Rezensionsspiegel März 2020

Während sich der Ausstoß an Spielhilfen durch Mishkaras derzeitiges Wüten zu steigern scheint, gehen die Rezensionen dagegen offenbar den umgekehrten Weg. Zumindest ist die Anzahl diesen Monat durchaus überschaubar, wobei Heldenwerke und Romane diesmal eindeutig die Nase vorn haben:

Über Derya Eulenhexe

Derya wird auch über den Namen Milena gerufen und durchstreift seit dem Herbst 2010 Aventurien. Dabei war der nanduriatische Bote bisher ihr ständiger Begleiter und seit Anfang 2016 ist sie nun ebenfalls als Schreiberin dabei. Im wirklichen Leben verdient sie ihre Hartwurst als Bibliothekarin.
Dieser Beitrag wurde unter Das Schwarze Auge, Rezensionsspiegel abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Rezensionsspiegel März 2020

  1. Engor sagt:

    Danke für die Verlinkungen. Ich denke der Rückgang an Rezensionen liegt hauptsächlich daran, dass seit Jahresbeginn vergleichsweise wenige neue Publikationen erschienen sind. Gerade im Bereich von Spielmaterial sind ja 2020 wirklich nur das Herbarium und das Pandämonium 2 herausgekommen (+ zwei Heldenwerke). Sobald das erste Crowdfunding (wahrscheinlich Mythos-DSA) versendet wird, dürfte sich das auch wieder massiv ändern und dementsprechend wird es wieder mehr Rezensionen geben.

  2. Pingback: Monats- und Quartalsspiegel bei Nandurion – Nuntiovolo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.