Infos zu „Lichtsucher“ und „Mit wehenden Bannern“

Daniel Simon Richter gab vor kurzem im Ulisses-Blog bekannt, dass er selber die verlagsseitige Redaktion für den Kampagnenband Lichtsucher übernimmt. Ansonsten wird sich an dem Autorenquartett Chris Gosse, Uli Lindner, Lars Reißig und Stefan Unteregger nichts ändern. Demnach sollte es auch zu keinen weiteren Komplikationen bei dem Band, der sich um die Quanionsqueste dreht, kommen.

Weiterhin teilte Richter mit, wer sich um den Nachfolger von Von eigenen Gnaden kümmern wird. Michael Masberg, der bis vor kurzem noch mit der Mitarbeit an Schattenlande beschäftigt war, wird demnach die Bandredaktion von Mit wehenden Bannern übernehmen. Während Daniel Simon Richter das Projekt von Verlagsseite betreut. Wer Masberg bei dem Projekt als Team zur Seite steht, wurde namentlich nicht genannt.

Quelle: Ulisses-Spiele-Blog

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Amirwolf

Amirwolf heißt eigentlich Julian und ist eher unter seinem Spitznamen Locke bekannt. DSA spielt er nun schon seit einigen Jahren und leitet dort vor allem. Bei Nandurion ist er seit Herbst '10 als Blogger aktiv und ist einer der zwei Admins.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Infos zu „Lichtsucher“ und „Mit wehenden Bannern“

  1. Helme sagt:

    Durchwinke-Daniel und Mada-Michael – ein Duo, das zu überraschen weiß!
    Nun dauert es auch weniger lang, bis „alle Redaktionsmitglieder informiert sind“, weil nur noch einer übrig geblieben ist.

    Die letzten Blogeinträge bestätigen mir leider, dass es dem Herrn Masberg nur um Selbstdarstellung und sonst um nichts geht. Ein weiteres Abenteuer aus seiner Feder werde ich nicht kaufen, die letzten haben unseren Geschmack objektiv schon nicht getroffen.

    Schöne Grüße,
    Helme

  2. Flying Sorcerer sagt:

    Wenn ich den Blog-Eintrag lese, wird das aber langsam wirklich zu einer argen Schlammschlacht:

    Nach den Entwicklungen der letzten Zeit und vor allem, um dafür zu sorgen, dass dieser Band auch in absehbarer Zeit erscheinen kann (wobei wir da noch nicht konkret werden wollen oder können), ist es uns gelungen Michael Maasberg als Bandredakteur zu gewinnen.

    Michael hat ja auch schon zu maßgeblichen Teilen an Von eigenen Gnaden mitgewirkt und mit Abenteuern wie unter anderem Goldene Flügel, Der Mondenkaiser und Der Lilienthron eindrucksvoll bewiesen, dass er es versteht solche Projekte zu bewältigen.

    Fängt jetzt also auch die Stänkerei im Ulisses-Blog an?
    Sorry Leute, das artet echt zum Kasperl-Theater aus.

    • amiroteia sagt:

      Hm, was genau ist an diesem Blogeintrag denn nun als Schlammschlacht zu verstehen? Ich lese darin lediglich die Information, dass das Abenteuer weiterhin konkret auf dem Produktplan steht und man einen Bandredakteur ernannt hat, dem man dieses Projekt aus Sicht des Verlages zutraut und für den das Wildermark-Setting offenbar kein Neuland ist.
      Die Arbeit von Uli Lindner wurde meines Erachtens dabei nicht herabgewürdigt.
      Es wurde doch eigentlich nur die Frage, ob „Mit wehenden Bannern“ noch erscheinen wird , die viele Fans interessieren dürfte, vorweg genommen.

  3. Favoral sagt:

    > Durchwinke-Daniel und Mada-Michael

    You made my day! LOL
    Aber entspricht leider der Wahrheit.

    Uli hatte ja schon angekündigt, dass sich „Mit wehendem Banner“ verschieben könnte, so wie sich auch „Von eigenen Gnaden“ damals sehr verschoben hat, um es eben auch gut zu machen. Sowas scheint Ulisses aber gar nicht in den Kram zu passen: Da nimmt man ihm nach der Entlassung lieber noch seine letzten Herzenprojekte weg und gibt sie dem Parolenschleuderer Masberg, denn der kloppt das Ding jetzt schnell mit Richter zusammen, damit die DSA-Maschinerie nicht ins Stocken gerät.

  4. Flying Sorcerer sagt:

    Passt ja alles ins Bild:

    „I don’t need it GOOD, I need it YESTERDAY!“

    Da bin ich jetzt wirklich mal gespannt, welche Qualität der Austoß der nächsten Monate haben wird.
    Und ich würde wetten, das Ausstoß wird sich merklich steigern.
    Hoffen wir mal, das der Ausstoß nicht zum Ausschuss wird. :/

  5. Der Mönch sagt:

    Also jetzt mal unabhängig von Diskussion und Inhalt, musste ich auch über Helmes Beitrag schmunzeln, so böse er war! 😀

  6. Falk von Beonspfort sagt:

    Und was hätten wir geschimpft wenn Lena Falkenhagen da jetzt ins Spiel gebracht worden wäre…

    Der Mondenkaiser und Der Lilienthron waren doch eigentlich ganz feine Sachen, als warum denn nicht Mada-Michi.

    Und zu dem immer wieder gern genommenen “I don’t need it GOOD, I need it YESTERDAY!”, muss man doch leider sagen, dass nachdem es das erste Mal gefallen sein soll, tatsächlich noch DSA-Sachen rauskamen die mir wirklich gefallen haben. Erschütternd aber wahr.

    Auch ich bedauere das Ausscheiden Uli Lindners, denn seine Vorstellungen von „Abenteuer“ haben sich wohl mit meinen gedeckt, aber jetzt wird man mal abwarten müssen was von Ulisses nun so kommen wird und dann wird man sich entscheiden müssen ob man weiterhin DSA-Publikationen kauft oder nicht.
    Aber das wird sich doch noch früh genug zeigen, oder?

    Also Herr Masberg, Herr Lindner hat vorgelegt. Anstrengen.

  7. Hola!

    Ich weiß auch nicht, ob man Geschmack objektiv treffen kann, aber über „Mada-Michi“ muss ich auch schmunzeln. 🙂

    Ich bin mir der Erwartungshaltungen an eine Fortsetzung von VON EIGENEN GNADEN sehr bewusst und werde zu dem Projekt zu gegebener Zeit auch etwas schreiben. Bis dahin bitte ich um etwas Geduld: Schließlich geht es nicht darum, Ulis Arbeit umzuschmeißen, sondern würdig fortzuführen.

    Buena noche!
    Michael

  8. xyxyx sagt:

    Wir lernen hiermit übrigens, dass Michaels Nachname ein echtes Problem zu sein scheint. Auch im Blog-Beitrag von Ulisses wird er falsch geschrieben. Nachdem wir schon die Varianten Marsberg, Maßberg und diverse andere zu lesen bekamen wird es nun also Maasberg.

  9. Beorn sagt:

    Mada Michi ist lustig,

    aber mal ehrlich Michael Masberg hat Uli Lindner nicht rausgeschmissen und sich zumindest für den Fehlgriff in seinem Blog entschuldigt, also lasst das Ding erstmal fertig werden und zerreißt es nicht vor Erscheinen in der Luft. Da ist eh schon genug Druck drauf “ der Uli hätt’s besser gemacht!“.

    Denke der Aufschrei wäre noch größer, wenn es auf unbestimmte Zeit verschoben wird und noch ein offener Strang mehr liegen bleibt.

  10. Pingback: Eure Wünsche zu “Mit wehenden Bannern” | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.