Der Krieg der Raben beginnt

Lange galt Der Tiefe Süden als eine vernachlässigte Region in der Welt des Schwarzen Auges. Die schillernde Stadt Al’Anfa war stets willkommener und immer wieder unterlegener Gegenspieler. Doch mit der fünften Edition weht ein neuer Wind in der Goldenen Bucht. Mit den Dampfenden Dschungeln begann Ulisses bereits die Regionen des Südens zu beschreiben. Und nun folgt auch der lange Anlauf für die wichtigste Macht im Süden. Nach den Romanen von Heike Wolf erfolgt mit der Rabenkrieg-Kampagne die größte Umwälzung des Südens seit dem Khomkrieg.

Die Kampagne zum Rabenkrieg führt eine Gruppe moralisch flexibler Helden mitten in den Konflikt. Unser Rieshorn Thorus hat sich ins Gefecht gestürzt und dabei auch die unangenehmen Seiten des Krieges erkundet. Zwei Herzen schlagen in seiner Brust. Um herauszufinden, ob der Rabenkrieg ein unspielbarer Reinfall auf Schienen oder eine Offenbarung des Rollenspiels ist müsst ihr seine Rezension lesen.

Veröffentlicht unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Ulisses Spiele, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Rezensions- und Scriptoriumsspiegel November 2021

Dreier Kerzen Licht schimmern inzwischen in den beiden Spiegeln vom Einhornstall. Nehmt euch ein paar Kekse und einen heißen Kakao und schaut, was sie euch sonst noch so bieten.

Scriptoriumsspiegel

Als Herrin der Untoten und der Nekromanten gibt es bei Thargunitoth natürlich Bücher aus Menschen- oder Tierhaut zusammengebunden mit getrockneten Sehnen. Besonders schöne Exemplare sind bei ihr nicht nur in schnödes Pergament eingeschlagen sondern in geschnitztes Bein und zudem mit blutigen Initialen und alptraumhaften Bildern verziert. Aber auch untote Schreiberlinge oder Geisterbibliothekare soll sie im Angebot haben. Ob sie auch bei den folgenden Werken ihre Knochenfinger im Spiel hatte?

Rezensionsspiegel

Nicht nur die Nanduriaten scheinen vom Coronaschlaf befallen, sondern auch viele andere Schreiberlinge gönnen ihrer Feder eine Pause. Vielleicht gibt es aber auch einfach Lieferschwierigkeiten bei der Tinte. Nur der ewigfleißige Engor trotzt seit Monaten diesem Trend und scheint vollkommen immun zu sein. Gerüchteweise soll er bei Thargunitoth für seine Schreibarbeit ja ein paar nimmermüde, untote Grolme erworben oder aber von Hesinde einen Schreibsegen erhalten haben. Willst du uns nicht mal dein Geheimnis verraten lieber Engor?

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel, Scriptoriumsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Die Nostrier kommen

… und die Andergaster halten schon einmal ihre Farbbeutel bereit. Nun ja, vielleicht sind es auch nicht die streitbaren Eicheln sondern ein krasses Einhorn. Jedenfalls scheint Nanduriat Krassling ganz begeistert von der nostrischen Ritterin zu sein und freut sich entsprechend darüber, auch ihrer Miniatur etwas Farbe zu verleihen. Mit dem Ergebnis ist er ganz zufrieden, nur seine Kinder scheinen irgendwie nicht ganz seiner Meinung zu sein. Und wie gefällt euch des Einhorn Werk?

» Besucht mit uns die Heroes of Nostria!

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Heiliger Strohsack!, Tabletop | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezensions- und Scriptoriumsspiegel Oktober 2021

Ein verschlafenes Einhorn zündet sich ein Lichtlein an und träumt von besseren Zeiten. Einen hoffentlich schönen Advent euch allen! Leider wird es dieses Jahr bei uns keinen Adventskalender geben. Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, ist die Einhornherde massiv von Coronalethargie betroffen. Und Satinavs Fließen und Mishkaras Wüten machen die Angelegenheit nicht unbedingt besser.

Jedenfalls wollte kein Einhorn für einen korrekten Kalenderverlauf seine Hufe ins Feuer legen. Mit genügend Würfelglück erwachen zwischendurch aber vielleicht dennoch einzelne Nanduriaten lang genug, um einen Beitrag aus ihrem Strohsack zu ziehen. Drückt Phex die Daumen.

Wenn auch reichlich verspätet, gibt es aber erst einmal zwei Spiegel zu lesen. Besser spät als nie dachte sich eine verschlafene Eule und reicht noch einen Doppelspiegel aus Rezensionen und Scriptoriumswerken vom Monat Oktober nach.

Rezensionsspiegel

Raben und Elfen schlichen diesmal durch echsische Minen und lauschten dort den Stimmen einiger jaguargestaltiger Golemiden. Diese raunten etwas von verfluchtem Gold und alten Büchern. Spitzt nur eure Ohren, vielleicht gibt es auch für euch etwas zu holen.

Scriptoriumsspiegel

Auch der rastlose Herr der Bewegung und Ruhelosigkeit hinkt endlich ins Ziel. Eigentlich wollte er ja mit einigen Streitschriften und Verführungswerken in Aventurien Zwietracht säen, hat dabei aber anscheinend mächtig gepatzt. Jedenfalls rennen seine Diener gerade ziemlich kopflos durch die Gegend und streiten über Musik und Rätselantworten. Lolgramoth jedenfalls ist not amused.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel, Scriptoriumsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Forenspiegel 3. Quartal 2021

Quartalsweise geben wir einen Überblick zu den herunterladbaren DSA-Werken von Fans für Fans auf den Foren und ggf. weiteren Seiten.

Bisherige Forenspiegel findet ihr in der Übersicht.

DSAforum

Aktion „Eine Frage des Glaubens

Aktion „Zwischen den Sphären – Globulen und Feenwelten“

Orkenspalter Forum

Rakshazar

Veröffentlicht unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Forenspiegel, Kurzgeschichten, Regelwerk, Riesland, Software, Spielhilfen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Rezensions- und Scriptoriumsspiegel September 2021

Die Allesverschlingende ist eindeutig keine Freundin von Karten und Werken mit dem Ziel, ihre Untiefen zu umgehen. Da lässt Charyptoroth ihr Gefolge doch lieber Unmengen an Tinte ausspucken, um solch verdammenswerte Werke unbarmherzig zu ersäufen. Vielleicht reißt dies am Ende gar den ein oder anderen Schreiber mit seinem Schiff mit in die Tiefen, um dann in ihren Diensten dämonische Werke zu schaffen.

Genau wie in den Aventurischen Schreibstuben war es im vergangenen Monat auch bei den irdischen Schreibern eher ruhig. Vielleicht ist sind ihnen ihre Schreibfedern aber auch einfach schlicht in Charyptoroths Tintenstürmen verloren gegangen. Ein paar Werke haben aber doch noch das rettende Ufer erreicht. Viel Vergnügen mit den folgenden Rezensionen:

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel, Scriptoriumsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Kemi-Projekt – mehr als ein aventurisches Dschungelkönigreich

Kemi-ReichAnja Jäcke, Armin Abele und Perry Steven stellten sich unseren Fragen zum Kemi-Projekt. Wer dieser Tage die Kampagne „Rabenkrieg“ mitverfolgt, spielt oder leitet, kommt nicht umhin vom Káhet ni Kemi gehört zu haben. Ein Kleinstaat im tropischen Dschungel und an den Küsten der syllanischen Halbinsel, in dem Waldmenschen, Kemi und Achaz existieren. Wenn man nachforscht, was sich hinter dieser Region verbirgt, stösst man unweigerlich auf das inoffizielle Briefspielprojekt mit der Webseite kemi.de. Falls ihr gar nicht wisst, was ein Briefspiel ist, könnt ihr es HIER nachlesen. Zum heutigen Thema ist es wichtig zu verstehen: Es ist derart umfangreich, dass es nicht als blosse Randnotiz zu Rabenkrieg behandelt werden kann, sondern eine ganz eigene Betrachtung verdient. Einige Inhalte daraus finden sich seit langem im offiziellen Aventurien und auch neuerdings in der erwähnten Kriegskampagne aus der Feder von David Schmidt und Armin. Worin das Kemi-Projekt wurzelt und wie es sich seit seinen Anfängen vor 38 Jahren gewandelt hat, erfahrt ihr …

>> … im Gespräch mit denen, die es begründet und weiterentwickelt haben.

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Fanprojekt, Interviews, Nandurion | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare

Rezensions- und Scriptoriumsspiegel August 2021

Der Jenseitige Mordbrenner hält gerade ein Buch in der Hand und fragt sich, was man damit sinnvolles anfangen kann. Schließlich macht lesen in der Birne weich und dies kann Blutdürstige Zerstückler bei seinen Truppen nicht gebrauchen und einfach nur verbrennen wäre langweilig. Was also dann? Vielleicht könnte man jemanden damit erschlagen oder es Gegnern an den Kopf werfen. Oder sie lassen sich aufgeschichtet auch als Hindernis verwenden. Bei letzteren Varianten wäre Feuer als Verstärkung natürlich durchaus in Betracht zu ziehen. Belhalhar fängt jedenfalls schon mal damit an.

Scriptoriumsspiegel

Aber natürlich gab es im letzten Monat auch die ein oder andere Rezension. Hoffentlich wollt ihr sie zu den Sternen tragen und am Ende nicht wie Belhalhar in Stücke reißen.

Rezensionsspiegel

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel, Scriptoriumsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Farbige Elemente zum Tsafest

Das Einhorn feiert mal wieder. Wie die Zeit vergeht. Zu Gast sind diesmal die sechs Elemente, die mit Charlie und 11 Runden Meskinnes seinen Schlüpftag begießen. Ihr seid natürlich auch herzlich eingeladen. Holt euch nur keinen Wolf…

Das Wasser ist jedenfalls schon ganz blau und das Feuer tanzt wild flackernd vor sich hin. Und die vier anderen? Die lauschen ganz verzückt Nanduriat Krassling. Der zeigt in seiner Miniaturenschau diesmal nämlich die Macht der Elemente. Sollte man gesehen haben.

» Schaut also ruhig herein.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Heiliger Strohsack! | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Rezensionsspiegel Juli 2021

Während Engor, Famerlor & spaltende Orks ihre Blicke auf Meisterwerke richteten, drehte der Bote des Ringes seine Runden in Thorwal und dem Gjalskerland. Aber auch andere Orte wurden besucht und auch Nandurion und RPGMarket stimmten in die dämonischen Vogelsänge mit ein. Viel Spaß mit den Rezensionen des letzten Monats.

Gestade des Gottwals

Werkzeuge des Meisters

Weitere Gesänge

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar