Neues zur FanPro-Romanreihe (FaRoRe)

Bisher war nur wenig Genaues über die neue FanPro-Romanreihe (FaRoRe) bekannt. Nur aufmerksame Leser von Bernard Craws Autorenblog konnten bisher ein wenig spekulieren (Nandurion berichtete). Unsere Einhörner haben jedoch die Ohren gespitzt und einiges für euch aufgeschnappt.

Der Rahmen für das Projekt wurde von Werner Fuchs, Florian-Don Schauen und Bernard Craw bereits schon letztes Jahr gesteckt. Letztgenannter ist nicht nur Autor des ersten Romans, sondern zeichnet sich auch für das Konzept der insgesamt sechs Bände umfassenden Reihe verantwortlich.

Außerdem werden Dorothea Bergermann, Eevie Demirtel, Marco Findeisen, Carolina Möbis und Stefan Schweikert mit von der Partie sein. Durch die Vielfalt der Autoren soll das gleiche Geschehen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und den Lesern dadurch ein buntes Kaleidoskop geboten werden, in dem sie immer Neues, aber auch Vertrautes auf neue Art entdecken können.

Weitere Fakten, die uns bisher verraten werden konnten:

  • Die Reihe wird in Almada spielen
  • Die Handlung spielt nicht in der Gegenwart
  • Jeder Autor erzählt in seinem Roman eine eigene Geschichte, die durch den gemeinsamen Schauplatz und einen gemeinsamen Handlungsrahmen mit den anderen in Verbindung steht
  • Es wird gelebt, gekämpft, geliebt und gestorben

In dem Sinne,

stimmt schon einmal das Almadalied an!

Quellen: Bernard Craw, Eevie Demirtel, FanPro

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Amirwolf

Amirwolf heißt eigentlich Julian und ist eher unter seinem Spitznamen Locke bekannt. DSA spielt er nun schon seit einigen Jahren und leitet dort vor allem.
Bei Nandurion ist er seit Herbst ’10 als Blogger aktiv und ist einer der zwei Admins.

Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Romane abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Neues zur FanPro-Romanreihe (FaRoRe)

  1. Pingback: Geheimnis um “FaRoRe” wird langsam gelüftet | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.