Weitere Impressionen aus den Schattenlanden

Knapp zwei Wochen nach den ersten Impressionen aus der Regionalspielhilfe Schattenlande (Nandurion berichtete), folgt heute im Blog von Ulisses Spiele der zweite Teil. Der Schwerpunkt liegt dabei diesmal auf neuem Kartenmaterial sowie aventurischen Persönlichkeiten.

Während Diana Rahfoth Boran endlich Farbe verleiht, präsentiert Hannah Möllmann, zum ersten Mal überhaupt, eine Karte der Stadt Tuzak. Die Karten und weitere Bilder von Melanie Maier, u. A. Milhibethjida, findet ihr im Ulisses-Blog.

Quelle: Ulisses Blog

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Amirwolf

Amirwolf heißt eigentlich Julian und ist eher unter seinem Spitznamen Locke bekannt. DSA spielt er nun schon seit einigen Jahren und leitet dort vor allem. Bei Nandurion ist er seit Herbst '10 als Blogger aktiv und ist einer der zwei Admins.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Spielhilfen, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Weitere Impressionen aus den Schattenlanden

  1. aelindir sagt:

    Yeah, go for it, farbige Karten in edler Optik!

  2. aelindir sagt:

    Und Melanie: Leonardo sieht schon cool aus – aber die Hand erinnert mich irgendwie arg an einen alten schlechten Film mit Schwarzenegger.

  3. Utharion Firwyn sagt:

    Schön daß es jetzt auch eine Karte von Yol Guhmak geben wird… vorher hätte das glaube auch nicht viel Sinn gemacht. Jeden Tag ne neue Karte wäre stressig geworden. *lol*
    Die Farbkarten sind der Hammer, wurde auch Zeit daß mal wieder etwas Farbe in Aventurien kommt!!!
    Milhibethjida ist absolut Klasse (nicht nur das Bild ^^ ), es gibt selten so mystische und gleichzeitig Spieler nahe NPC wie sie. =)
    Freue mich schon riesig auf die Schattenlade.

  4. rillenmanni sagt:

    Tuzak, mein Tuzak! Hier die werte Künstlerin Hannah eine wirklich schöne Arbeit abgeliefert. Besonders gefreut hat mich, dass sie zu mir so engen Kontakt gehalten hat, um meine Vorgaben umzusetzen. Vielen Dank noch einmal dafür, Hannah! =)
    Tuzak hatte ja bislang noch keine Karte, und wenn man sich die x publizierten Quellen mal durchliest, wird man auf viele Widersprüche stoßen, insbesondere was die Lage des Roab bzw der Stadt zum Roab (und damit Position/Aussehen des Hafens) und was den Palast betrifft. Zudem gab es mit der berüchtigten Hafentreppe als exklusiver Passage zwischen Hafen und Stadt ein kaum zu erklärendes, da allzu stark beeinträchtigendes Nadelöhr. Ich habe versucht, allen Quellen irgendwie gerecht zu werden, die daraus resultierenden Kompromisse haben mE zu einem interessanten und funktionierenden Ergebnis geführt.

  5. Josch sagt:

    Das sieht phantastisch aus. Bin wirklich beeindruckt und freue mich auf die SH!

  6. Endijian von Tuzak sagt:

    Leonardo sieht cool aus? Naja, wer den bösen Weihnachtsmann mit Terminator Hand mag… Ich finde das Bild ein wenig lächerlich.
    Die weiteren Bilder und Pläne sind aus meiner Sicht sehr gelungen.

  7. Schreckse sagt:

    Die letzte Spielhilfe und damit der wirklich „letzte“ sinnvolle Band vor dem Aufsetzten von DSA5… da wird einem schön ein wenig Wehmütig. Überdies ist es echt ein Band in dem noch einiges neues steht.

    Ich hatte Leonardo erst gar nicht erkannt 😀 ich dacht auch, er wäre eher klein buckelig und durch mechanische Gerätschaften verstellt. So ein kleiner Goblincyborg halt in light. Ist ja das schöne an einer Fantasywelt – so sieht er in meinem Aventurien jedenfalls nur am Anfang aus,.

  8. Szass Tam sagt:

    Über Leonardo lässt sich sicher streiten. Aber mir gefällt das Bild eigentlich sehr gut. Er war ursprünglich einfach niemand, der in irgendeiner Art und Weise furchteinflößend wirkte und somit ist es auch wichtig, dass in der Darstellung auch heute noch zu erkennen. Dies ist gelungen, man merkt ihm noch das Ursprüngliche, Menschliche seines Wesens an, dominierend aber ist klar das klassisch Wirre eines wahnsinnigen Bastlers und Erfinders, zu dem er inzwischen geworden ist. Gerade die Mimik ist außerordentlich gut gelungen, der Blick des Herrn ist herrlich von Wahn zerfressen. Man hätte ihn vielleicht noch ein wenig mehr durch archanomechanische Gerätschaften verunstalten können, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Der alte Mann hat ja noch ein paar Kreise vor sich.

    • Utharion Firwyn sagt:

      Vielleicht sind ihm zuviele Verbesserungen eingefallen, die aber zusammen nicht passen. Und so hat er (soviel wie zu sehen ist) ersteinmal nur die Hand optimiert. ^^
      Irgendwie kann ich mir schon vorstellen, daß er später einmal den Alchemisten von Dirz (Table Top Spiel >Confrontation<) ähneln wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.