Ein König, ein Marschall und ein Jahr [Update]

Schattenmarschall CoverIm f-Shop finden sich die Ankündigungen einiger Neuheiten: Erstens gibt es da den Schattenmarschall, der im April die Splitterdämmerung auf 128 Seiten abschließen wird – Kostenpunkt 22,95 €. Wir warnen schonmal vor: Im Klappentext sind Spoiler zum Vorgängerband Die Verlorenen Lande enthalten.

Phileasson Saga Sammelband 2014 CoverZum zweiten kehrt der König der Meere mal wieder zurück: In der mittlerweile dritten Neufassung wird die Phileassonsaga neu aufgelegt und als Deluxe-Ausgabe ebenfalls im April auf 312 Seiten für 39,95 € erscheinen. Der Inhalt scheint dabei mit der Neuauflage von 2009 identisch zu sein.

Aventurisches Jahrbuch 1037 BF CoverUnd schließlich erscheint auch 2015 wieder ein Aventurisches Jahrbuch zum derischen Jahr 1037 BF. Irdisch kommt es im März heraus, umfasst 136 Seiten und wird für 24,95 € zu haben sein.

Update: Nun kann man auch das Cover des Jahrbuchs betrachten.

Quelle: f-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Spielhilfen, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Ein König, ein Marschall und ein Jahr [Update]

  1. Beim Link der Verlorenen Lande hat sich ein doppeltes http eingeschlichen… 😉

  2. TeichDragon sagt:

    @Phili-Saga:
    „Der Inhalt scheint dabei mit der Neuauflage von 2009 identisch zu sein.“

    Ist laut Alex auch so 🙂

    *hoppelt wieder davon…*

  3. Captain Charisma sagt:

    Was macht denn die Deluxe-Ausgabe zur Deluxe-Ausgabe?

  4. Josch sagt:

    Vermutlich, so wie eigentlich immer, der Einband.

  5. Boronislaus sagt:

    Die Seitenzahl ist laut verlagseigener Webseite (http://www.ulisses-spiele.de/produkte/1142/die-phileasson-saga-deluxe-ausgabe) höher als bei der Auflage von 2009. Vielleicht sind da die Download Handouts mit drin. 😀 Von der Seitenzahl der Handouts geschlossen könnte das hinkommen.

  6. Shintaro sagt:

    Ein höherer Preis für eine inhaltsgleiche Ausgabe, in der nur die bisher gratis angebotenen Handouts zusätzlich eingearbeitet wurden? Und das dann als „deluxe“ verkaufen?

    Die Saga ist absolute Klasse und auch den höheren Preis mehr als wert, aber das scheint mir doch Geldmacherei zu sein, wenn es denn stimmt. Eine Überarbeitung für DSA5 scheint da sinnvoller zu sein.

    • Cifer sagt:

      Zum einen: Wie kann etwas gleichzeitig sowohl den Preis mehr als wert als auch Geldmacherei sein? Ist nicht die Implikation von Geldmacherei, dass man etwas verlangt, was das Produkt eben gerade nicht wert ist?

      Zum anderen haben Deluxeeditionen bei DSA eigentlich immer nur ein aufgehübschtes Cover umfasst. Streiten könnte man sich hier IMO höchstens, ob nicht neben der Deluxe- auch noch eine Standardedition angeboten werden sollte.
      Andererseits… wenn ich mir so anschaue, wie meine Phileassonsaga nach mittlerweile 59 Spielterminen aussieht, ist vielleicht auch ein stabilerer Einband gar nicht so verkehrt. Weiß jemand, ob die neuen Deluxecover noch so stabil sind wie die alten?

    • Salaza sagt:

      Bei 12% mehr Umfang (336 vs. 300) und 6 Jahren (wenn auch niedriger) Inflation würde ich einen Preisanstieg von 14% auch nicht als Geldmacherei ansehen.

  7. Marakain sagt:

    Das Cover des Jahrbuches hätte man doch nicht nachreichen müssen. Oder bin ich jetzt so verkalkt das das sich doch von dem der anderen unterscheidet? Interessanter wäre doch was zum Inhalt gewesen an dieser Stelle.

  8. Marie sagt:

    Das Cover unterscheidet sich durchaus davon, schau mal in die Zierleiste außen drum und vergleiche sie mit den beiden vorherigen Jahrbüchern. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.