Drei „neue“ Produkte angekündigt

Historia Aventurica v2 CoverIm Juli sollen nach bisheriger Planung gleich drei DSA-Produkte erscheinen:

Zunächst einmal die überarbeitete Neuauflage der Historia Aventurica (möchten Sie mehr wissen?), die anscheinend im braunen Einband daherkommen wird. Sie kostet weiterhin 49,95 €.

Orkensturm Brettspiel Cover PreviewÄußerst passend zum heutigen International Tabletop Day ist außerdem die Ankündigung eines DSA-Brettspiels. Dabei wird es sich zwar nicht um Zorneswogen handeln (Nandurion neckte), dafür aber den verheißungsvollen Titel Orkensturm tragen. Das Spiel ist in Gareth verortet und spielt zu Zeiten des – Überraschung! – Orkensturms. Mehrer der Macht Cover PreviewDabei stehen aber anscheinend eher die politischen Wirrungen der Answinkrise im Vordergrund, die man währenddessen in der Kaiserstadt ausficht. Das Spiel soll 34,95 € kosten und auf der RPC zum ersten Mal öffentlich getestet werden können.

Zuletzt kommt mit Mehrer der Macht ein Roman von Carolina Möbis, der von den Streitenden Königreichen und den namensgebenden Druiden handelt. Das Buch soll 14,95 € kosten.

Quellen: Ulisses (HA v2, Orkensturm, MdM)

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Romane, Spielhilfen, Ulisses Spiele, Zubehör abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Drei „neue“ Produkte angekündigt

  1. Engor sagt:

    „Orkensturm“ klingt natürlich grundsätzlich erstmal cool, ist immerhin eines der wichtigsten Ereignisse der jüngeren aventurischen Geschichte, aber damals ja spielerisch nur teilweise auserzählt worden.
    Ich bin zumindest sehr gespannt, was daraus gemacht wird. Mit DSA- Brettspielen ist das ja so eine Sache, da muss irgendwo der Spagat hinbekommen werden, es so zu gestalten, dass auch ein Mainstream-Publikum ohne Hintergrundwissen angesprochen wird, aber eben auch für Experten ein Mehrwert gegeben werden, dass man das Gefühl hat, „echtes“ DSA zu spielen. Sonst ist es nur ein Spiel, bei dem man das Label aufgedruckt hat. Und zuletzt muss es ja auch noch ein gutes Brettspiel mit einem passenden Konzept/Spielprinzip und einer Motivation sein, es hin und wieder aus dem Schrank zu holen.

  2. TeichDragon sagt:

    Der Autor hat mit „Kingsburg“ und „Kingssport Festival“ wohl schon recht gefällige Brettspiele gemacht, daher bin ich recht optimistisch bei dem Teil.
    Ich habe es jedenfalls vorbestellt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.