Zwölfgötter-Banner angekündigt

Ulisses LogoDie Zwölfgötter und ihr Widersacher, der Namenlose – diesen endlosen Konflikt können sich DSA-Spieler nun bald in Bildform an die Wand hängen. Im Oktober 2015 wird ein Banner erscheinen, das Portraits der Zwölfe sowie des Namenlosen zeigt. Ein Preview und Bilder von der Entstehung des Banners findet ihr hier auf der Ulisses-Homepage.

GötterbannerDas Banner hat eine Größe von 200 x 45 cm und wird € 24,95 kosten. Gezeichnet wurde es von Nadine Schäkel.

Quelle: Ulisses

Über Curima

Moin, ich heiße Lena, bin 32, komme aus Hamburg und spiele seit 2003 DSA. Ich spiele lieber als ich leite und schicke meine diversen Charaktere fast jeden Samstag durch Aventurien. Seit Mitte Mai 2012 arbeite ich bei Nandurion mit.
Dieser Beitrag wurde unter Das Schwarze Auge, Ulisses Spiele, Zubehör abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Kommentare zu Zwölfgötter-Banner angekündigt

  1. Sieht echt gut aus…
    Ein großes Danke an Frau Schäkel für diese Arbeit.

    Jetzt muss ich nur noch ein geeignete Wand finden….

  2. Joe sagt:

    Warum sind eigentlich so viele Götter Linkshänder…?

  3. Weil man sinnigerweise die Bilder gespiegelt hat….
    Gibt auch etliche Abenteuer-Cover bei denen das so ist…

    • Joe sagt:

      Das macht als Antwort nicht wirklich Sinn. Man würde die Göttermonate grundsätzlich von links nach rechts darbieten (wegen der Leserichtung in unserem Kulturkreis), was auch genau hier der Fall ist. Das ungespielte Orginal müsste dann von rechts nach links verlaufen sein und dann würde Ingerimm immer noch mit links schmieden (nicht, dass er das nicht könnte…). Die Entwürfe auf der Homepage legen auch nahe, dass es nicht einzelne Bilder sind, die reinkopiert und nach Bedarf gespiegelt wurden, sondern ein Bild.
      Bin mir durchaus bewusst, dass bei vielen Bildern, und übrigens auch Fotos und Zeitschriftencovern, gespiegelt wird. Aber der Effekt ist derselbe: Irgendwas wirkt komisch, weil man es anders gewohnt ist.

      • Das „sinnigerweise“ war ironisch gedacht…. 😉
        Ist nunmal leider so, dass sich einige Bilder besser anschauen lassen, wenn bspw. die erhobene Hand rechts ist.
        Keine Ahnung, warum das so ist, aber ist wirklich so.
        Kannst ja mal spasseshalber einige Coverbilder von Romanen/Abenteuern spiegeln. Die sehen dann einfach falsch aus…

        • twincast sagt:

          Öhm, würd ich jetzt so nicht bezeichnen.

          Es ist ein großes Bild, das offensichtlich mit der Absicht, es später in 13 Teile aufzuteilen, komponiert wurde (vgl. zusammenhängende Titelbilder/Buchrücken).

          Es ist definitiv keine Zusammenstückelung von 13 unabhängigen Einzelbildern zu einem großen Ganzen, und somit sind die einzelnen Teile nicht ohne Weiteres einzeln spiegelbar.

          Die Götterdarstellungen haben gleichmäßige Abstände und interagieren selbst nicht miteinander, aber die Hintergrundelemente, die sich jeweils auf eine entsprechende Gottheit beziehen, gehen fließend ineinander über und ragen teilweise mehr als die Hälfte in beziehungslose Abschnitte hinein!

  4. Nimrond sagt:

    Schön als aventurischer Kalender, wenn auch beginnend mit Januar, nicht Praios. Aber so könnte ich mir endlich mal die Monate merken.

  5. Zadig von Volterach sagt:

    Und über Allem thront ER… Endlich sehen es diesen verblendeten Sterblichen ein und räumen IHM den gebührenden Respekt ein.

  6. Shayariel sagt:

    Ich finde nur die Position des Namenlosen immer bedenklicher, je länger ich draufgucke. :‘-D

  7. Omach sagt:

    Bei diesem Poster stellen sich mir gleich mehrere Fragen:
    2m! Wer braucht sowas bzw. bringt das sinnvoll unter?
    Dann habe ich das Gefühl, die Einzelbilder alle schon gesehen zu haben, oder?
    Und warum sind es überhaupt Einzelbilder? Ich habe schon vor ein paar Jahren ein Poster mit dem griechisch-römischen Pantheon drauf von Paul&Paul gezeichnet für ~2€ oder so im Ausverkauf als Goodie für deren HELDEN-Reihe oder so auf der SPIEL mitgenommen. Hängt über’m Rechner, ist ca. 1m lang und durch die Komposition einfach passend zusammengestellt mit allen Göttern nebeneinander und Zeus in der Mitte.

    Würde es genau das als aventurische Version für 10-15€ geben, ok. Aber so?

  8. Xeledon sagt:

    Ich weiß nicht, ob ich als in jedweder Hinsicht Unbeteiligter deine Fragen zufriedenstellend beantworten kann, aber zumindest versuchen will ich es.

    @Wer braucht sowas:
    Vermutlich niemand. Das heißt aber noch lange nicht, dass es auch niemand haben möchte.

    @Wer bringt das sinnvoll unter:
    Jeder, der in seiner Wohnung irgendwo zwei Meter undekorierte Wandfläche übrig hat. Wenn ich wollte, hätte ich persönlich beispielsweise überhaupt keine Schwierigkeiten, ein geeignetes Plätzchen dafür zu finden.

    @Gefühl, alle Einzelbilder schon gesehen zu haben:
    Ich teile dieses Gefühl nicht, würde mich aber gerade deshalb über entsprechende „Quellenangaben“ freuen, die aus dem Gefühl gegebenenfalls eine Tatsache machen könnten.

    @Warum Einzelbilder:
    Vermutlich weil die sich leichter auch im noch zu veröffentlichenden Götter&Geweihten-Regelband verwerten lassen. Darüber hinaus: Warum nicht?

    @Aber so:
    Öhm, ja. Über Geschmack lässt sich nunmal vortrefflich streiten, aber Gottseidank muss ja auch nicht jedes veröffentlichte DSA-Merchandising-Produkt auch jedem gefallen. *Achselnzuck*

  9. Icestorm sagt:

    Hat denn eigentlich schon jemand gesagt aus welchem Material das Banner sein wird? Von stabileren Papier, bis zu diversen Stoffen ist da ja einiges möglich.

  10. Pingback: Der Nandurion-Hesinde-Disput 2015 | Xeledons Spottgesang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.