„Beipackzettel“ zum Elfenbeinturm von Franz Janson

Im Schatten des Elfenbeinturms CoverIn seinem Blog hat Franz Janson, einer der Autoren des jüngst erschienenen Abenteuers Im Schatten des Elfenbeinturms, einen sog. „Beipackzettel“ zum Abenteuer veröffentlicht.

Dieser enthält keine Errata oder Ergänzungen, sondern nimmt v.a. auf bisher in Foren geäußerte Kritik Bezug und soll erläutern, was für eine Art von Spielinteresse das Abenteuer bedienen möchte und an welche Zielgruppe es sich primär richtet.

Ausgeschlossen ist etwas Zusatzmaterial auch nicht ganz, denn am Ende des Beitrags heißt es:

„Ich würde gerne noch in den kommenden Wochen einmal detaillierter auf die Basiliusprüfung eingehen und erläutern, was ich mir bei der Lösung gedacht habe, die für viele so defizitär ist. Und vielleicht finde dann sogar noch Zeit für eine kurze Skizze, wie ein Director’s Cut des Abenteuers im Idealfall ausgesehen hätte.“

Quelle: Der Zeilenschmied

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, DSA-Autor abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu „Beipackzettel“ zum Elfenbeinturm von Franz Janson

  1. Leider kann man auf Franz Blog nicht kommentieren, deshalb hier:

    Schöner Beitrag, der sicher manches relativiert oder verständlicher erscheinen lässt.
    Gefällt mir gut – auch wenn mir deshalb das Produkt nicht besser gefallen muss, was dabei heraus gekommen ist.
    Einzig der „Exkurs“ wäre aus meiner Sicht nicht notwendig gewesen. Das ist ein bisschen arges Foren-Bashing. Eher unnötig.

  2. Josch sagt:

    Ich kann es aber gut verstehen – manche der Kommentare waren, v.a. vom Ton her, mal wieder zum abgewöhnen.

  3. Da hast Du vielleicht sogar recht.
    Andererseits: Aus genau diesem Grunde sollte man das vielleicht nicht machen.
    Je ne sais pas ….

  4. Josch sagt:

    Die ganzen Forenregeln sind einfach dysfunktional, da sollte mal ein vernünftiger Retcon gemacht und die Forengröße vervierfacht werden, dann wird garantiert alles gut.

  5. FJ sagt:

    Ich hab die Kommentarfunktion extra ausgestellt, um die Diskussionen nicht an zu vielen Orten zerfasern zu lassen.
    Der Exkurs war übrigens gar nicht an Foristen des U-Forums gerichtet, sondern eher an solche die „von außen“ über DSAler spotten, es gibt da einschlägige Communities…

  6. Hallo FJ.

    Ich war bei eurem Workshop zur Baliusprüfung, während der RatCon, anwesend und fand diesen sehr erfrischend ;-). Euer Abenteuer kenne ich noch nicht, da mir jedoch der Schalk im Nacken sitzt und ich jedes durchbrechen der Mainstreamer genial finde, werde ich mir dieses Abenteuer zu gemüte führen … DANKE, dass ihr ein Abenteuer in diese Richtung veröffentlicht habt! Freue mich auf das Suchen der EasterEggs und den mystischen Teil …

    Da viele Nörgler in den Foren herumschwirren, kann ich deine Äußerungen gut verstehen. Kopf hoch und weiter machen, Mann! Nochmals DANKE für eure Arbeit *verneige mich vor euch, obwohl ich dies als Göttergesandter nicht tun sollte ;-)*.

    Gruß
    Der Aikar

  7. Antorak sagt:

    Also der „Exkurs“ spricht mir so sehr aus der Seele, daß ich nach der Arbeit sofort losgehen und mir das Abenteuer kaufen werde. Herr Janson, Sie sind ab sofort der neue Autor meines Vertrauens, dickes Daumen hoch.

  8. Varana sagt:

    „Der Exkurs war übrigens gar nicht an Foristen des U-Forums gerichtet.“
    Ah, ich hatte mich beim Lesen des Beipackzettels schon etwas gewundert, weil es im Ulisses-Forum ja eigentlich überhaupt nicht um Sandkastenspiele ging. 🙂

  9. Torben von Gareth sagt:

    Den Elfenbeinturm kann ich allerdings noch nicht ganz ruhen lassen: Ich würde gerne noch in den kommenden Wochen einmal detaillierter auf die Basiliusprüfung eingehen und erläutern, was ich mir bei der Lösung gedacht habe, die für viele so defizitär ist. Und vielleicht finde dann sogar noch Zeit für eine kurze Skizze wie ein Director’s Cut des Abenteuers im Idealfall ausgesehen hätte.
    Jetzt bin ich neugierig und wollte nur mal fragen, ob es die noch gibt?
    Das Abenteuer steht im März an und über etwas Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.