Adventskalender – Das Abenteuer von Memoria Myrana

Mit Neretons Gnade - CoverAm vierten Advent 2019 präsentieren wir Mit Neretons Gnade. Es ist das Abenteuer von Memoria Myrana, welches die vorigen Myranor-Spielhilfen im Kalender zu einer Geschichte verbindet. Die Autoren Jochen Willmann und Daniel Bluhm führen die Helden darin an einen Konfliktherd in den Wäldern von Ochobenius.

Die weiteren Myranor-Spielhilfen dazu sind:

» Hier geht es zum Abenteuer

Veröffentlicht unter Abenteuer, Das Schwarze Auge, Myranor, Simias Werkbank | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender – Rezension zu Feuertränen

Aventuria FeuertränenDas Kartenspiel AVENTURIA wird langsam immer bekannter. Von einem „Boom“ zu sprechen, wäre übertrieben, aber das Kartenspiel hatte in der letzten Zeit einen erheblichen Zulauf, was mich freut. Endlich ist Aventuria kein „Underdog“ mehr. Wer es noch nie gespielt hat, sollte sich das als guten Vorsatz für 2020 vornehmen.

Eine Stärke des Konzepts ist, dass man zwischen schnellen Duellen und kooperativen Abenteuern wählen kann. Dies wurde durch die Box „Feuertränen“ weiter forciert. Spannend ist, dass man selbst die Rolle des Riesenlindwurms übernehmen kann, wenn man will. Aventuria-Freund Nottel hat sich die Box vorgeknöpft und eine Rezension verfasst. Hier geht’s los…

Veröffentlicht unter Aventuria, Aventurien, Das Schwarze Auge, Ulisses Spiele, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender – Widder und Schlange

Lev’Shije und Erylae - CoverLiebe Community, heute präsentieren wir dank Memoria Myrana zwei Spezies, die in Bezug auf „Das schwarze Auge“ völlig neu sind. Gleichzeitig sind wir von Seiten der Redaktion erleichtert, dass wir im Hinblick auf unseren Adventskalender Türchen Nr. 20 erreicht haben. Der vorweihnachtliche Kalender ist uns zwar eine Herzensangelegenheit, aber er hält uns als Redaktion auch ganz schön auf Trab. Daher bedanke ich mich  einerseits bei Memoria Myrana für die Unterstützung, andererseits zugleich bei allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern für ihr tolles Engagement. Es ist einfach toll, wie viel hier im Dezember 2019 los ist.

Nach diesen warmen Worten brechen wir auf in den kalten Norden des Güldenlandes, wo uns fremdartige Völker erwarten.

» Hier geht’s zum Download.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Fanprojekt, Myranor | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Adventskalender – Retro-Rezension Über den Greifenpass

Über den Greifenpass - CoverZum DSA3-Abenteuer „Über den Greifenpass“ von Tom Finn hat Miteinhorn Thorus so einiges in seiner aktuellen Retro-Rezension zu erzählen. Einerseits gilt es unumstritten als Einsteigerabenteuer, andererseits ist es ein überquellender bunter Strauss von allerlei aventurischen Abenteuerinhalten.

Für viele Spielende und Spielleitende stellt diese Geschichte bis heute einen der vorrangigsten Zugänge nach Aventurien dar und auch bei Thorus ist höchstens das Papier seit 1999 nicht gut mitgealtert.

» Erfahrt selbst, warum dieses Abenteuer ganz besondere Bedeutung für ihn hat.

Veröffentlicht unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender – Interview zum Aventurischen Herbarium

160 Seiten, 60 ganzseitige Pflanzenbeschreibungen, 70 Rezepte und der Alraunige Homunculus: Am 30. Januar 2020 erscheint das Aventurische Herbarium. Und nicht nur die  Spieler*innen kräuterkundiger oder naturverbundener Charaktere werden sich über diese Spielhilfe freuen. Um die Vorfreude noch etwas zu steigern, haben wir die Autor*innen Zoe AdamietzKatja ReinwaldChristian NehlingAlex Spohr und Johannes Kaub zum Interview geladen.

» Aber lest selbst.

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Interviews, Spielhilfen, Ulisses Spiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender – Retro-Rezension des ersten Wüstenabenteuers

A17 - Wie Sand in Rastullahs HandMiteinhorn Thorus setzt die Retrorezensionsreihe mit dem DSA2-Abenteuer Wie Sand in Rastullahs Hand fort. Mit diesem Ausflug in die Wüste Khôm wurde 1989 erstmals eine Region betreten, die bei DSA1 nur in groben Zügen angedacht gewesen war. Erst im Folgejahr kam mit der Box „Die Wüste Khom und die Echsensümpfe“ eine ausführlichere Beschreibung dazu heraus.

Die Helden brechen von Festum zu einer Reise in die sandige, salzige und sonnige Wüste auf, treffen auf gefährliche Geschuppte und bringen die Thronfolge der Novadis hoffentlich wieder in Ordnung. Wie viele Kamele Rentiere von dieser Karawane am Schluss zurückkehren, erfahrt ihr

» in dieser rastullahgefälligen Retro-Rezension.

Veröffentlicht unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender – Priester, Akoluthin, Tigerkrieger

Drei Meisterpersonen aus Myranor präsentieren wir heute. Alle passen in das Setting „Arbohakisto“, das im hohen Norden des Güldenlands zu verorten ist. Entwickelt wurde diese Spielhilfe durch unsere Mitstreiter von „Memoria Myrana“. Man könnte das neunseitige PDF-Paket auch als Türchen Nr. 16 des Adventskalenders betrachten.

Mich freut in dem Zusammenhang, dass unsere Rubrik „Simias Werkbank“ in diesem Monat mal wieder ordentlich erweitert wurde. In dieser Rubrik findet man neben Spielhilfen auch Kartenwerk, Erzählungen, Rollenspielmusik und vieles mehr. Doch nun genug der Eigenwerbung. Heute steht Myranor im Mittelpunkt. Hier ist der LINK.
Viel Spaß beim Schmökern wünscht das Team von Nandurion.de.

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Fanprojekt, Simias Werkbank | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender – Zaubertänze vergessener Zeiten

Zaubertänze vergessener ZeitenKaum berührten ihre Füße wieder die Erde erhoben sich tausende in die Lüfte. Flatterndes Farbenspiel umkreiste die Tänzerin, in einem großen Wirbel der enger und schneller wurde, je schneller sich die Tänzerin drehte. Abertausende Schmetterlinge tanzen mit ihr, wie in einem Sog. enger.. und enger. Tsas Farbenspiel am Himmel verdichtet sich dort ,wo die Tänzerin nun die Arme in allerengster Pirouette an den Körper dreht. Sie verschwindet in dem Gewimmel. Wird kleiner. Die Bewegung erlahmt.. die Schmetterlinge lassen sich auf ihr nieder, sie kniet. Die Musik erstirbt.. bis auf ein Herzschlagen der Trommel.. ganz leise.. und dann schneller, schneller und WUM! Die Tänzerin springt auf, die Arme ausgebreitet. Die Schmetterlinge zerstreuen sich in blitzartiger Farbenvielfalt und flattern in die Ferne. Applaus braust auf! Die Tänzerin verbeugt sich tief.

Nachdem der Junge mit dem Hut herumgegangen ist, nähert er sich der Tänzerin „Wie hast du das gemacht Mama?“ fragt er mit großen Augen. Sie beugt sich zu ihm hinunter und flüstert ihm ins Ohr „Das ist ein Geheimnis, das nur unsere Familie kennt mein Sohn, ich werde es dich lehren“.

» Zu den Zaubertänzen

Veröffentlicht unter Das Schwarze Auge, Nandurion, Spielhilfen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventskalender: Heldengeschmiedete Beilunker Reiterin

HeldenschmiedeDer Zantaclauth mag für Geschenke zuständig sein, doch die Beilunker Reiter liefern sie aus. Und von Beilunker Reitern kann man eigentlich nie zu viele haben.

Grund genug, mal wieder die Heldenschmiede anzufeuern, aus der unser Einhorn Felixilius diesmal die Beilunker Reiterin Avianna in die Weiten Aventuriens entlässt. Soll sie für euch einen Botengang erledigen, dann winkt sie nur heran.

» Folgt dem Weg zu Avianna, der Beilunker Reiterin.

Veröffentlicht unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Heiliger Strohsack! | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gastrezension: Ein Stab aus Ulmenholz

A36 - Ein Stab aus UlmenholzDSA-Rezensent Engor beehrt uns heute mit einer Rezension des Soloabenteuers Ein Stab aus Ulmenholz. Vorneweg gesagt, ist hier noch einiges der Handlung mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Das Werk stammt aus den Federn von Jörg Raddatz, Heike Kamaris und Andreas Blumenkamp (Ulrich Kiesow) aus dem Jahr 1992, d.h. den Zeiten von DSA2.

Tatsächlich kann dieses Abenteuer, wie der Name bereits andeutet, als Einstieg für einen Magiercharakter genutzt werden, der noch keinen Magierstab gebunden hat und einen solchen sucht. „Zufälligerweise“ wohnte Großinquisitor Dexter Nemrod auf einem Anwesen mit einem Ulmenhain, daher auch der Name seiner Baronie. Ob der angehende Magierheld hier auf der Suche nach Ulmenholz fündig wird oder alles doch ganz anders kommt, wie erwartet, verrät euch Engor natürlich nicht. Ob er aber noch so viel Spaß damit hatte wie beim ersten Mal,…

» könnt ihr in seiner Retrorezension nachlesen

Veröffentlicht unter Abenteuer, Das Schwarze Auge, Xeledons Spottgesang | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar