Durchgeblättert #7: Merchandising-Artikel

In dieser Kurzfolge nimmt sich Zwart gleich mehrere Sachen vor … und rettet den Sinn des Reihentitels nur knapp mit der dünnen Anleitung der Inrahkarten. 😉

Diesmal gibt es zu sehen:

  • DSA-Schale (Traviasymbol)
  • DSA-Würfelbecher (Zwölfkreis)
  • DSA-Tasse (Ingerimmsymbol)
  • Inrah-Kartenspiel

Quelle: Duchgeblättert

Mit speziellem Gruß an Mitnanduriat Amirwolf.

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Aventurien, Fanprojekt, Video, Zubehör abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Durchgeblättert #7: Merchandising-Artikel

  1. Xeraan sagt:

    Hallo Zwart!

    Bekommst du deine Rezensionsexemplare eigentlich geschenkt oder kaufst du die dir jedesmal selbst? Oder sind die Ulisses Dollar dafür ausreichend?

    Viele Grüße,
    X.

  2. miro sagt:

    Sach ma, hab ich wat an die Augens oder is der Aufdruck auf dem Würfelbecher schief gedruckt?

    • Feyamius sagt:

      Ja der Aufdruck auf dem Würfelbecher-Deckel ist nicht zentriert gesetzt und das kommt auch häufiger mal vor — ich habe es zumindest schon öfters gesehen.

      Mit ein Grund, weswegen ich noch keine Würfelbecher besitze.

  3. Shihayazad sagt:

    Vier Elemente? Das finde ich dann aber doch ein bisschen zu irdisch … 😉

  4. Ritter Eichbald sagt:

    Nandus zum Gruße!

    Nur gerade eine Richtigstellung: Selbstverständlich enthält das Inrah-Blatt Karten für alle sechs Elemente, und auch der Schwerpunkt des Begleithefts liegt stärker auf der Verwendung der Karten als aventurische Tarot-Entsprechung als auf der profanen Verwendung als Boltan-Blatt.
    Das wäre es schon.

    MIt Blick auf die Stunde: Möge Bishdariel über euch wachen.
    Ritter Eichbald

  5. FRAZ sagt:

    Servus.

    Mir ist bei der Folge auch ständig Xeraans Frage durch den Kopf gegangen. Werden dir, Zwart, die Produkte zu Rezensions-Zwecken gestellt, wie es offenbar bei den Nandurionauten der Fall ist, oder hast Du Dir die Sachen in irgendeiner Form erarbeitet?

    Außerdem tät mich interessieren, wieviele Karten das Inrah-Spiel hat und ob ich es mir wie ein Poker-Blatt vorstellen kann (wobei die Karten mit den Zahlwerten anstelle von Pike, Karo, Kreuz und Herz wie beim Tarot durch Kelch, Stab, Münze und Schwert ersetzt sind).

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

  6. Zwart sagt:

    Das ganze Zeug wird mir nicht gestellt.
    Ich habe es teilweise selbst bezahlt und teilweise übernehmen das inzwischen natürlich auch die Dollar Ulisses. 🙂

    Das Inrah-Spiel hat wesentlich mehr Karten als ein Pokerdeck, man kann sich nochmal gut eines daraus zusammen basteln. Leider, sonst würde ich die Karten schon lange für Savage Worlds verwenden.
    Die Karten selbst sind aber genauso aufgebaut. Es gibt Zahlwerte die durch die entsprechende Elementsymbole dargestellt werden und Bilderkarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.