungen so vieles.
Wir schreiben seitenweise Texte aller Art, wir bilden Gemeinschaften, aus denen Freundschaften und mehr entstehen, wir füllen Foren mit dutzenden Beiträgen, spielen hunderte Stunden unsere Charaktere aus, bereiten uns tausende Stunden lang für Abenteuer und Kampagnen vor und legen Datenbanken, wie das wiki-aventurica, mit zehntausenden Seiten an. Wir schaffen Kunstwerke in Text, Bild und Ton, lesen jahrelang immer wieder Seiten über Seiten voller Regeln und Beschreibungen und manchmal, manchmal schlagen wir uns auch gegenseitig die Köpfe über wichtige und weniger wichtige Themen ein.

Wir alle lieben das Spiel Pen&Paper und die Welt von Das Schwarze Auge – vielleicht mal mehr, vielleicht mal weniger. Diesen Gedanken will ich euch noch zum Abschied mitgeben. Am Ende eint uns das und ich hoffe, ihr denkt vielleicht in der nächsten hitzigen Diskussion daran, dass euer Gegenpart sehr wahrscheinlich auch so fühlt – aber nur einen anderen Standpunkt vertritt.

Eure Arbeit und euer Engagement für dieses Hobby sind im wahrsten Sinne des Wortes fantastisch und meine Meinung diesbezüglich wird sich sich (auch auf der dunklen Seite der Macht) nicht ändern. In meinen Rezensionen habe ich nie ein Blatt vor den Mund genommen und hoffe, dass ihr das genauso haltet. Wenn ich Mist mache, will ich das wissen, denn nur so kann ich mich verbessern. 

Vielleicht trifft man sich auf einer der nächsten Cons, im Forum oder auf dem Discord mal. Ich freue mich jedes Mal, neue Gesichter und die Leute dahinter, die Charaktere, die dieses Fandom prägen und bereichern, kennen zu lernen.

Auf bald,

Euer Felixilius

Veröffentlicht unter Nandurion | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Der Eskapodcast ist der Hammer!

Eskapodcast LogoInsgeheim denke ich, dass der Eskapodcast derzeit der beste Podcast ist, wenn es um Pen&Paper-Rollenspiele geht. Und ja, ich würde mich als Fan beschreiben, da ich alle oder zumindest fast alle Folgen gehört habe. Der Hauptgrund ist für mich, dass dieser Podcast gleichzeitig unterhaltsam und „lehrreich“ ist. Ja, ich habe bewusst das etwas altmodische Wort „lehrreich“ benutzt, da ich von Martin und seinem Team schon viel gelernt habe, was ich vor allem als Spielleiter (aber auch als „normaler“ Mitspieler) einsetzen konnte. Wäre der Eskapodcast eine Band, dann wäre Martin wohl der Leadsänger und genau diesen Martin haben wir nun vor’s Mikro gezerrt, um ihn mit investigativen Fragen in die Zange zu nehmen.

Das fünfjährige Jubiläum des Eskapocasts ist zugleich Anlass, mal Anerkennung zu zollen. Lest daher unbedingt das INTERVIEW. Hier werden zahlreiche Bezüge zu DSA hergestellt. Zudem haben wir Martin knallhart Thesen um die Ohren gehauen, zum Beispiel: Es macht Spaß, die Rettung einer Katze aus einem Baum auszuspielen. Richtig oder falsch?

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Interviews | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Scriptoriumsspiegel August 2020

Im Lande des Schwarzen Bären, am Born, da erzählen die Bauern gerne Geschichten. Ihre Barone erinnern sich da lieber an die großen Zeiten der Theaterritter. Die Zibiljas der Norbarden bewahren unterdessen die Chroniken ihrer Sippen. In schnöden Bibliotheken recherchieren dagegen die Magier des Bornlandes sowie die Festumer Hesindekirche. Ob der Wissensdurstige dort wohl auch Werke und Karten der Aventurischen Schreibstuben findet? Folgende Neuerscheinungen etwa?

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Scriptorium Aventuris, Scriptoriumsspiegel | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar