Steingräber-Laden und Inklusive Würfe

Etwas außer der Reihe präsentieren wir hier zwei Neuigkeiten aus dem Umfeld des Schwarzen Auges:

Zum einen wäre da Mia Steingräber, deren Kunstwerke schon etliche Abenteuer in der Welt des Schwarzen Auges prägten. Diese hat mittlerweile einen Shop bei Etsy eröffnet. Wenn ihr euch also zum Beispiel für die Originalzeichnungen der Völkertafeln aus den Dunklen Zeiten interessiert oder euer Spielzimmer mit einem A3-Poster von Tula von Skerdu aufwerten wollt, seid ihr dort genau richtig.

A propos Thorwaler und Dunkle Zeiten: Die frühere DSA-Autorin Judith Vogt hat zusammen mit Frank Reiss und Aşkın-Hayat Doğan sowie dem Verlag Feder & Schwert einen Kickstarter für den Essayband Roll Inclusive auf die Beine gestellt. Im Buch werden die Themen Diversity und Inklusion speziell in Bezug aufs Rollenspiel unter die Lupe genommen – unter den bisher 22 Autorinnen und Autoren finden sich auch altbekannte Namen wie Heike Kamaris, Lena Falkenhagen und Ben Maier. Falls euch also Themen wie „Wie gehe ich sinnvoll mit Stereotypen um?“ oder „Wie spiele ich Charaktere mit Behinderungen?“ interessieren: Der Kickstarter befindet sich mittlerweile im Endspurt und hat bisher durch 500 Unterstützer 15.000 € eingenommen. Bis zum Ende am Mittag des 28.2. geht aber sicher noch etwas!

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge | Hinterlasse einen Kommentar

Gastrezension: Spielkartenset Falltüren & Speergruben

Leise schleichen die Einhörner durch die Katakomben, da gibt der Boden plötzlich nach. Schnell auf die Hinterbeine gestiegen, eines rettet sich noch durch einen Sprung, doch wo ist das letzte hin? Ach du je, da liegt es in der Grube…

Verschiedene Arten von Fallen präsentiert uns das Spielkartenset über Falltüren & Speergruben. Ob dabei eine gute Mischung zustande gekommen ist oder funktionsuntüchtige Konstrukte, untersucht Raul Ehrwald in seiner Gastrezension.

» Na dann, fröhliches Fallen.

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Xeledons Spottgesang, Zubehör | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Scriptoriumsspiegel Januar 2019

Im neuen Jahr startete Firun eine wilde Jagd auf neue Werkstücke, um sie schön präpariert in die Schreibstuben Aventuriens einzustellen. Im Laufe des Monats scheint er auf seiner Jagd vor allem Zauberbücher gefunden zu haben. Da wird sich seine Kollegin Hesinde sicher freuen und ich hoffe, auch ihr habt viel Spaß mit den Neuerscheinugen vom Januar 2019.

Für die Neugierigen unter euch: Im letzten Jahr gab es übrigens 102 Neueinstellungen ins Scriptorium, gegenüber 151 im Jahre 2017 und 40 im November/Dezember 2016. Auch wenn zwischenzeitlich das ein oder andere Werk ein Boronsrad tragen mag und andere aus der Liste tsagefällige Wandlungen durchlaufen haben, dürfte es inzwischen ungefähr 300 Werke in den Schreibstuben geben. Mal sehen, wie sich dieses Jahr so schlägt.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Scriptorium Aventuris, Scriptoriumsspiegel | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Rezensionsspiegel Januar 2019

Der Rezensionsspiegel startet in ein neues Jahr und die Rezensenten schippern diesen Monat vor allem durch die Flusslande und besichtigen ihre unterschiedlichen Produkte. Auch bei einigen anderen betrachteten Werken ist das Wasser nicht so wirklich fern.

Abenteuer:

Spielhilfen:

Romane/Fanwerk:

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Rezensionsspiegel Dezember 2018

Abenteuer:

Spielhilfen/Regelwerke:

Romane/Anderes:

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel, Riesland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Scriptoriumsspiegel Dezember 2018

Nachdem im Boron viele Federn verschlafen in ihren Tintenfässern ruhten, züngelten sie im Monat der Hesinde wieder eifrig über das Papier und füllten mit ihren Ergüssen die Regale der Aventurischen Schreibstube. Auch Zantaclauth liess sich nicht lumpen und beschwor direkt aus Amazeroths Reich das ein oder andere Schriftenpaket. Hier jedenfalls wie immer die monatliche Liste der Neuerscheinugen, die ihr thematisch sortiert auch in den Scriptoriumsübersichten auf Simias Werkbank wiederfindet.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Scriptorium Aventuris, Scriptoriumsspiegel, Simias Werkbank | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender: Stürme & Schiffe

Die Bescherung naht und Nandurion legt Geschenke unter den Baum.

Paket Nummer 1 wurde von Kai Lemberg geschnürt und drängt schon jetzt wieder, ungestüm aufzuspringen. Es handelt sich um den nächsten Band seiner Seelenhirten-Reihe, genannt: Rondras Recken. Wenig überraschenderweise stellt er darin Diener der Himmelsleuin vor, aber auch einen ihrer Widersacher und die übernatürlichen Mächte, mit denen sich die genannten regelmäßig beharken.

» Für die Göttin!

Das zweite Paket stammt von Klaus Heckmann und könnte leichte Feuchtigkeitsschäden davongetragen haben. Bei In einem Boot handelt es sich um ein Multiparalleles Abenteuer für DSA 4.1 (sollte aber auch gut auf DSA 5 anpassbar sein), in dem vier Heldengruppen mit einem Schiff unterwegs sind, um einen Talisman der Efferdkirche zu bergen. Überrascht es jemanden, dass dabei nicht alles so glatt geht, wie es die Hauptauftraggeberin vermutet hat?

» In die Wanten!

Und damit endet dann auch der diesjährige Adventskalender. Nandurion bedankt sich bei allen, die dazu etwas beigetragen haben, sei es in Form von Layout, Kunst, Geschenktipps oder Texten. Natürlich gilt unser Dank auch unseren Lesern und Kommentatoren – gerade Rückmeldungen machen deutlich, dass wir hier nicht in die gähnende Leere hineinschreiben.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge | 2 Kommentare

Adventskalender: Ungeheuer tiefgründig!

Genauso schnell wie der Jahr 2018 vergeht scheinbar auch der Dezember, denn wie aus dem Nichts sind wir schon beim 4. Advent angekommen. Termintreu öffnet sich daher ein weiteres Türchen unseres Adventskalenders und wir präsentieren euch diesmal ein Doppelpack…

Als hervorragende Spielhilfe eignet sich Ungeheuerlich – Der ultimative Monstergenerator, mit dem Kai Lemberg dem Spielleiter das Rüstzeug an die Hand gibt, um Zufallsbegegnungen mit der Flora und Fauna Aventuriens gefährlich oder fantasievoll auszugestalten. Aber Achtung: Wer sich vor niederhöllisch giftigen Ungeheuern mit Tentakeln und Schwarmbewusstsein fürchtet, sollte sich wappnen, bevor er dem Link zu der zehnseitigen Spielhilfe folgt. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Linus Rowedda für ein großartiges Layout!

Als ungeheuerlich tiefgründig lässt sich die Kolumne von Krassling beschreiben, denn es geht um die Frage, inwieweit sich sexistische und rassistische Klischees in der Welt des Schwarzen Auges wiederfinden. Krasslings Überlegungen sind daher tiefgründig, weil er sich mehr auf Fragen anstatt auf Antworten fokussiert und sich ausgehend von diesen Moralfragen der Tatsache zuwendet, dass blutige Gewalttaten fester Bestandteil vieler DSA-Abenteuer sind. Mich hat Krassling jedenfalls ins Grüben gebracht und wahrscheinlich ergeht es euch ähnlich …

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Fanprojekt, Heiliger Strohsack!, Simias Werkbank, Spielhilfen, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Adventskalender: Aventurische Magie 3

In den Social Media und an den Spieltischen wogt die Diskussion schon eine Weile, jetzt stoßen auch noch die Nanduriaten hinzu: Aventurische Magie 3, top oder flop? Pünktlich für die letzten Weihnachtseinkäufe klären Nanduriaten Derya Eulenhexe, Queery und Cifer im Disput, ob sich mit dem neuesten Regelwerk nun der Pakt mit Zantaclauth lohnt oder nicht.

» Wir wünschen viel Lesevergnügen mit der Rezension!

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Passierschlag, Regelwerk, Ulisses Spiele, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender: Die schönen Worte

Der zweite Advent ist gekommen. Der kürzeste Tag des Jahres naht und der Kamin lockt, um sich davorzusetzen und die dunklen Stunden in der Gemeinschaft zu verbringen. Dazu passt es gut, dass Peter Lang und Ianna Baskerville sich der Kunst der schönen Worte auf ihre eigene Art und Weise genähert haben. Von ersterem präsentieren wir daher hier einen Überblick über Aventurische Dichtkunst, während uns letztere mit Einem Sack voller Märchen erfreut. Nandurion wünscht viel Vergnügen!

» Zur Dichtkunst

» Zu den Märchen

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge | Hinterlasse einen Kommentar