Gareth-Settingbox angekündigt

Wenn man durch das Programm der diesjährigen Nordcon stöbert, sticht ein Workshop ganz besonders heraus. Anton Weste stellt nämlich am Samstag um 17 Uhr sein neuestes DSA-Projekt vor: Gareth – Ein Stadtsetting für das Schwarze Auge.

Unter dem Titel verbirgt sich eine Settingbox für die Kaiserstadt Gareth. Erscheinen soll die Box Ende 2012 unter dem Bandredakteur Anton Weste. Mehr Informationen erhaltet ihr diesen Samstag in Hamburg auf der Nordcon.

Quelle: Nordcon | Bild: Wiki Aventurica, Anton Weste

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Amirwolf

Amirwolf heißt eigentlich Julian und ist eher unter seinem Spitznamen Locke bekannt. DSA spielt er nun schon seit einigen Jahren und leitet dort vor allem. Bei Nandurion ist er seit Herbst '10 als Blogger aktiv und ist einer der zwei Admins.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Spielhilfen, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Gareth-Settingbox angekündigt

  1. azza sagt:

    Wäre das nicht mal ein Anlass, einige Dinge zu bereinigen und Gareth beispielsweise mal einen ordentlichen Fluss zu verpassen?

    • Schreckse sagt:

      Nein, dass wird so nicht passieren… DSA leidet ja zum einen an der geringen Größe des Kontinents und einer sehr dichten Beschreibung. Je mehr also beschrieben wird, desto mehr unlogische Setzungen werden offenbart. Da aber Geld verdienen will muss man eben mehr veröffentlichen. Die Idee Settingboxen rauszubringen finde ich gut — aber warum dann nicht mehr in der Vergangenheit?

      • aelindir sagt:

        ich kann mir nicht vorstellen, dass das eine zeitgenoessische settingbox werden wird. da gibts naemlich schon ein aktuelles buch zu.
        sinnig waere es imho, gareth in verschiedenen epochen darfzustellen.

        • Gareth im Wandel der Zeiten wäre in der Tat ziemlich cool. Ich glaube, dann wäre ich Kunde für die Box.

          In Gareth sind immer wieder wichtige Sachen in der aventurischen Historie passiert bzw. man kann sie dort passieren lassen. Andere allegemein stadt- oder speziell garethtypische Dinge wiederum sind zeitlos und können für verschiedene Epochen gültig ausgearbeitet werden.

          Bin gespannt, was vom Workshop berichtet wird.

          Gruß
          Graf Hardimund

        • ulix sagt:

          Ja, da hoffe ich auch drauf. Dass man mit der Box sowohl detailliertes Spiel im heutigen Gereth betreiben kann (bzw. im Pre-JdF-Gareth), mit einer dichteren Beschreibung als in Herz des Reiches bzw. Stolze Schlösser. Dass man aber andererseits auch viel auf die Historie Gareths eingeht, historische Fraktionen innerhalb der Stadt, usw.

    • Wulf sagt:

      Ach, die Erklärung der Wasserversorung finde ich in Herz des Reiches eigentlich ganz nett erklärt. Abgesehen davon, dass sie für mich persönlich im Spiel absolut keinerlei Belang hat. Wer es anders mag, soll es anders Spielen.
      Die Box klingt interessant, ich hoffe nur, dass die schönen Karten nicht für veraltet erklärt werden.

      • aelindir sagt:

        Gerade in Gareth duerfte es aber auch kaum schwer fallen, einen ehemaligen Fluss (inywischen versandet oder so) per RetCon einzufuehren…

  2. Arlisin sagt:

    Ich würde einen Hardcoverband einer Box vorziehen. Kompakter un weniger anfällig für Beschädigungen.

  3. Pingback: Convorschau: Der 15. NordCon in Hamburg | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *