Blick über den Dere-Rand: Rollenspiel-Indiegogos und No-Gos

Dererand-LogoDieses Mal haben wir ein paar interessante Videos für euch gesammelt, welche die unterschiedlichsten Facetten des Rollenspiels beinhalten.

Zum Ersten möchten wir euch auf eine Indiegogo-Kampagne aufmerksam machen, die aktuell noch etwas über einen Monat lang laufen wird und der Finanzierung eines englischsprachigen Fantasy-Films dient: Soul of the Dragon.

Soul of the Dragon LogoDie Macher sind größtenteils Rollenspieler, so entstand etwa die Idee während einer DSA-Runde. Die Story lässt sich in aller Kürze wie folgt zusammenfassen:

„Loranien schwebt in Gefahr. Die Magierin Saphira weiß es, doch niemand glaubt ihr. Also nimmt sie alleine den Kampf gegen die finsteren Pläne eines Drachlings auf. Taucht ein in eine Welt voller Magie und Intrigen!“

Kingdom Come Deliverance LogoEbenfalls eine gewisse DSA-Sozialisation könnte man beinahe dem Computerspiel Kingdom Come: Deliverance unterstellen, ist es doch sehr bodenständig und … nein, nicht einmal low fantasy, sondern komplett no fantasy: Es spielt im historisch möglichst akkurat dargestellten Böhmen des 15. Jahrhunderts. Da ein simulationistisches Mittelalter-Rollenspiel ohne effekthaschende Zauberei und feuerspeiende Drachen den großen Publishern jedoch anscheinend zu uncool war, setzt man auch hier auf Crowdfunding (diesmal bei Kickstarter) und ist damit sehr erfolgreich. Einen kleinen Einblick in das ungewöhnliche Spiel erhaltet ihr im Preview der GameStar. Auch ein dreiviertelstündiges Let’s Play des großen Youtubers Gronkh kann man sich anschauen.

Zeitzeugin Blog LogoRollenspieler mögen also manchmal andere Dinge, als man im Mainstream vielleicht glauben mag. Was Rollenspieler jedoch nicht mögen und deshalb auch niemals sagen würden, zeigt euch Zeitzeugin Guddy in ihrem humorvollen kurzen Video.

Quellen: Soul of the Dragon, Kingdom Come: Deliverance, Zeitzeugin

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über den Dererand, Computerspiele, Fanprojekt, Video abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Blick über den Dere-Rand: Rollenspiel-Indiegogos und No-Gos

  1. Antorak sagt:

    „Saphira“ ist schon ein No-Go.

  2. ulix sagt:

    Der Fantasy Film sieht ja gut gemeint aus, und auch irgendwie ganz spaßig.

    Aber erstens muss ich die Entscheidung, in Englisch zu drehen in Frage stellen, wenn wirklich alle Darsteller einen merkbaren Akzent haben, und auch das Drehbuch nicht sehr elegant formuliert wirkt… von den Schreibfehlern im Trailer ganz zu schweigen… ingenIous. Mit I…

    Zweitens sind 500k einfach ein viel zu hoch gestecktes Ziel für ein so offensichtlich amateur-haftes Projekt.

    Nicht falsch verstehen, ich wünsche den Machern allen Erfolg mit dem Crowdfunding. Ich glaub nur irgendwie nicht dran.

  3. syrrenholt sagt:

    Soul of the Dragon… haha,

    Traviasnecken schon im Efferd? 😉

    …echt nett gemacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.