RatCon 2013: Die Zukunft Aventuriens und des Regelwerks

DSA5 BallGestern um 11:00 Uhr wurde auf der RatCon verkündet, dass Ulisses Spiele mit der Arbeit an DSA5 beginnt und dazu um Ideen und Anregungen der Spieler bittet (Nandurion berichtete). Bereits um 13:00 Uhr gab es schon den ersten Workshop mit dem Titel „Was ihr wollt“, in dem Alex Spohr und Mario Truant über die ersten Ideen für das neue Regelsystem sprachen.

Gleich zu Anfang wurde verkündet, dass sich die 3W20-Probe so großer Beliebtheit erfreut, dass sie in jedem Fall erhalten bleiben wird. Auch die Eigenschaften sollen, inklusive Intuition und Fingerfertigkeit, so bleiben, wie sie sind. Die Fingerfertigkeit soll aber eventuell mehr Relevanz im Spiel erhalten. Lebenspunkte, Astralpunkte und Karmapunkte werden ebenfalls bleiben. Bei der Ausdauer überlegt man sich, diese vielleicht zu streichen oder durch etwas Anderes zu ersetzen.

Die Charaktererschaffung soll in Zukunft schneller machbar sein, es wird vermutlich keine GP mehr geben, sondern auch die Generierung soll über Abenteuerpunkte laufen. Dabei soll aber trotzdem das System genauso frei bleiben und so viele Möglichkeiten bieten wie bisher, vielleicht wird es sogar noch freier, so dass z. B. keine Vor- und Nachteile mehr an Kulturen gekoppelt sind. Vermutlich wird es auch keine Paketbonusse mehr geben. Auch die Steigerung soll im Prinzip gleich bleiben, aber übersichtlicher und mit weniger Rechnerei funktionieren.

Im Kampf werden Attacke und Parade bestehen bleiben, Sonderfertigkeiten bleiben erhalten, sollen aber überarbeitet werden (als Beispiel wurden Schildspalter und Gegenhalten genannt). Ein weiteres Ziel soll sein, dass alle Kampfstile gleich stark sind und alle ihre Vor- und Nachteile haben. Der Kampf soll in Zukunft schneller werden. Der Waffenlose Kampf und der Reiterkampf sollen so überarbeitet werden, dass sie sich besser in das System einpassen und übersichtlicher sind.

Hinsichtlich der Magie soll es auch neue Zauber geben, deren Entwicklung ingame aber begründet wird (z. B. durch Neuentwicklung oder Wiederentdeckung). Alle Zaubertraditionen sollen „etwas können“, es soll kleinere und sehr günstige Zauber geben, die Zauberkundige als „kleines Gimmick“ einsetzen können. Der Kosten-Nutzen-Faktor bestehender Zauber soll überprüft werden, eventuell sollen Magiekundige mehr Möglichkeiten erhalten, Zauber individuell zu gestalten.

Bei den Liturgien soll geprüft werden, ob das System so bleiben soll wie es ist, oder ob es eine Annährung an das Magiesystem geben wird. Über diesen Punkt wurde im Workshop auch rege diskutiert. Generell sollen Liturgien, die Geweihte im Alltag durchführen, so günstig werden, dass ein Geweihter nicht mehr das Problem hat, eigentlich keine Karmapunkte mehr zu haben, wenn er seinen täglichen Pflichten nachkommt.

Bei den Talenten wird vermutlich eine Neuordnung der Kategorien erfolgen, so dass Talente wie Zechen oder Tanzen in Zukunft nicht mehr genauso teuer sind wie Sinnenschärfe oder Selbstbeherrschung.

Generell soll das Grundregelwerk umfassender werden als das aktuelle Basisbuch und als Grundlage für alle danach erscheinenden Erweiterungen dienen.

Im Workshop wurden dann in der folgenden Diskussion eine Vielzahl von Wünschen, Vorschlägen und Anregungen geäußert, so dass deutlich wurde, wie unterschiedlich die Vorstellungen der Spieler sind.

Im Workshop „Wie es euch gefällt“ ging es um den Hintergrund in Form der Regionalbände für die neue Edition. Sie werden neu gestaltet und optisch modernisiert, also vollfarbig gedruckt und mit schönen Bildern versehen. Viele der noch aktuellen Bände sind schon etwas älter und vom aventurischen Geschichtsverlauf überholt worden. Demzufolge wird der erste neu beschriebene Landstrich Thorwal sein, deren Autoren Judith und Christian Vogt vorher mit Friedlos die Region auch noch einmal umgestalten.

Darauf folgen die streitenden Königreiche als eigener Band für diese typische Einsteigerregion, außerdem Albernia und Windhag sowie Nordmarken und Kosch.

Auch der Aufbau soll anders gegliedert sein. So werden sowohl wichtige Personen als auch Mysteria et Arcana an dem Ort beschrieben, wo sie das erste Mal im Text auftauchen.

Ein weiterer Punkt des Workshops war der Splitterdämmerungs-Zyklus. Er wird nicht mehr komplett unter dem DSA4-Regelwerk erscheinen, sondern die letzten Bände werden bereits auf den DSA5-Regeln aufbauen. Dafür werden aber die Bände der Reihe, die noch unter DSA4 erschienen sind, mittels downloadbarem Bonusmaterial mit DSA5-Werten ausgestattet.

Über Curima

Moin, ich heiße Lena, bin 31, komme aus Hamburg und spiele seit 2003 DSA. Ich spiele lieber als ich leite und schicke meine diversen Charaktere fast jeden Samstag durch Aventurien. Seit Mitte Mai 2012 arbeite ich bei Nandurion mit.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Convention, Das Schwarze Auge, Spielhilfen, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Kommentare zu RatCon 2013: Die Zukunft Aventuriens und des Regelwerks

  1. Xeledon sagt:

    „Auch der Aufbau soll anders gegliedert sein. So werden sowohl wichtige Personen als auch Mysteria et Arcana an dem Ort beschrieben, wo sie das erste Mal im Text auftauchen.“

    Yeah,. lasst uns solche Dinge, die man womöglich zum Nachschlagen brauchen könnte, am besten wild über den ganzen Band verteilen, toller Plan! Fehlt nur noch, dass man sich dann aus Platzgründen gleich noch den Index dazu spart – da lacht das Spielleiter-Herz… ^o^

  2. Christian sagt:

    Da muss ich Xeledon beipflichten. Inhalte die Spielleiterrelevant sind über den ganzen Band zu verteilen halte ich bestefalls für zweifelhaft aus Spielleietrsicht. Den Spieler andererseits führt man in Versuchung doch mal einen Blick auf Spielleiterinfomrationen zu werfen, weil die ja überall verstreut sind?

    Auch dass alle Kampfstile gleich stark werden sollen halte ich für suboptimal. Also nicht mehr Schere, Stein, Papier sondern Stein, Stein, Stein? Und der Meuchler im feinen Hemd und mit seinen zwei Dolchen wird in zuzkunft keine Probleme haben gegen den ZH Kämpfer in Platte auf dem Schlachtfeld zu bestehen? Bitte nicht!

    Kleine und günstige Zauber? Mal abgesehen, dass mir das nach einem Schritt zurück zu den D&D Wurzeln von DSA klingt finde ich, dass die meisten Zauberkundigen jetzt schon genug günstige Zauber für Zwischendurch haben. Mal die Haare magisch richten? Das Zimmer etwas kühlen oder heizen? Das geht doch jetzt schon alles. Da muss es wirklich nicht noch mehr sein.

    *kopfschüttel* Ich sollte zwar nicht mitreden nachdem ich nicht vorhab es mir zu kaufen, aber es ist so verdammt schwer einfach nur zuzusehen, während der Wagen an die Wand gefahren wird.

  3. Radul Aljett sagt:

    und wie

  4. John Doe sagt:

    Erstmal: Was Xeledon gesagt hat +1! Am Aufbau der RSHs hatte ich bis jetzt kaum etwas auszusetzen. Die Trennung von Meisterinformationen und allg. Beschreibung ist doch gut, wie sie ist. Warum muss man ausgerechnet daran jetzt rumkritteln? Generell aber schön, dass die endlich mal überarbeitet werden. Ich hoffe nur, dass mit dem ganzen Splitting von Regionen (bis jetzt aus 2 RSHs 4 gemacht), es nicht zu teuer wird, bspw. das ganze Mittelreich zusammenzukriegen.

    Darüber hinaus kann ich bis jetzt mit den gegebenen Informationen kaum etwas anfangen. Klingt als wollten sie die Regel nur justieren, statt eine gründliche Überholung durchzuführen. Zumindest ist es das, was ich aus den schwammigen Informationen hinauslesen kann.

    „Generell soll das Grundregelwerk umfassender werden als das aktuelle Basisbuch und als Grundlage für alle danach erscheinenden Erweiterungen dienen.“

    Moment, wie darf ich denn das verstehen? Heißt das, es wird wieder zig Erweiterungsbände geben, à la „Wege der/des Schießmichtot“? Ich hoffe doch nicht, denn sonst ist das ganze Projekt doch von vornherein ad absurdum geführt!

  5. Radul Aljett sagt:

    @Christian

    Gut gemacht heisst es das jeder Kampfstil seine Stärken und Räume wo er dominant ist hat, der Fechter dominiert den schnellen ungerüsteten Kampf, der Poleaxeträger ist besser gegen Schwergerüstete Gegner.
    Der Meuchler mit 2 Dolchen im feinen Hemde Comic Relief oder Slapstick

  6. Zant sagt:

    Das würde mich auch stören. Außerdem: Aus 2 Regionalbänden mach 4? Wo wird das enden?
    Brauchen wir das?

    Ein Regelband , der alle erweiterten Regeln (Generierung, Kampf, Talente) zusammenbringt, klingt wiederum gut.

  7. Zant sagt:

    Das stören bezog sich auf verstreute Mysteria & Arkana…

  8. ChaoGirDja sagt:

    Ich kann mich Xeledon nur anschließen.
    Wer ist denn auf diese „geniale“ Idee gekommen?
    Einen Seiten-Verweis an Ort und Stelle zu setzten, hat den selben Effekt, ohne die Nachschlagbarkeit und die Funktion von MIs zu ruinieren.

    Den Rest finde ich jetzt allerdings nicht so tragisch…
    Christian malt da zwar durchaus ein Schreckenssenario an die Wand, das auf jeden Fall vermieden werden sollte. Aber ich denke auch nicht, das dass mit „gleich stark“ gemeint gewesen sein wird.
    Und gegen Fluff-Zauber die auch mal als Fluff angewandt werden können, ohne das man gleich die nächste große Herausforderung fürchten muss… Ist mEn völlig in Ordnung.

  9. zakkarus sagt:

    Pardon, hab ich das richtig gelesen – die letzten Splitter-Bände werden NUR für DSA5.0 erscheinen!? Man stelle sich vor man kauft die Harry-Potter-Filme auf DVD und muß sich für die letzten beidne einen BLueray-Player anschaffen (ist ja auch abwärtskompatible).
    Ich kann nur hoffen, daß die Bände (mit Anpassungen) auch mit DSA4.1 laufen werden, anssonsten kenne ich einen mächtig verärgerten Kunden.

  10. Venantius sagt:

    „…es ist so verdammt schwer einfach nur zuzusehen, während der Wagen an die Wand gefahren wird…“
    Sehr gut, fertig ist noch nichts, aber man schwelgt schonmal in Krokodilstränen. Und am Ende werden dann alle feststellen, wie toll DSA 4 war? Witzig, wo bisher doch kaum jemand viel Gutes an der Edition gefunden hat (Und das in meinen Augen sogar weitgehend zu Recht). Leute, lasst doch die Kirche mal im Dorf (*pling* Da lacht das Phrasenschwein…) und wartet wenigestens ab, bis mehr als ein Überblick vorliegt, bevor alles in der Luft zerrissen wird. Was war Rollenspiel doch noch schön, als es noch kein Internet gab, ganz ehrlich!

  11. Venantius sagt:

    @zakkarus: Ist gar nicht so schwierig, Sachen anzupassen. Der Vergleich DVD/BluRay hinkt hier ganz gewaltig. Einfach mal die regelwerke nicht zu sehr abgöttisch lieben, dann klappt das auch mit alten Büchern…

  12. Josch sagt:

    @ Zakkarus: Konvertierungshinweise ließen sich ja auch für die letzten Bände als Download ergänzen, wenn da genug Bedarf besteht. Das kann man doch rechtzeitig als Wunsch äußern.

  13. TeichDragon sagt:

    @zakkarus: Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen die später folgenden Splitter-Bände noch mal mit PDFs mit DSA4.1 Werten unterstützt werden.

  14. fatfreddy sagt:

    Irgendwie habe ich gerade DIE ÄRZTE im Ohr: „Ist das alles!?“ Und ein Blick auf die Ulisses-Seite [ http://www.ulisses-spiele.de/sortiment/rollenspiele/das-schwarze-auge/das-schwarze-auge-5/ ] sagt mir: Yup! Das ist alles. Auch gut, dann ist das Thema bis 2015 für mich erstmal gegessen, vielleicht kann ich ja mit „DSA Klassik“ was anfangen.

  15. zakkarus sagt:

    Nicht mißverstehen – ich bin kein DSA4-Gläubiger – aber ich möchte auch eine Zyklus im gleichne Regelwerk beenden können. Um es vorsichitg ausdrücken zu wollen, man hätte mit DSA5 bis 1040 BF warten sollen 🙂

  16. TeichDragon sagt:

    Die stehen doch sowieso in keinen Verhältnis zueinander wie die G7.
    Keine Ahnung worüber Du dich also aufregst…

    Und Schleierfall kommt ja noch als DSA 4.1.

  17. Christian sagt:

    @Zakkarus Der Fahrplan der für DSA5 vorgestellt wurde ist ja ohnehin recht ambitioniert. Wenn man bedenkt wie oft und in welchem Maße andere Publikationen verschoben wurden habe ich noch etwas Hoffnung, dass wir doch noch alle Splitterzyklus Bände im DSA4.1 Regelwerk sehen werden. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich das Gefühl habe die Redaktion übserschätzt sich hier (oder unterschätzt das Projekt)? Ja, auch wenns machen nicht passt dass ich das eher schwarz sehe, hab ich …

  18. Xeledon sagt:

    Irgendwann muss der Wechsel kommen und dass man dafür einen Zeitpunkt finden würde, wo alle offenen Serien zum Abschluss gebracht worden sind, halte ich für ziemlich utopisch. Es würde mich aber ehrlich gesagt reichlich wundern, wenn der Unterschied zwischen DSA4 und DSA5 so groß wäre, dass eine Konvertierung neuer Abenteuer nach DSA4 ernsthafte Probleme bereiten würde. DSA3-Abenteuer kann ich heutzutage auch quasi on-the-fly so abändern, dass sie in meinen aktuellen DSA4-Runden funktionieren. Teilweise muss ich da nicht mehr dran ändern als ich auch bei aktuellen DSA4-Abenteuern anpassen muss, damit sie so funktionieren wie ich und meine Spieler sich das vorstellen.

  19. Retojinn sagt:

    Zur Sortierung von Mysterien: In der Gareth- Box stehen Geheimnisse und Mysterien auch jeweils an den Stellen, wo sie relevant sind. Sie sind als Geheimnisse gekennzeichnet oder stehen bei den NSC-beschreibungen, sind also als Meisterinfo zu identifizieren. Ich persönlich will sie auch gerne in Zukunft dort haben. Das spart Blätterei und ich habe alles an einem Ort. Top!

  20. Christian sagt:

    Das funktioniert so gut, solange man das Buch nur an der relevanten Stelle offen hat. Wenn man aber etwa gerade in einer anderen Publikation ist (einem Abenteuer etwa) und plötzlich eine Info aus der Spielhilfe braucht (genauer als man sie im Kopfhat), dann beginnt das große Blättern. Irgendwo in dem Buch steht es ja schließlich. Sind ja nur 160 oder vielleicht etwas mehr Seiten.

    Bücher wie etwa die Akademiebände kommen auch ohne ein eigenes Kapitel Mysteria aus. Da ist der Inhalt aber in der Regel sehr überschaubar und die einzelnen Kapitel haben dann sehrwohl wieder einen Abschnitt für Mysteria & MI. Für Bücher die eine ganze Region beschreiben sollen? Ade Übersicht! Ich hab schon in besagter Gareth Box, so sehr ich sie auch mag, probleme Sachen wieder zu finden. Wobei in der Box die schiere Masse an Info das Problem noch schlimmer macht als es in einer dünneren RSH wohl wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.