DSA5: Neues aus der Werkstatt zur Regelmechanik

dsa5Jens Ullrich gibt im aktuellen Blog-Eintrag der Ulisses-Seite einen exemplarischen Einblick in die Umgestaltung des BANNBALADIN-Zaubers von der DSA4-Liber Cantiones-Variante hin zur aktuellen Arbeitsversion. Er erklärt dabei, wie aus der Beschreibung und regeltechnischen Gestaltung der DSA4-Variante die neue DSA5-Version entwickelt wurde.

Da es sich um eine exemplarische Darstellung handelt, kann man vermuten, dass ähnliche Anpassungen auch für andere Zauber und Regelmechanismen genutzt werden. Dazu bietet das Ganze wohl auch einen Vorgeschmack auf die Gestaltung des sozialen Systems in DSA5.

Quelle: Ulisses-Blog

Über Salaza

Salaza heisst im wirklichen Leben Thorsten und spielt mit wenigen Unterbrechungen seit 1985 DSA. Er beschäftigt sich mit dem aventurischen Kartenwerk und mit der Erstellung von DSA-Schriftarten und tut gerne seine Meinung kund, wenn ein Produkt in seinen Augen blöde Fehler oder tolle Ideen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Das Schwarze Auge, Regelwerk, Ulisses Spiele abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu DSA5: Neues aus der Werkstatt zur Regelmechanik

  1. Nimrond sagt:

    Sehr gute Problemanalyse und anschließende Lösung über die Relativierung der Auswirkungstabelle (analog zu ähnlichen solchen Tabellen bei DSA4).
    Aber die Zwischenschritte waren völlig überflüssig. Erst wurden die 3er durch 4er Schritte ersetzt und der relativierende Zusatztext entfernt, dann wurde genau das wieder rückgängig gemacht – obwohl das Problem schon vorher erkannt war und erst im letzten Schritt angegangen wurde. Und dieser ‚Stolperstein‘ war nach dem ersten Schritt genauso vorhanden wie bei DSA4.1 – da man ja die Untergrenzen für die Wirkungen vergleichen muss (von 1 – 4 – 7… zu 1 – 5 – 9… verschoben), nicht alte Unter- mit neuer Obergrenze.

  2. syrrenholt sagt:

    ich finde es sehr lobenswert, dass man versucht, solche Dinge abstrakt zu verregeln!

    Hoffentlich werden sich solche grundlegenden Tabellen auch in anderen Bereichen durchsetzen (z.B. allgemeine Helligkeitsstufen) – und hoffentlich werden dann auch alle Fertigkeiten auf das gleiche Schema zurückgreifen (also z.B. Fackelschein, FlimFlam, Dunkelsicht, etc.)

    Persönlich würde ich bei dem Beispiel mit dem Bannbaladin bzw. mit der „Zwischenmenschlichkeits-Skala“ auf die Stufen 4 und 6 verzichten, da mir das sonst zu kleinteilig wird…also wie gewohnt insgesamt nur 7 Stufen

  3. Mahoney sagt:

    Schöne Mechanik und auch interessant hergeleitet.

  4. Tasfarel sein Sohn sagt:

    Gute Lösung.
    Ich hoffe, dass man bei den Zaubern auch die Helligkeitsstufen (Flim Flam, Dunkelheit, Katzenaugen) vereinheitlicht und mit der Tabelle „Abzüge im Kampf wegen Dunkelheit“ abgleicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.