Neues DSA-Computerspiel „Skilltree Saga“ angekündigt

Skilltree SagaÜberraschend wurde vor kurzem für den 04.12.2014 ein weiteres DSA-Computerspiel (PC)  angekündigt, welches den Namen „Skilltree-Saga“ tragen wird und für das Headup Games sowie Silent Dreams verantwortlich zeichnen – das Projekt ist übrigens nicht näher verwandt mit den Skilltree Studios, wie der neue Name des Demonicon-Entwicklers Noumena lautet. Worum es geht, verrät die Produktbeschreibung, die wir der Einfachheit halber in Gänze zitieren:

Das Schwarze Auge – Skilltree Saga ist das erste Casual-RPG mit Rogue-like-Elementen, dass in der Welt des schwarzen Auges angesiedelt ist: Der Dunkelfürst Sargul und seine finstere Brut haben Aventurien angegriffen und belagern die Stadt Greifenfurt. Jetzt liegt an Ihnen, sich gemeinsam mit den Mitgliedern der Gilde der Elementarkrieger in den Kampf zu begeben, um Mächten der Finsternis die Stirn zu bieten! Absolvieren Sie ein intensives Training und erlernen Sie immer neue Skills, damit Sie von einem unbedeutenden Abenteurer zu einem mächtigen Krieger werden.

Skill Tree Saga ist angesiedelt in der Welt des schwarzen Auges und lässt Sie zum rundenbasierten Duellkampf um das magische Aventurien antreten. Dabei wird Ihnen jede Menge taktisches Geschick abverlangt, um gegen die Diener der Finsternis bestehen zu können. Wählen Sie aus einer Reihe von Fähigkeiten diejenigen aus, die Ihnen am für den Kampf Nützlichsten erscheinen. Schaden Sie Ihren Gegnern mit Wind- und Wasserzaubern oder zwingen Sie sie mit mächtigen Feuerzaubern in die Knie. Wenn Sie auf Horden von Orks und Goblins treffen, werden Sie ohne die Unterstützung der richtigen Fähigkeiten nicht überleben können. Denn auch die Gegner können sich zu Wehr setzen und verwenden Skills, die sie stärker oder zäher machen, Attribute abschwächen oder gefährliche Zauber auf Ihren Abenteurer niederprasseln lassen. Aber auch Ihnen stehen mächtige Fähigkeiten zur Verfügung, mit denen Sie sogar Angriffe auskontern oder gefürchtete Monster gänzlich immunisieren können. Um im Duellkampf den Sieg davonzutragen, müssen Sie die Fähigkeiten und die Schwächen des Gegners genau beobachten und klug analysieren, um dann die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Am Anfang der Geschichte beginnen Sie als unbedeutender Abenteuer und wählen Ihre Rasse aus: Ein kräftiger Mensch, ein kluger Elf oder ein zäher Zwerg. Im Kampf gegen die finsteren Feinde sammeln Sie immer mehr Erfahrung und werden zusehends mächtiger. Sammeln Sie durch Stufensteigerung Abenteuerpunkte, mit denen Sie Ihre Fähigkeiten verbessern und neue Zauber erlernen können. Dabei liegt die Entscheidung bei Ihnen, für welches Element Sie Ihre Abenteuerpunkte verwenden und welche Fähigkeiten Ihrem Elementarkrieger im Kampf zur Verfügung stehen. Sammeln Sie außerdem funkelnde Schätze, um bei den zwielichtigen Goblinhändlern hilfreiche Gegenstände und erfrischende Heiltränke zu erwerben. Bestehen Sie auf Ihrer Reise gegen zahlreiche Gegner und Endbosse und lassen Sie sich von den liebevoll gestalteten Fantasy-Levelhintergünden bezaubern. Nur die stärksten Elementarkrieger schaffen es bis zu den mächtigen Endbossen und können ihren Namen als Held in der Ruhmeshalle verewigen!

Weitere Einblicke kann auch folgendes Werbe-Video bieten, das u.a. auf den Seiten von PC Games zu finden ist. Skilltree-Saga wird laut Amazon 19.99 € kosten.

Vollkommen unabhängig von dem Spiel halten wir dies für einen geeigneten Zeitpunkt, um zu erwähnen, dass die Lizenz für DSA-Computerspiele bei der Chromatrix GmbH liegt und Ulisses keinen Einfluss auf entsprechende Produktionen ausüben kann.

Quellen: PC Games, Amazon

Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Chromatrix, Computerspiele, Das Schwarze Auge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Kommentare zu Neues DSA-Computerspiel „Skilltree Saga“ angekündigt

  1. Josch sagt:

    @Vibart: Das würde ich sofort kaufen, und wenn da dreimal Satuul, der Höllenfürst eingebaut wurde. 😀

    @Alrik vom Fluss: Es gibt da noch einen wichtigen Unterschied zwischen positive Seiten sehen, verhalten optistisch sein, darauf insistieren, dass eine Radikalkritik vor der Veröffentlichung selbst wenig sinnvoll ist und dem Hinweis, dass man Dinge, die der Schönheit der Welt abträglich sind, auch mal einfach gelassen ignorieren kann. Ich sehe keine Grund, die Skilltree-Saga da anders zu handhaben. Zu positiven Aspekten lässt sich bislang schwer was sagen, es ist ja noch nichts erschienen. Verhalten optimistisch bin ich angesichts des grausigen Klappentexts sicher nicht, aber wer weiß, vielleicht überrascht uns das Spiel ja doch noch positiv. Ich warte bis dahin ab. Blackguards fand ich bspw. bei der Ankündigung nur befremdlich und albern und beim Spielen dann überraschend ok. Und selbst wenn am Ende (was ja nicht unwahrscheinlich ist) die Skilltree-Saga sich als totale Grütze erweist, seh‘ ich keinen Grund, darum ein besonderes Gedöns zu machen. Keiner kann mich per Gesetz zwingen, es zu kaufen, und auch wenn nach neuer Definition alles „Kanon“ ist, was mit offizieller DSA-Lizenz erscheint, ist es mir egal, wieviel hintergrunduntreue schlechte DSA-Games erscheinen, solange deren Inhalt in keiner kanonischen Printpublikation auftaucht. Das Schlimmste, was also passieren kann, ist, dass das Spiel so schlecht ist, dass sich in Zukunft niemand mehr traut, so eine Grütze zu produzieren und zu verkaufen. Kann ich mit leben. Und wie sagt schon Hachmuthziber der Fröhliche? Nichts ist unnütz, es kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen. Und wenn uns das ganze am Ende noch so ein lustiges Let’s Play wie bei der HD-Schicksalsklinge beschwert, hat Skilltree sogar noch zur Verschönerung der Welt beigetragen. Was das betrifft, bin ich sogar nicht nur verhalten optimistisch.

  2. Josch sagt:

    @Belcar: Das hat mit Service nix zu tun, aber obwohl der Punkt inzwischen eigentlich hinreichend bekannt sein sollte, lohnt es sich nach unser Erfahrung, darauf noch mal darauf hinzuweisen, schließlich möchten wir unsere Leser ja nicht in die Irre führen.

  3. Cifer sagt:

    @Belcar
    Es gibt aktuell so viele absolut berechtigte Gründe, Ulisses zu kritisieren. Ich fände es schade, wenn man sich da gerade eine der wenigen Sachen nimmt, für die sie absolut nichts können.

  4. Belcar sagt:

    @Josch: Ich finde es gut, wenn und dass Ihr mögliche Missverständnisse ausräumt. Aber wenn der geneigte Leser in der Lage ist, die ironische Brechung in „vollkommen unabhängig von dem Spiel“ zu verstehen, kann man ihm auch mehr zutrauen. 🙂 Und selbst so habt Ihr entsprechende Kommentare ja nicht verhindert, sondern musstet auf sie trotzdem noch gesondert eingehen. Die Lizenzfrage reaktiv bei entsprechenden konkrekten Vorwürfen darzulegen (wie Salaza im zweiten Zitat), halte ich in der Darstellung für sauberer, als präventiv im Hauptartikel beschützend Ulisses aus der mutmaßlichen Schusslinie zu nehmen, gerade weil sowas für mich beim Lesen immer einen unbeabsichtigten und unfreiwillig komischen Schatten auf den Beschützten wirft: „Dieses Spiel ist möglicherweise scheiße oder hat vielleicht zumindest wenig mit dem DSA zu tun, das wir kennen, kommt aber *nicht* von Ulisses“ – damit kann man jemandem schnell einen Bärendienst erweisen.

  5. Josch sagt:

    @Belcar: Ulisses braucht unteren Schutz nicht, die können sich gut genug selbst verteidigen (und wissen das auch). Der Hinweis hatte pragmatische Gründe: Erstens war es in der aktuell, sagen wir mal, „etwas angespannten“ Situation wahrscheinlich, dass es zu Missverständnissen kommen würde, und zweitens zeigt die Erfahrung, dass nicht alle Kommentatoren auch alle vorigen Kommentare lesen, so dass man Gefahr läuft, Sachen zig mal schreiben zu müssen. Gerade in der Adventskalenderzeit haben wir eh schon viele andere Sachen um die Ohren, da hilft es, möglichst viel vorher klären zu können. Und wir glauben auch, dass sowohl Ulisses als auch unsere Leser das so gut verstehen, dass am Ende kein Bär Dienst leisten muss.

  6. Alrik vom Fluß sagt:

    @Josch: War auch eher ironisch gemeint. Meine Gedankenekette war in etwa: Skilltree Saga ist sicher ein Arbeitstitel -> Nö, erscheint schon in drei Tagen -> Beschreibung gelesen -> WTF ist heute der 1. April? Der 24. Phex? Weder noch, die meinen das tatsächlich ernst!
    Warten wir mal ab, was rauskommt und wenn’s zum Weinen nicht reicht, können wir immer noch drüber lachen.

  7. Belcar sagt:

    @Josch/Cifer: Gut, überzeugt, dann schnappe ich mir den Bären und ziehe mich mit ihm wieder in behagliche Winterruhe zurück 😀

  8. Josch sagt:

    @Alrik: Da bin ich mit dabei. Lachen geht immer 🙂

  9. Omach sagt:

    Ich habe soeben diese aus dem Nichts aufgetauchte DSA-Perle auf Steam entdeckt und mir den Trailer angeschaut. Wer heute noch nicht gelacht hat, bitte unbedingt anschauen.
    Was für eine Riesen…amöbe..
    ROFL

    Man kann den Wert einer Marke und dementsprechend einer Lizenz auch kaputtmachen mit sowas. Aber naja, Herr Dr. Blank wird schon wissen, was ihn da umtreibt.

  10. Captain Charisma sagt:

    Ich habe mir den Trailer jetzt mindestens 40x angesehen und muss immer noch lachen. Gibt es demnächst die neue Zwergenprofession Kampfpilz-Züchter?

  11. Rukus sagt:

    -.- Und wie lange darf Chromatix noch den Namen DSA für so einen Schund missbrauchen? Ich bin tatsächlich immer davon ausgegangen, dass Ulisses bei allem, was die entsprechenden Namensrechte beinhaltet ein Mitspracherecht, Veto oder sonstiges hat.

  12. Pingback: Tor #22: 2014 im Rückspiegel (mit Rezension der Skilltree-Saga) | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.