Gastrezension: DSA-LARP-Regelwerk

Live Action Role Playing (LARP) wird in Deutschland seit rund 30 Jahren betrieben, unter anderem in Settings von Das Schwarze Auge. Nico Mendrek und Mháire Stritter von Orkenspalter TV (beide 2012 im Gespräch mit Nandurion) haben hierzu in Zusammenarbeit mit Karsten Dombrowski und David Jung von der LARPZeit im vergangenen Jahr das offizielle Regelwerk für DSA im LARP vorgelegt.

Natalia Melnikova vom Youtube-Kanal DSAmania hat das Werk aus aktuellem Anlass rezensiert.

» Zum Rezensionstext

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Spielhilfen, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aus dem Limbus: Der Klang des Erfolgs

Blick in den LimbusUnsere heutigen Funde aus dem DSA Datenlimbus drehen sich huihuiihuiii, um Superrezensenten, falsche Fragen, Antworten von alten Hasen, schelmische Cartoons und die eigene Achse. Wheee!

Rezensionen

NchtgeheulAhwooooo, Uhuuuuu! Oder wie muss man sich Nachtgeheul vorstellen? Das hat sich vermutlich auch Engor gefragt während er die zweite Abenteueranthologie des DSK-Crowdfundings durchgeblättert hat. Nachtgeheul liefert drei gruselige Katzenabenteuer für Havena und offenbar sind die gar nicht so schlecht, wenn man mal auf die Endwertung unseres Superrezensenten schielt.
» Zum Artikel

 

Eiserne FlammenPlönk Plonk Zisch Aua, ist das vielleicht das Geräusch was Eiserne Flammen machen. Hey ich kann nichts dafür, so funktioniert mein Gehirn nun mal!
Jedenfalls hat Engor diese Woche ebenfalls den letzten Band des Splitterdämmerungs-Zyklus rezensiert. Sicher keine leichte und luftige Kost, bei so einem düsteren, hoffnungslosen Setting. Dafür wird es episch! Herausforderung und tödlich! Grund genug für Engor die höchste Punktzahl zu vergeben. Warum genau, lest ihr am besten selbst.
» Zum Artikel

Rollenspieltipps

Donnerhaus.euWelche Fragen der Spieler*innen an die Spielleitung sind wirklich wichtig? Und was führt nur auf sinnlose Abwege oder verbraucht Zeit, die man besser verwenden könnte? Diesen wichtigen Fragen hat sich das Donnerhaus gewidmet und auch ein paar, hoffentlich zielführende, Antworten für euch gefunden.
» Zum Artikel

 

Sonstiges (Punkte jenseits der tollen Agenda die wir hier konsequent und supidupi streng verfolgen)

Eskapodcast LogoDer Eskapodcast interviewt Michael vom Schweinfurter Fantasy-Festival. Fast 30 Jahre gibt es die Con schon und noch länger spielt Michael Rollenspiel, da gibt es ein großes Nähkästchen, aus dem man plaudern kann.
» Zum Podcast

 

VierHeldenUndEinSchelmWie groß das Nähkästchen vom Schelm ist, weiß man nicht, aber gewiss hat es fünf Hüte aufgedruckt. Neues Schelmgeflüster über dies und das.
» Zum Artikel

 

Kleingartenfest

Weil der Limbus heute mal wirklich kurz ist, haben wir uns nicht nur mehr luftige Absätze und einen sinnlosen Titel gegönnt, es gibt noch einen Cartoon, der gar nichts mit DSA zu tun hat, oder etwa doch? Oder nicht? Oder aber vielleicht doch?

Krautfunding

Veröffentlicht unter Aus dem Limbus, Das Schwarze Auge | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aventuria: Wie gefährlich sind Perainegeweihte?

Seit kurzem gibt es die Box „Das Steinerne Schiff“. Diese enthält zwei Heldendecks, die fast schon vergriffen waren. Einer dieser archetypischen Helden ist Bruder Hilbert, ein Geweihter der Göttin des Ackerbaus und der Heilkunst. Und mir fiel sofort auf: Bei DSA5 würde ich persönlich niemals einen Perainegeweihten spielen – viel zu langweilig – aber bei Aventuria rockt Hilbert, denn er ist viel „kriegerischer“ als man vermuten würde.

Jetzt könnt ihr mir einfach glauben… oder ihr macht euch selbst ein Bild?

Klickt dazu einfach HIER !

 

Veröffentlicht unter Aventuria, Aventurien, Das Schwarze Auge | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aus dem Limbus: Segel setzen über das Nirgendmeer

Blick in den LimbusUnser heutiger kleiner Blick in den Datenlimbus dreht sich um Fellknäuel, fliegende Schiffe, Umfragen, Bewertungen, das Namenlose und das fast unvermeidliche Ende von Rollenspielcharakteren sowie alte und neue Fanprojekte.

Rezensionen

SamtpfotenEngor widmet sich weiter den schwarzen Katzen seines Crowdfundingpaketes. Diesmal rezensiert er die Abenteueranthologie Samtpfoten. Der Schwerpunkt der drei enthaltenen Abenteuer liegt auf der Gesellschaft der erwachten Katzen und erfordert vor allem solche oder heimliche Talente. Ob das Spaß bringt, lest ihr bei Engor.
» Zum Artikel

Der Ruf der Bahalyr - CoverAber nicht nur auf leisen Sohlen, auch auf elfischen Pfaden wandert Engor und hat Der Ruf der Bahalyr rezensiert. Der Auftakt der sechsteiligen Kampagne treibt den Metaplot in Aventurien voran, knüpft an alte Abenteuer an und bringt einem die elfische und hochelfische Kultur näher. Dabei macht das Abenteuer nach Engor vieles richtig, einiges vermisst er trotzdem noch.
» Zum Artikel

Die schwarze KatzeAuch die Teilzeithelden haben sich den felligen Freunden gewidmet und das Regelwerk der schwarzen Katze unter die Lupe genommen. Das Regelwerk wird hier ausführlich vorgestellt und man erfährt auch etwas darüber, wie es sich spielt.
» Zum Artikel

Bewertungs-Rankings

Rollenspiel-BewertungenMehr Rezensionen und Bewertungen findet ihr auf der tollen Seite rollenspiel-bewertungen.de, auch die aktuellen Rezensionen von Nandurion finden sich dort. Ihr könnt dort auch die Abenteuer zum Beispiel nach Jahren, Regionen und natürlich Bewertungen sortieren. Perfekt wenn ihr euer nächstes Abenteuer finden wollt.
» www.rollenspiel-bewertungen.de

Spielleiter Tipps

Teilzeithelden.deEin Gastartikel bei den Teilzeithelden widmen sich einem der emotionalsten, schwierigsten Themen in der Rollenspielwelt. Dem Charaktertod. Wie geht man damit um? Wie kann man ihn nutzen um seinen Helden einen letzten großen Auftritt zu bescheren und sollte man die Würfel bei so etwas entscheiden lassen? Wichtig ist vor allem eines: Kommunikation in der Gruppe.
» Zum Artikel

September Umfrage und Gewinnspiel

VierHeldenUndEinSchelmBeim Schelm ist wieder Umfragezeit und natürlich gibt es wieder etwas zu gewinnen, zum Beispiel das oben erwähne Auftaktabenteuer zur Sternenträger-Kampagne, Der Ruf der Bahalyr. Die Umfrage selbst beschäftigt sich diesmal mit Musik am Spieltisch sowie dem kommenden Aventurischen Herbarium.
» Zum Artikel

Der Namenlose

DSA IntimeWas ist das Wesen des angeketteten 13. Gottes? Was macht ihn für seine Anhänger attraktiv? Was macht ihn aus? Das Böse? Die Macht? Was treibt ihn an? Warum wendet man sich ihm zu und nicht lieber Dämonen oder Borbarad? Ein namenloser Podcast bei DSA-Intime.
» Zum Podcast

Veröffentlicht unter Aus dem Limbus, Das Schwarze Auge | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kolumne: Von der Zukunft des Rollenspiels

Hinter dem SchirmAlt-Einhorn Krassling stellt sich dieses Mal der grundlegenden Frage, wo und wie das P&P Rollenspiel bei sich selbst ist. Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen über einen langen Zeitraum in diesem Hobby, beleuchtet er die Entwicklungen aus den Anfängen heraus bis zum heutigen Stand. Dabei identifiziert er Strömungen aus anderen Bereichen, die Veränderungen am Rollenspiel vorangetrieben haben und weiterhin Einfluss nehmen.

Auch Gary Gygax, der sogenannte Vater des Rollenspiels, erlebte u.a. das Aufkommen von Computerspielen als Konkurrenz und wusste folgende Anekdote beizusteuern:
»There is no intimacy; it’s not live. [about online games] It’s being translated through a computer, and your imagination is not there the same way it is when you’re actually together with a group of people. It reminds me of one time where I saw some children talking about whether they liked radio or television, and I asked one little boy why he preferred radio, and he said, ‚Because the pictures are so much better.’«

Gerade zur Zukunft ist das letzte Wort nicht gesprochen und eure Erfahrungen und Ansichten zur weiteren Entwicklung des P&P Rollenspiels sind gefragt. Welche Prognosen wagt ihr?

» Lest weiter und schreibt einen Kommentar!

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Heiliger Strohsack!, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Scriptoriumsspiegel August 2019

Da sie zu Jahresbeginn Rondra das Feld überlassen hatte, wirkt, schafft und malt diesen Monat als Ausgleich die wandelbare und farbenfrohe Tsa. Und da eine fixe Thematik schlicht langweilig wäre, erstellt sie unterschiedlichste Werke, sorgt aber auch für Neubeginn und Veränderung.

Ihr Sohn Simia hat sich dagegen mit der Eulenhexe zusammengetan und hat auf seiner Werkbank eine weitere Version ihrer Scriptoriumsübersichten erschaffen. Genauer gesagt, gibt es nun neben der Online-Version auch eine PDF-Version des Zeitraums 11.2016 – 08.2019, die ihr ab sofort entweder als zusätzlichen Download auf Simia aber auf Wunsch auch direkt im Scriptorium findet. Ich hoffe, ihr habt Freude daran.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Scriptorium Aventuris, Scriptoriumsspiegel, Simias Werkbank | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Rezensionsspiegel August 2019

Und schon wieder ist ein Monat vorbei und die Spiegel kommen! Diesen Monat schlichen anscheinend diverseste Samtpfoten durch das Sternenlicht, aber auch Borons Boten wurden öfter gesehen. Ansonsten zeigte sich die Dunkle Seite der Macht in diversen Varianten von Dämonenhorden bis zu feindlichen Festen. Nur ein paar unbeugsame Rezensenten stemmten sich gegen diesen Strom und nahmen andere Publikationen zur Hand.

Abenteuer:

Pandämonium/Aventuria:

Die Schwarze Katze:

Literatur:

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Aus dem Limbus: Rezensionen statt Millionen

Blick in den LimbusUnsere heutigen Funde aus dem Datenlimbus drehen sich um jede Menge Rezensionen, Nachlesen der Limburg Ratcon, Belohnungen jenseits des Geldes, Zeit und wie man sie (nicht) verschwendet, eine Vorschau zu Aranien sowie alte und neue Fanprojekte.

Rezensionen

Forschungsdrang und Rollenspiel - CoverPnPnews.de hat Forschungsdrang & Rollenspiel rezensiert. Der Sammelband beschäftigt sich mit einer wissenschaftlichen Betrachtung von DSA. Die Herausgeber und Autoren sind DSA-Spieler und Fans, allerdings hat Ulisses Spiele die Veröffentlichung als Verlag übernommen.
Die Rezension ist überaus sorgfältig und ausführlich und es lohnt sich sie ganz zu lesen und nicht nur auf das Fazit zu schielen. Denn was sich dort findet, hat auch die Erklärung verdient, die im Text abgegeben wird.
» Zum Artikel

Der Ruf der Bahalyr - CoverUnd noch eine zweite Rezension zu einem DSA-Produkt gibt es bei PnPnews. Der Ruf der Bahalyr wird unter die Lupe genommen. Dabei mischen sich sowohl eine kritische Stimme, als auch die eines echten DSAFans. Der erste Teil befasst sich mehr mit den Formalien wie Bilder und Layout, der weitaus größte Teil ist voller Spoiler zur Handlung des Abenteuers und der ganzen Kampagne. Leser*innen werden allerdings auch darauf hingewiesen.
» Zum Artikel

Wer etwas spoilerfreies dazu hören möchte, kann das bei Frosty tun, wo Chembael einen Gastkommentar dazu verfasst hat.
» Zum Video

Die schwarze Katze - BestiariumBei Engor machen sich die flauschigen Freunde aus seinem Crowdfunding-Paket breit. Im Bestiarium ergänzen 15 neue Wesen für Die Schwarze Katze, darunter Beutetiere oder Untote.
» Zum Artikel

Die schwarze Katze - KatzenspurenIn Katzenspuren (nicht zu verwechseln mit Katzenspuren), dem Heldenbrevier zu Die Schwarze Katze, taucht man ein in das Leben des felligen Protagonisten Toller MeinsDeins. Einem Dachtänzer, der seinen Nichten und Neffen eine Gutenachtgeschichte über seine Abenteuer erzählt.
» Zum Artikel

Trotz Katzenarmut konnte das Heldenwerk Hoffnung in der Finsternis Engor begeistern. Es handelt sich zwar um ein Con-exclusives Abenteuer, war also bislang nur auf den Ratcons und dem Kaiser Raul Konvent erhältlich, es wird aber auch Teil des Heldenwerk Archivs III sein.
» Zum Artikel

Eiserne FlammenEine direkte Verbindung zu Hoffnung in der Finsternis hat der abschließende Band des Splitterdämmerungszyklus Eiserne Flammen. Frosty hat das Abenteuer für euch rezensiert.
»Zum Video

RatCon 2019 Limburg – Nachlese

Gleich drei Nachlesen sind vor kurzem eingetrudelt, die ich euch nicht vorenthalten will.

VierHeldenUndEinSchelmUmgekehrt proportional zu der Länge seines Berichts, hier nur der kleine Verweis auf die Nachlese des Schelms.
» Zum Artikel

RoachwareTheRoach berichtet ebenfalls von der RatCon und geht auch auf die barrierefreie Zugänglichkeit der Veranstaltung ein. In seinem Text steht, das MPA wurde von DSATube organisiert, da erlauben wir uns mal ein bisschen zu korrigieren: Das Würfeln wurde von DSATube organisiert, das MPA selber von den Drachlingen.
» Zum Artikel

Frosty Pen&Paper OnlineAls Gastautor berichtet, persönlich und sehr humorvoll, Sinwist auf Frostypenundpaper.de über die RatCon. Damit ist er sogar der erste Gastautor dort überhaupt. Lieber Sinwist, wenn es noch dauert mit dem eigenen Blog, wir suchen auch immer Gastautoren 😀
Das gilt natürlich auch für alle anderen Interessierten #schamloseeigenwerbung #einhörnersinddiebesserenfabelwesen.
» Zum Artikel 

Spielleitertipps

Donnerhaus.euEs muss nicht immer Gold sein – wie man Spieler auch anders belohnen kann und welche Vor- und Nachteile das haben kann, verrät euch das Donnerhaus.
» Zum Artikel

Was Rollenspieler vom Wrestling lernen können verraten sie uns auch. Was? Das klingt seltsam? Aber nein, welcher Konflikt ist schillernder Inszeniert als die Guten und Bösen beim Wrestling? Lest einfach mal rein!
» Zum Artikel

Eskapodcast LogoDer Eskapodcast hat sich einem Problem angenommen, was mich zur Zeit auch arg plagt: dem Zeitmangel. Wie kann man seine Zeit besser nutzen, oder muss man das überhaupt? Wie gewinne ich mehr Zeit für und im Rollenspiel? Tja, ich hab es jedenfalls nicht geschafft den Podcast ganz zuende zu hören, vor der Veröffentlichung des Limbus, aber ich habe rausgehört, das prokrastinieren nicht das Ende der Welt ist 🙂
» Zum Podcast

Aranien Spielhilfe

Frosty Pen&Paper OnlineEine Vorschau auf die Aranienspielhilfe gibt es bei Frosty Pen&Paper Online, der mit seinen Mitstreiter*innen das von Ulisses Spiele zur Verfügung gestellte Preview-Material sichtet.
» Zum Video

 

 

Veröffentlicht unter Aus dem Limbus, Das Schwarze Auge | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 6 Kommentare

WTF – Jetzt erst?

Ich entschuldige mich erstens für die Wortwahl und zweitens für mein Trödeln! „Gefangen in der Gruft der Königin“ erschien schon im Mai 2018, aber ich kam erst jetzt dazu, meine Gedanken zum Abenteuer in Worte zu fassen.

Da jedoch auf der diesjährigen RatCon sogar ein DSA-Escape-Room präsentiert wurde, scheint das Thema noch aktuell zu sein. Wenn ihr also wissen wollt, ob Aventurien ein gutes Setting für Escape-Spiele bietet, dann klickt HIER und folgt mir in die Gruft. Aber seid vorsichtig, denn im Grabmal lauern Kriegsmumien und andere finstere Gestalten. Es ist also nichts für schwache Nerven … Oder doch?

Veröffentlicht unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Ulisses Spiele, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aus dem Limbus: Diesmal ohne Fenia!

Blick in den Limbus BeitragsbildLiebe Leserinnen und Leser! Viele Male hat uns Fenia Winterkalt schon mit ihrer Wochenübersicht eine große Freude bereitet. Diese Woche ist sie jedoch so eingespannt, dass ich, der arme Sirius, hier einspringen muss. Ich gebe mein Bestes und verspreche, die Neuigkeiten der Woche völlig subjektiv gefiltert weiterzugeben. Zudem ist vielleicht nicht immer alles zu 100 % sachlich, aber ich hoffe, ihr verzeiht es mir. 😉

Umfrage

VierHeldenUndEinSchelmKai Frerich, der Macher von „Vier Helden und ein Schelm“, führt monatlich eine Umfrage durch. Diesmal ging es um die Splitterdämmerung, genauer gesagt um die Frage, welche Hefte von diesem Zyklus die beliebtesten sind. Hierbei erhielt insbesondere „Seelenernte“ die Bestnoten der Community. Ich persönlich hab bisher keinen Teil der „Splitterdämmerung“ bespielt, da meine aktuelle DSA-Runde immer noch nicht mit der G7-Kampagne durch ist. Kein Witz, wir sind gerade bei „Rohals Versprechen“ und kommen zurzeit kaum voran. Falls ihr aber mehr in der Materie steckt als ich, dann nutzt unbedingt den folgenden Link.

> Zur Umfrage

Diskussion

Das Orkenspalter-Forum ist sicher allseits bekannt. Vielleicht wisst ihr aber noch nicht, dass dort aktuell eine Debatte um den Sinn (und Unsinn) des DSA-Briefspiels läuft. Ausgelöst wurde das Ganze durch die Frage, was eigentlich das Briefspiel sei, doch erst die Frage, ob es nicht längst gestorben sei, brachte die Diskussion ins Rollen. Einen Blick ins Forum zu werfen lohnt sich auf jeden Fall!

> Zur Debatte

Rezension

Das Aventurische Pandämonium hat zwar 160 Seiten, aber Mháire Stritter konnte diese in Windeseile studieren, obwohl man ihr den Strom abgedreht hatte! Das berichtet sie zu Beginn der Videorezension und entschuldigt sich, dass man im Hintergrund nur ein „unaufgeräumtes Billy-Regal“ sieht. Da muss ich widersprechen! Ich finde solche Regal – voll mit Fantasy-Werken –  immer höchst interessant und mir fiel sofort auf, dass dort neben der Wächter-der-Nacht-Reihe noch viele andere Titel stehen, die ich gern mal lesen würde. Schaut es euch am besten selbst an!

> Zum Pandämonium

Fanwerk

Michael Kamphake liefert seit langem immer wieder Erweiterungen für „Aventuria – Das Abenteuerkartenspiel“. Jetzt ist sein neuestes Werk fertig: Aventuria Origins ist ein Sammelband, der zu den archetypischen Helden individuelle Abenteuergeschichten präsentiert, welche den Werdegang der Figuren skizzieren. Mit den archetypischen Helden meine ich natürlich Layariel Wipfelglanz, Carolan Calavanti, Arbosch Sohn des Angrax und Mihriban al’Orhima. Falls man diese vier nicht kennt, sollte man sich schämen und endlich anfangen, Aventuria zu spielen! Oder man wirft einen Blick in „Aventuria Origins“…

> Zum Scriptorium

Lobhudelei

Ja, der Begriff „Lobhudelei“ klingt doof und altmodisch, aber ich muss unbedingt meinen Redaktionskollegen Felix loben. Er ist eigentlich erst seit Kurzem bei unserem Team dabei, hat aber schon mehrere tolle Beiträge geschrieben. Sein Bericht über die RatCon(s) ist brandaktuell und jeder, der sich für DSA interessiert, sollte ihn lesen. Versteckt im Bericht findet sich sogar ein Hinweis auf zukünftige Heldenwerk-Titel.

> Zur Reportage

Kolumne

Ich persönlich glaube nicht, dass DSA irgendwie dazu beiträgt, dass ich ein besserer Mensch bin. Sumaro von PnPnews hat diese Frage – nicht in Bezug auf mich, sondern allgemein – trotzdem in den Raum geworfen und nachvollziehbar beantwortet. Wer sich also fragt, was Pen-and-Paper-Rollenspiele psychologisch oder sozial leisten, kann es unter der folgenden Adresse nachforschen… Den Autor Sumaro sollte man übrigens auf keinen Fall verwechseln mit Samuro, dem letzten überlebenden Klingenmeister der Horde… 😉

> ab zu PnPnews

 

Veröffentlicht unter Aus dem Limbus, Das Schwarze Auge | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare