RatCon ’12: Ulisses‘ Produktvorstellung

Bei der diesjährigen Produktvorstellung auf der RatCon waren Mario Truant, Eevie Demirtel, Alex Spohr, André Wiesler, Christian Trinczek und Daniel Simon Richter anwesend. Der Fokus wurde eher auf eine ausführlichere Präsentation weniger Produkte gelegt als auf eine breite Palette kurz erwähnter Ideen. Danach war eine Fragerunde eingeplant.

Uthuria

Zuerst natürlich das Grundsätzliche: Uthuria ist wieder bei Ulisses, weil sie nicht mit Prometheus übereingekommen sind, wie Uthuria aussehen soll. Mehr können/wollen sie nicht dazu sagen.

Zusätzlich zu den Infos aus dem Workshopbericht zu Uthuria konnte man hier folgendes erfahren:

  • Uthuria soll sich für Spieler und Spielleiter nach und nach so erschließen, wie es auch ein aventurischer Forscher erlebt. Dies sollen die Regionalkampagnen leisten.
  • Das erste neue Volk, das man kennenlernt, sind die Xo’artal, quasi Inkas mit Blutmagie.
  • Der Spielleiter bekommt Infos an die Hand, wie er in der Region eigene Abenteuer ansiedeln kann.
  • Im zweiten Band gibt es dann auch Regeln für die Erstellung eines Xo’artal-Blutmagiers, Xo’artal-Kriegers etc. –> je mehr Regionalkampagnen es gibt, desto eher wird man also komplett uthurische Gruppen spielen können.
  • Man kann die Helden aus An fremden Gestaden natürlich weiterspielen, es werden jedoch auch Hinweise zum Spiel mit weniger erfahrenen Charakteren oder gar für eine komplett uthurische Gruppe mitgegeben.
  • Die Vernetzung mit Aventurien soll langsam und nur eingeschränkt erfolgen: Es dauert ein paar Monate, bis erste Schiffe nach Aventurien zurückkehren, dann wieder paar Monate, bis die nächsten Schiffe wieder unten sind. Es dauert also ingesamt ein bisschen, bis sich die Existenz Uthurias in Aventurien „überall“ herumspricht, das Wissen darum wächst mit der Zeit; einige Waren kommen rüber, es wird etwas Handel geben, aber keinen ständigen Austausch; Uthuria und Aventurien wachsen nicht zusammen, es wird keine „Völkerwanderung“ geben.
  • Die Produktlinien bleiben alleinstehend. Zwischen Uthuria und Myranor sind Kontakte nicht fest eingeplant, Uthuria-Aventurien-Connection ist da wichtiger.
  • Die Idee zur groß angelegten Ausgestaltung des neuen Kontinents nach den Rückmeldungen per Feedbackbögen von anno dazumal ist verworfen, zumindest für die erste Regionalkampagne.

Die Romane zu der Reihe spielen übrigens acht Jahre vor An fremden Gestaden und erzählen, wie die Al’Anfaner die erste Besiedelung aufgezogen haben. Der erste Roman erscheint im September.

Jahrbücher

Die Jahrbücher sammeln laut Daniel Simon Richter die „Umbauten“ von Regionen. Das erste soll im Januar 2013 erscheinen. Mehr dazu in unserem kommenden Workshopbericht zu den Jahrbüchern.

Schicksalspfade

Die angekündigte Starterbox wurde zu einem Hardcoverband umkonzeptioniert. Es wird die Regeln enthalten und hintenan das Spielmaterial als Kopiervorlage, welches jedoch auch nochmal in Papierform lose beigelegt wird. Dasselbe wird in stabilerer Pappform separat erhältlich sein. Die ersten Figuren sind bereits erhältlich, weitere kommen nach und nach — der erste Schwung soll bis zum März 2013 komplettiert sein. In diesem Frühjahr soll dann auch ein Kampagnenband erscheinen.

Weiterer Schicksalspfade-Content ist für den Aventurischen Boten angedacht und soll über die bisherigen Produktinformationen hinausgehen.

Garethbox

Die Garethbox enthält vier Bände und viele Pläne von Örtlichkeiten, die einen Spielnutzen aufweisen; sie erscheint voraussichtlich diesen November. Die große Gareth-Karte, welche Eevie Demirtel und Mario Truant präsentierten, ist von Hannah Möllmann. Das Boxcover – welches übrigens das RatCon-Programmheft schmückte – und die Cover der Innenbände sind von Anna Steinbauer.

Hochelfenbox

Die Box zum Elften Zeitalter wurde wegen des enormen Rechercheaufwands nach hinten verschoben. Nächstes Jahr soll es mehr Infos dazu geben.

Liber Karmalis/Ritualis

Bevor nicht alle neuen Liturgien in Vademeca und im Tempelband etc. rausgekommen sind, ist der Band hintangestellt.

Vademecums

Das Praios-Vademecum erscheint noch dieses Jahr, es wird nach der Quanionsqueste weiter benutzbar sein.

Die Bände zu Ingerimm und Firun sind in der Mache.

In diesem Kontext erwähnenswert ist vielleicht auch ein bisher noch namenloser Roman über den Heiligen der Korkirche, St. Ghorio von Khunchom, aus der Feder von Christian Lange.

Die Dunklen Zeiten

Hier habe man noch ein „Eisen im Feuer“, also eine Publikation in Bearbeitung. Bei dieser wird es sich um eine „spielbare“ Publikation, also wohl ein Abenteuer oder eine Anthologie, handeln.

DSA 5

O-Ton: „Nein, wir sind nicht dabei, DSA5 zu entwickeln, und wir werden es nicht herausbringen, zumindest nicht auf absehbare Zeit.“

Sonstiges

Es ist was zu Orks geplant und in Arbeit, erscheint wahrscheinlich im nächsten Jahr.

Niko und Mháire von Orkenspalter TV waren übrigens ebenfalls auf der RatCon unterwegs und haben sogleich eine Reihe von Videos veröffentlicht, auf denen ihr die hier beschriebenen Dinge ein wenig plastischer betrachten könnt. Unter anderem findet ihr dort auch einen Ersteindruck der Nanduriaten Josch, Thamor und Feyamius zu den drei frisch erhältlichen Produkten Elementare Gewalten, An fremden Gestaden und Fluch des Flussvaters, in dem wir die uns jeweils am meisten ins Auge stechenden Details ansprechen.

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Convention, Dunkle Zeiten, Nandurion, Romane, Spielhilfen, Tabletop, Ulisses Spiele, Uthuria abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu RatCon ’12: Ulisses‘ Produktvorstellung

  1. Pack_master sagt:

    Laut Marc Jeneßen ist das Firun-Vademecum übrigens schon „sehr weit fortgeschritten“.

  2. Feyamius sagt:

    Die Dunklen Zeiten

    Hier habe man noch ein „Eisen im Feuer“, also eine Publikation in Bearbeitung. Bei dieser wird es sich um eine “spielbare” Publikation, also wohl ein Abenteuer oder eine Anthologie, handeln.“

    Das könnte übrigens eine Anspielung auf dieses Projekt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.