Aus dem Limbus: Orkenspalter TV, streitende Karten, DORPcast & Hexe IX

Aus-dem-Limbus-AdL-Logo-kleinOrkenspalter TV LogoMehr Material von Orkenspalter TV: Mit dem Myranor-Let’s Play geht es nun in Folge 30. Unverheiratet ginge es nun also zum Fegen vor das Rathaus — zum Glück könnt ihr schön entspannt auf dem Bildschirm schauen, wie die Helden sich in Myranor so schlagen.

In der neuesten Late Nerd Show wird die Kiste für den Gratisrollenspieltag ausgepackt. Dabei ist auch der erweiterte Schnellstarter für DSA5. Außerdem gibt es noch eine Rezension vom Abenteuer-Sammelband Drachenwerk & Räuberpack.

Ulisses LogoAuf den Produktseiten von Ulisses könnt ihr aktuell ein weiteres Spielkartenset finden: Zum kommenden Regionalband für die streitenden Königreiche Nostria & Andergast wird es eine Sammlung von ausgesuchten Inhalten auf Karten geben. Die Beschreibung listet auf: „Zauber, Rituale, Ahnenzeichen, Sonderfertigkeiten, Wesenszüge, Ausrüstungsgegenstände und weitere nützliche Inhalte“. Als Erscheinungsdatum wird der Mai genannt, kosten soll das Set 7,95 €.

DORPIm aktuellen DORPcast 72 geht es nicht speziell um DSA, aber das Thema Frauen in der Rollenspiel-Szene ist eines, das sicherlich auch für DSA-Spieler interessant sein kann. Als Gäste sind Mháire Stritter und Miriam Kasteleiner (Redakteurin bei Ulisses) dabei.

Triple Twenty BannerBei TripleTwenty geht der Podcast mit dem Abenteuer um die Hexe aus dem Süden in die 9. Folge. Wie immer könnt ihr euch dort auch Karten und weiteres Material zur Folge anschauen.

Quellen: Myranor Let’s Play, Late Nerd Show, UlissesDORPcast 72, Triple Twenty

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Aventurien, Das Schwarze Auge, Myranor, Podcast, Ulisses Spiele, Zubehör abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Aus dem Limbus: Orkenspalter TV, streitende Karten, DORPcast & Hexe IX

  1. Stephan Schäfer sagt:

    „… Zum kommenden Regionalband … wird es eine Sammlung von ausgesuchten Inhalten auf Karten geben. Die Beschreibung listet auf: „Zauber, Rituale, Ahnenzeichen, Sonderfertigkeiten, Wesenszüge, Ausrüstungsgegenstände und weitere nützliche Inhalte“ …“

    Na wunderbar … das lässt vermuten, dass auch in diesem Band neue Sonderfertigkeiten und Zaubersprüche enthalten sind. So schön das sein mag, dass DSA5 Stück für Stück erweitert und verfeinert wird; genau dies könnte zukünftig viele Spieler von DSA5 abschrecken. Wenn bei jeder Regionalbeschreibung und bei einigen Abenteuern neue Sonderfertigkeiten, Zauber, Professionen und Vor-/Nachteile neu hinzukommen, dann ist nach ein paar Jahren das komplette DSA-Regelwerk auf zig Publikationen verteilt.

    Wenn dann jemand neu in DSA einsteigen möchte, dann fehlt ihm zum einen die Übersicht, welche z.B. Sonderfertigkeiten es denn überhaupt alles gibt, und zum anderen muss er sich unzählige Bücher kaufen, um wirklich das komplette DSA-Regelwerk zu besitzen. Von dem Problem, eine bestimmte Regel in den ganzen Büchern erst einmal zu finden, möchte ich erst gar nicht reden…

    Als DSA3-Spieler haben mir die bisherigen Publikationen zu DSA5 sehr gut gefallen, und ich habe große Hoffnungen in das System. Aber die Art & Weise, wie DSA5 tröpfchenweise erweitert wird, kommt mir dabei etwas planlos vor. So gab es für DSA4.1 die Wege des Helden (alle Rassen/Kulturen/Professionen), die Wege der Zauberei (alles Magische), die Wege des Schwertes (alles zum Kampf) und die Wege der Götter (alles zu den Göttern und Geweihten). Alles zusammen ein sehr dickes Regelwerk, aber zumindest waren dort ALLE Regeln vorhanden und man wusste sofort, welche Regel man in welchem Band suchen muss.

    DSA5 hat sich auf die Fahnen geschrieben, einfacher und übersichtlicher zu sein als DSA4. Mit der jetzigen Entwicklung kann ich das – zumindest in Richtung Übersichtlichkeit – leider nicht erkennen…

    • Xeledon sagt:

      Der Grundgedanke ist eben, dass alle in Regional- und sonstigen Erweiterungsbänden eingeführten Regeln rein optional sein sollen. Und ich denke nicht, dass ein solcher Ansatz grade die Einsteiger vergrault. Denn den Anspruch, wirklich jedes Stück an Regeln und sonstigen Inhalten aufzusaugen und zu verwerten, hast du doch eher bei den langjährigen Spielern. Der Neu-Spieler dürfte sich darüber freuen, mit dem Grundregelwerk loslegen zu können und sein Spiel nach Belieben mit Ergänzungsbänden erweitern zu können oder auch nicht – ehrlich gesagt erkenne ich darin auch meine eigene Herangehensweise beim Rollenspiel-Erstkontakt (damals noch zu DSA3-Zeiten). Ich halte es für eine krasse Fehleinschätzung, dass ein Neueinsteiger die Komplettübersicht aller verfügbaren Vor- & Nachteile, Sonderfertigkeiten, Zauber, Liturgien und Ausrüstungsgegenstände braucht oder ihm damit auch nur in irgendeiner Weise geholfen ist. Vielmehr würde er von einer solchen doch potentiell eher völlig erschlagen und abgeschreckt und ihm ist mit einer etwas weniger umfangreichen Vorauswahl an praktischen und coolen Dingen mehr geholfen.

      Ob das ganze Konzept auch wirklich so aufgeht wie intendiert, steht natürlich noch einmal auf einem ganz anderen Blatt, diesbezüglich neige ich aktuell noch zu entspanntem Abwarten. Grade bezüglich der Übersichtlichkeit will ich mich mit Prognosen zurückhalten, aber da kann es imho eigentlich nicht schlimmer als bei DSA4.1 werden, das ja das enorme Kunststück vollbrachte, dass die reine Tatsache, dass hier alle relevanten Regelbestandteile prinzipiell im jeweiligen Wege-Band enthalten waren, der Unübersichtlichkeit und Unauffindbarkeit eines im jeweiligen Moment gesuchten Details keinen Abbruch getan hat. Was ich mit diesem umständlichen Schachtelsatz sagen will: Ob man Regeln in einem Band bündelt oder über mehrere verteilt, erlaubt für sich genommen noch keine Aussage darüber, wie übersichtlich ein Regelwerk letztlich gestaltet ist. Bei DSA4.1 wusste ich zwar (fast) immer, in welchem Band ich eine Regel suchen musste, das hat mir aber in keinster Weise den Frust angesichts der endlosen Suchereien erspart, die mich da in den letzten Jahren immer wieder viel zu viel Zeit dies- wie jenseits des Spieltisches gekostet haben. Die Hoffnung, dass das bei DSA5 besser wird, will ich da momentan noch nicht begraben. Und grade die Kartensätze als Zusatzgimmick, um das Regel-Komplettpaket sinnvoll geordnet zu bekommen, könnten dabei extrem praktisch werden, falls die Aufteilung auf zu viele Bücher am Ende doch gemäß deiner Befürchtungen der Ordnung im Weg stehen sollte.

      • zakkarus sagt:

        Außerdem ist DSA1.5 genau den selben Weg gegangen – über Boten, Regionalbände und Abenteuer (Hexe, Schelm).

        • Stephan Schäfer sagt:

          Ja, in DSA1.5 wurden z.B. einzelne Helden wie Schelme und Hexen in Abenteuern vorgestellt. Aber zu diesen Zeiten war DSA noch ein recht neues Produkt und es gab noch viele graue Flecken, die erst noch gefüllt werden mussten.

          Nach über 30 Jahren sind aber bereits so viele Inhalte im DSA-Universum vorhanden, dass man sich im Vorfeld Gedanken machen könnte, wo man welche Inhalte sinnvoll bündelt, ohne dass der Kunde zig Publikationen durchblättern muss, um einen Überblick über einen Bereich zu kommen. Und damit meine ich eigentlich nur die Regel-, Regional- und Erweiterungsbände…

      • Stephan Schäfer sagt:

        Wenn es darum geht, dass man Neu-Spieler nicht mit zu vielen Regeln konfrontiert, dann bin ich dabei auf deiner Seite. Aber aus meiner Sicht ist:

        1.) das DSA5-Regelwerk nicht für Neu-Spieler geschrieben, sondern für die alten Hasen, die von DSA3/4.1 auf das neue System umsteigen wollen. Es wird Wert auf eine möglichst große Abdeckung von Professionen und Kulturen gelegt, während das Land so gut wie gar nicht und im Bestiarium nur Kreaturen beschrieben werden, die man spieltechnisch zum Beschwören oder als Vertrautentiere benötigt. Hier war die Gewichtung der einzelnen Bereiche im DSA4.1-Basisregelwerk (2008) viel Einsteigerfreundlicher.

        2.) es noch gar nicht sicher, dass die in Erweiterungsbänden eingeführten Regeln rein optional sein werden. Ursprünglich hieß es, dass man nur das Grundregelwerk zum Spielen benötigt. Inzwischen wurde diese Aussage revidiert und derzeit werden sowohl das Regelwerk als auch der Almanach vorausgesetzt. Mich würde es nicht wundern, wenn das Kompendium – welches wohl eine Art „Abenteuer-Ausbau-Spiel“ wird – zukünftig als dritter Band vorausgesetzt wird. Insofern stehe ich der Aussage, dass diese Regeln nur optional sind, sehr skeptisch gegenüber.

        3.) jetzt schon ein Zustand erreicht, dass man mehrere Bände benötigt. Wenn man z.B. die „Kreaturen“ betrachtet, dann haben wir innerhalb des Grundregelwerkes Vertrautentiere, beschwörbare Kreaturen und Nutztiere (Hund, Pferd). Im Bestiarium haben wir einen bunten Mix an Monstern und Tieren, während man im Almanach die gängigsten Humanoiden (Goblin, Ork…) und Tiere/Monster findet. Man muss also jetzt schon auf 3 Bücher zurückgreifen, nur um ein rudimentäres Bestiarium zu haben. Wenn man jetzt auch anfängt, einzelne Zauber in Regionalbänden einzubauen (siehe News zum Kartenset), dann stimmt mich das nicht zuversichtlich…

        Du darfst mich hier auch nicht falsch verstehen: ich bin im Gegensatz zu vielen DSA4-Fanatikern sehr von DSA5 angetan, und vom System bin ich grundsätzlich angetan. Mir gefällt lediglich nicht die Art, wie die einzelnen Informationen an die Spieler herausgegeben werden. Für mich ist das kein Problem, da ich derzeit jede Publikation von DSA5 beim Erscheinen kaufe. Aber wenn jemand in 3 Jahren neu anfängt und dann feststellt, dass neben den Hauptinformationen in Band A auch noch in Band B einige Punkte dazu zu finden sind, und spezialisierte Fälle in Band C, D und E behandelt werden, weil sie dort am Besten reinpassen … dann ist das nicht so prickelnd, wenn man noch keinen der Bände besitzt.

        Wie komplex letztendlich DSA5 werden wird, muss man erst noch abwarten. Da kann man wohl erst einschätzen, sobald der Götter- und der Magie-Band erschienen sind. Da aber die zu erwartenden Publikationen schon (grob) feststehen und man den Umfang von DSA-Regeln grob abschätzen kann (DSA existiert schließlich nicht erst seit gestern), hätte ich mir im Vorfeld eine bessere Planung gewünscht, wo man welche Informationen veröffentlicht…

  2. Samb sagt:

    Vom Dorp-Cast hab ich hier gestern zum ersten mal gelesen und hab mir jetzt schon den dritten Cast angehört. Sehr cooles Format, schön vorbereitet und umgesetzt. Gerade für mich als Neuling-Meister mit einer DSA5-Gruppe voller Neulinge sind Podcast über Dungeon-Design, Charakterentwicklung usw. eine große Hilfe. Weiter so! 🙂

  3. Delta-Tester sagt:

    Nur zur Ergänzung: Im F-Shop ist der Band Rüstkammer der Streitenden Königreiche bereits vorbestellbar.

    http://www.f-shop.de/detail/index/sArticle/64494

    • Xeledon sagt:

      Die Idee, die Ausrüstung aus dem Regionalband in eine Extra-Publikation auszulagern, finde ich nach wie vor ziemlich beknackt. *Kopfschüttel*

      • Delta-Tester sagt:

        Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht was ich davon halten soll. Bin eigentlich ziemlich zwiegespalten. Ich kann mir schon vorstellen diesen Band (eher Heftchen) zu benutzen, jedoch sollte sein Nutzen auch während der Runde gegeben sein. Ich meine damit, wenn ich den Band nur zur Charaktererschaffung verwenden kann, dann hätte er auch als Kapitel im Buch landen sollen. Wenn ich ihn aber als Hilfe während des Spielabends für den schnellen Einkauf verwenden kann (gut/schlecht Sortierter Händler, günstig, überteuert,…),ist es mir schon das Geld wert, da allein die RSH nicht so in Mitleidenschaft gezogen wird.

        Dann sehe ich aber das Problem mit den „Allerderegütern“ und Importen, sind die dann auch enthalten (bei Importen recht mir schon ein Faktor mit dem sie teurer werden)? Oder muss ich hierfür das Regelwerk auch immer zur Hand haben? Dann senkt sich der Nutzen für mich persönlich wieder gewaltig, dann kann ich auch gleich die RSH nehmen.

        Das es auch für manchen Spieler/Spielleiter, allein das man für beides dann über 50 Euro bezahlen muss, schlichtweg zu teuer ist kann ich auch verstehen.

        Ich habe dann auch noch weitere Bedenken, aber das war mal so der Anfang meines Gedankenganges, und hoffe ich habe es verständlich dargestellt.

        • Xeledon sagt:

          Mir ist das halt vom Grundgedanken her einfach zu sehr in Einzelteile gestückelt, was eigentlich zusammen in einen Band gehören würde. Die Trennung wirkt auf mich halt in keinster Weise logisch, sondern irgendwie erzwungen und unpraktisch. Und wenn ich in der jeweiligen Region Abenteuer spiele, würde ich doch ohnehin schon den Regionalband für das kurze Nachschlagen von Informationen und Details am Spieltisch benötigen. Denn häufiger als eine spezielle regionale Preisliste und Beschreibungen lokalspezifischer Gegenstände nutze ich in der Praxis dann doch die Beschreibungen von NSCs oder von Städten, in/mit denen man gerade so unterwegs ist. Insofern sehe ich nicht, dass die Auslagerung der Ausrüstung für mich persönlich weniger Traglast beim Spielen außer Haus bedeutet.

          • Salaza sagt:

            Ich glaube, das man jetzt erstmal abwarten muss, was denn jetzt in der RSH ist und was in dem Ausrüstungsband. Es ist ja nicht so, dass in der RSH nichts zur Ausrüstung steht, dass man dafür also unbedingt den Zusatzband bräuchte. Alex hat im Ulisses-Forum dazu was in meinen Augen erhellendes geschrieben:
            „Ich habe nicht gesagt, dass die Ausrüstung nicht in der Regionalspielhilfe erwähnt ist. Ist sie. Sie wird nur nicht so ausführlich behandelt, wie in dem kleinen Heft. Ich denke, in der RSH reicht es, wenn eine Stakaxt erwähnt ist und ein Satz darüber geschrieben wird. Wer sich für die Geschichte der Stakäxte interessiert, für den ist das Detailwissen des Hefts interessant.

            Wir erinnern uns an die Magieakademiebände? Die nostrische Akademie ist in der RSH von DSA4 auch nicht detailliert beschrieben. Erst bei den Magierakademienbänden. Das ist auch okay so, denn das wäre wohl für die RSH, die für Nostria und Andergast auch sehr dünn war, etwas zu viel des Guten gewesen. So kannst du dir das auch mit der Ausrüstung vorstellen.

            Und um sicher zu gehen: Die Stakaxt ist in der RSH enthalten, sogar mit Werten. Mehr Screnntime bekommt sie dann in dem Ausrüstungsband. ;)“

          • Delta-Tester sagt:

            Ok, nachdem was dann Salaza noch unten geschrieben hat habe ich das Konzept missverstanden, ganz verstanden habe ich es aber trotzdem noch nicht.

            Glaube das ich mir zumindest das erste Heft zumindest als PDF hole, und dann mal weiter entscheide.

    • Omach sagt:

      Moment, obwohl ich die aktuellen Neuerscheinungen ja relativ genau mitverfolge, ist mir DAS bisher entgangen.
      Es wird nun zu einem Regionalband, der auch so einiges an Crunch-Elementen enthalten wird, nicht nur die dazu passenden Karten und den dazu passenden Soundtrack, was ja jeweils noch ganz nett ist, sondern AUCH nochmal gewissermaßen einen Zusatz-Zusatzband?
      Wie weit kann oder will man das eigentlich treiben? Zu den hier ja bereits genannten DSA3-Zeiten gab es eine Box, da war alles drin – von Karten über Hintergrund und Beschreibung bis hin zu Regelpassagen sowie Karten für Lanze,Helm und Federkiel. Jetzt kann man sich sein Paket mit einem Sammelsurium an Artikeln zusammenstellen wie seinen Kaffee bei Star Bucks, wo kein normaler Mensch mehr durchblickt, was er da eigentlich bekommt.
      Fehlt nur noch die Unterhose mit Eichenblatt-Aufdruck als Goodie für alle, die das Gesamtpaket nehmen.

      • Xeledon sagt:

        Eigentlich müsste man doch jetzt nur noch hergehen und alle diese Produkte zur jeweiligen Region optional als Sammelpaket in einer Box anbieten, oder? Ich fürchte, ich persönlich würde das sogar begrüßen und kaufen, insbesondere wenn man dabei noch eine Art Paketrabatt bekäme… ^o^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.