Umfrage: Wer spielt wo? oder: Eine Welt ist nicht genug!

Dere Settings LogoNachdem wir vor einiger Zeit von euch wissen wollten, zu welcher in-time ihr für gewöhnlich die Welt des Schwarzen Auges bereist (Nandurion befragte), interessiert uns nun, in welchen derischen Gefilden ihr mit euren tapferen Recken unterwegs seit. Immerhin gibt es heute sehr viel mehr Möglichkeiten als noch vor einigen Jahren – neben Aventurien und Myranor kann man nun auch in Uthuria, dem Riesland oder (wieder) in Tharun spielen. Manchen von euch sagt das vielleicht alles nicht zu und sie spielen in einem stark abgewandelten Setting oder in einer eigenen Globule. Deshalb haben wir eine weitere Umfrage erstellt und bitten euch um die Abgabe eurer Stimmen.

Die Ergebnisse beider Umfragen werden wir dann demnächst in einem gemeinsamen Artikel auswerten.

[poll id=“32″]

Wie schon beim letzten Mal könnt ihr insgesamt drei Stimmen abgeben, falls ihr mit mehreren Gruppen an verschiedenen Orten spielt. Und auch dieses Mal interessieren uns nähere Erläuterungen in den Kommentaren: Würdet ihr Aventurien nie verlassen, weil euch die neuen Kontinente nicht interessieren? Oder habt ihr euch gleich nach Erscheinen von Reise zum Horizont bzw. An fremden Gestaden zu neuen Ufern aufgemacht? Wechselt ihr gerne zwischen den verschiedenen Settings oder bleibt ihr lieber länger an einem Ort? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Myranor, Nandurion, Riesland, Tharun, Umfrage, Uthuria abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Kommentare zu Umfrage: Wer spielt wo? oder: Eine Welt ist nicht genug!

  1. Siebenstreich sagt:

    Als DSA-Spieler bin ich natürlich vor allem in Aventurien anzutreffen.

    Uthuria hätte mich sehr gereizt, aber leider spielen wir in letzter Zeit nicht mehr so häufig, da wäre keine Zeit für eine solch epische Kampagne, und einer meiner Mitspieler hat schon deutlich gemacht, dass er das nicht so spannend fände.

    Ins Riesland würde besagter Mitspieler dagegen gerne mal fahren, aber das reizt mich wiederrum nicht wirklich. Ein wenig zu düster, denke ich mir, und – dem allerersten Eindruck nach – auch ein wenig unausgeglichen. Die Einen kämpfen mit Keulen, und die Nächsten sind schon Erzmagier(?)…

    Myranor war für mich immer eine Art „D&D“ (sprich: eine übertrieben phantastische Mittelalterwelt) und damit ein wenig zu abgehoben, aber in letzter Zeit hab ich da doch mal nen Blick über den Tellerrand geworfen und fände es sehr interessant, vielleicht mal dort zu spielen. Was meine Gruppe sagt? Keine Ahnung.

    Tharun ist für mich als Nicht-Urgestein etwas „Neues“, bisher hab ich da aber auch noch nicht viel drüber gelesen. Und die Geschichten, die im Uhrwerk-Magazin dazu veröffentlicht werden, sind für mich eher verwirrend als erhellend. Auch hier weiß ich nicht, wie der Wunsch der Gruppe wäre.

  2. Schreckse sagt:

    Aus Gründen der Zeit ist es immer Aventurien mit einer leichten anderen Note im Geschmack. Aber mehr als ein Setting ist einfach von der Frequenz der Runde(n) nicht drin.

  3. Reto sagt:

    Aventurien, ganz einfach weil da die „loredichte“, die Kernkompetenz von DSA (4.1) am höchsten ist.

    DSA als Spielsystem an sich ist mmn weder realistisch noch simpel genug um es um seiner selbst willen zu verwenden. Das Alleinstellungsmerkmal ist und bleibt die überwältigende Menge an Hintergrundinformationen(Metaplot ftw). Es mag plausiblere oder „coolere“ Fantasy-Welten geben, aber kaum eine ist so dicht beschrieben wie das derische Aventurien. Beim Umsteigen auf andere Kontinente oder Globulen geht 90% davon verloren bzw. ist noch in der Mache also hat man im Grunde „just another Fantasy Setting“ + mittelmäßige Regeln und da kann ich auch einfach ein beliebiges anderes System nehmen, wo mir die Regeln besser zusagen(weil einfacher oder realistischer). Ich könnte mir jedoch vorstellen im Rahmen einer „aventurischen Expedition“ ein oder zwei Abenteuer als „Abstecher“ in ein anderes DSA-Setting zu wagen

  4. Teferi sagt:

    Huhu! Wieso sind nur 3 Auswahlen zulässig? Darf ich nicht in Aventurien, Uthuria, Rakshazar, Myranor und Tharun spielen meistern! – und ausserdem Fragen, warum es noch nichts zu gewinnen gibt?^^

  5. Dennis sagt:

    Av, My, U – Tharun kommt dazu, wenn der Regelband erschienen ist.

  6. Peter sagt:

    Aventurien als Ort des klassischen Mittelalter-EDO bleibt der Platz des eigenen Helden. Das hat nun fast 20 Jahre Tradition. Aber in Myranor habe ich als SL einfach mehr Möglichkeiten. Die würden in Av einfach nicht passen. Tharun ist unheimlich interessant, wird aber wohl ein Zeitproblem. Bei Uhrzeit bin ich persönlich eher abwartend …

  7. aeq sagt:

    Aventurien ftw! Aber Tharun wird definitiv ins Auge gefasst – der Quellenband ist ja bereits gut gelungen, mal schauen, was die Regeln bringen. Alleine dass es noch mit DSA 4.1 erscheint, macht es mir sehr sympathisch, denn ich spiele DSA mindestens im selben Maße wg. der Regeln, wie ich es auch wg. der Welt spiele.

  8. Pack_master sagt:

    Aventurien. Myranor existiert bei uns nur als Ort, wo alle paar Jubeljahre mal eine Expedition was von will – Einfluss von dort auf Aventurien will ich nicht sehen.
    Uthuria ist nett, kann gerne Kaffee bringen. Aber auch ansonsten bitte keine Wechselwirkung. Aventurien soll Aventurien bleiben.
    Riesland meh. Tharun gibt es nicht.

    Konservativer Hardliner 😉

  9. gralkor sagt:

    Irgendwie überall, bis auf diesen voll verk* Südkontinent.
    Warum hat jeder Autor dieselben Fehler gemacht, immerhin hätte es was werden können.
    So isses nur gewollt und nicht gekonnt.
    Leider.

  10. Illu sagt:

    Ich stimme erst ab, wenn es etwas zu gewinnen gibt!

    Ach verdammt… Das ist ja quasi ne Stimmabgabe.

  11. Jan sagt:

    Eigentlich nur Aventurien (manchmal) mit kleinen Änderungen…der Rest wird ausgeblendet bzw. hat den Stand vor den Reisen. Ab und an kommt ma was durch (gerüchteweise) aber das war’s.

    Warum? Ich finde die Settings alle zu unterschiedlich und nicht wirklich kompatibel. Das wurde, meiner Meinung nach, nur nach Verkaufszahlen und nicht nach Kompatibilität geschaut. Oder zumindest nach „höher, schneller, weiter“. Schon alleine die Größe der anderen Kontinente in Vergleich zu Aventurien find ich misslungen.

    Wäre das anders aufgezogen worden wäre ich wohl begeisterter aber so leider nicht.

  12. Gerrit sagt:

    Aventurien ist reich genug für allerlei Szenarien, deswegen ist Impuls woanders hinzusegeln, wenn es um Fantasy geht, nicht so groß.

    Ihr habt allerdings vergessen: Dunkle Zeiten.

    Das ist meiner Ansicht ein Setting für sich, auch wenn der Kontinent der gleiche ist. Da bin ich auch unterwegs mit einer Gruppe.

  13. Andras Marwolaeth sagt:

    Was eigentlich noch fehlt, sind Welten aus anderen Systemen, die mit DSA-Regeln bespielt werden.

  14. Lord Demon sagt:

    Natürlich Myranor. Es macht einfach viel mehr Spaß als Aventurien.

  15. Curima sagt:

    @Gerrit: Die Dunklen Zeiten wurden in unserer letzten Umfrage zum Thema „Wann spielt ihr“ ja berücksichtigt. Deshalb haben wir sie hier nicht gesondert aufgeführt, der Ort ist ja der gleiche (und vom Setting her unterscheidet sich ja auch das Kaiser-Hal-Zeit-Aventurien doch sehr vom Post-Borbarad-Aventurien).

    @Andras: Das würde unter „irgendwo ganz anders“ fallen – also falls du in einer anderen Welt mit DSA-Regeln spielst, gerne einfach das anklicken und in den Kommentaren Näheres erörtern.

  16. Cifer sagt:

    @Jan
    „Schon alleine die Größe der anderen Kontinente in Vergleich zu Aventurien find ich misslungen. „
    Da muss ich grad nachhaken: Inwiefern kann eine Kontinentgröße „misslungen“ sein? Wäre irdisch zum Beispiel Asien (fünfmal so groß wie Australien) ein misslungener Kontinent?

  17. Walkir sagt:

    A) Wildermark

    B) Entdeckerkampagne, Aventurien haben wir hier gottseidank schon hinter uns gelassen. Momentan noch im Südmeer, obs zuerst Myranor oder Uthuria wird kommt auf die SPieler an. Und darauf wie gut spielbar Uthuria unter 4.1 bleibt.

  18. Jan sagt:

    @Cifer: Das ist einfach persönlicher Geschmack. Ich finde die Welt eben dadurch dass die Kontinente sich so vehement in ihrer Größer unterscheiden etwas unausgewogen. Auch das Verhältnis der Einwohnerzahlen find ich persönlich zu heftig, was sich eben durch Kontinentgröße und aber auch das hohe „Tech“Level (zumindest in Myranor) ergibt. Außerdem finde ich es schade dass durch die Größe Myranors die Klimazonen im Aventurien teilweise absurd sind. Ja, ich weiß es ist eine Fantasywelt, trotzdem schade.

  19. ackerknecht sagt:

    Viel Lorakis in letzter Zeit, aber das gehört wohl nicht hier hin.

    Klar, DSA spiele ich im wesentlichen in Aventurien. Der Kontinent vereint verfügt über alle Spielrichtungen, die ich gerne mag, auf engem Raum verpackt. Leider ist der Raum manchmal zu eng… (s. dazu das eingangs erwähnte Statement).

    Myranor finde ich persönlich sehr spannend, mir wurde aber von meiner Spielerschaft signalisiert, dass es wohl nicht so gut ankommen würde… (Katzenmenschen!!!11?1??1!!?)
    Die Lamea-Expedition steht aber irgendwo auf meiner Short- oder Mediumlist von Abenteuern, die eigentlich mal gespielt werden müssten.

    Rakshazar reizt mich überhaupt nicht, vielleicht mal als Oneshot (mit Savage Worlds Regeln, am besten angetrunken, und vorher am Abend beide alten Conans geguckt. Oder so.) (Tut mir leid, das las sich jetzt wahrscheinlich gemeiner, als es gemeint war, aber das Setting könnte ich einfach nicht un-ironisch bespielen.)

    Uthuria interessiert mich nur für als aventurisches Expeditionsziel.

    Tharun finde ich dagegen sehr spannend, da bleibe ich auf jeden Fall dran. Ob es zum Spiel dort kommt, steht aber noch auf einem anderen Blatt. (Die Zeit, die Zeit…)

  20. Teferi sagt:

    @ Jan, ich stimme dir komplett zu! Dass das kleine Aventurien gerade der Nabel der Welt ist, um den sich die Götter insbesondere balgen…

    Ich finde auch, dass unsere anderen Kontinente verkorkst sind, ich meine, Europa ist halt klein, dass da Afrika zB so groß und unbedeutend ist, halte ich für Autorenversagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.