Aus dem Limbus: Noch mehr Orks und Boten im Epikmodus [Update]

Aus-dem-Limbus-AdL-Logo-kleinUlisses schildert im siebten Teil ihrer Vorstellung der Schicksalspfade-Fraktion Die Krallen des Aikar die Besonderheiten des Fußvolks, mit dem die Truppengröße auf bis zur doppelten Anzahl der Figuren anwachsen kann.

Wer von Orks dann noch nicht genug hat, findet bei Neue Abenteuer eine durchaus kritische Rezension zu Firuns Flüstern. Eine weitere Produktbetrachtung von ihnen behandelt den Aventurischen Boten #164.

Eben jener skizziert auch den weiteren Verlauf der Splitterdämmerung, was Engor zu einer Betrachtung des allgemeinen Epiklevels in aktuellen Abenteuern ermunterte. Auch die Neuen Abenteuer haben sich diesem Thema gewidmet und untersuchen, was ein Abenteuer episch macht.

Update: Es haben sich noch weitere Blogs diesem Thema gewidmet. So äußert sich Tagschatten allgemein zu Epik im Rollenspiel. Auch der Eismann, Autor von Firuns Flüstern (das quasi Stein des Anstoßes zur Diskussion war), reagiert im Eisparadies mit einem Hinweis auf die nötige Überlebensgröße der Herausforderung.

Quellen: Ulisses-Blog, Neue Abenteuer (FF, Bote, Epik), Engors Dereblick, Tagschatten, Eisparadies

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Aventurien, Das Schwarze Auge, Tabletop, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Aus dem Limbus: Noch mehr Orks und Boten im Epikmodus [Update]

  1. Feyamius sagt:

    Noch eine Kolumne von Neue Abenteuer über Epische Abenteuer hinzugefügt.

  2. Engor sagt:

    Scheint ein kontroverses Thema zu sein, es gibt noch mehr Blogs, die sich mit dem Thema auseinandersetzen:
    http://tagschatten.blogspot.de/2014/04/epik-im-rollenspiel.html
    http://eisparadies.wordpress.com/2014/04/15/das-epische-abenteuer-eine-reaktion/

    Schade, wenn ich das geahnt hätte, hätte ich es Thema für den Karneval der Rollenspielblogs vorgeschlagen.

  3. Tagschatten sagt:

    Ich finds spannend, wenn sowas mal spontan entsteht. Mach doch einfach einen Sammelthread im RSB-Blog-Board und moderiere einen Flashmob-Karneval.

  4. Eismann sagt:

    Japp, es hat sich erfreulich entwickelt.

  5. FRAZ sagt:

    Wenn die Epik-Diskussion ein Wettstreit wäre, liegt meiner Meinung nach Tagschatten im Moment vorne. Schön formuliert, knackig präsentiert. Sehr gut!

    Außerdem geht der Autor explizit auf den Verlust ein, der für mich ein entscheidender Punkt bei der Definition von „Epik“ ist. Eine epische Erzählung bricht mit Kontinuität und Erwartungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.