Politische Karte der Schattenlande zum Download

Im Blog von Ulisses gibt es ab sofort als Preview zum übermorgen erscheinenden Aventurischen Atlas die Karte Schwarztobriens mit den politischen Verhältnissen als kostenlosen Download.

Jene wurde zunächst in Schattenlande von den Spielern vermisst und bereits im letzten Aventurischen Boten #149 nachgereicht. Nun ist sie für jeden frei verfügbar.

Die Karte wurde gegenüber der im Boten gezeigten leicht verändert: Die Namen der einzelnen Reiche wurden nachgetragen, nicht jedoch die Bezeichnungen auf Grafschaftsebene.

Laut Wiki Aventurica sind nur vier tobrische Komtureien bekannt und auch Alex Spohr konnte bei einer schnellen Recherche im Rahmen des Redaktionsstübchens die südlichste Komturei nicht benennen. Er vermutet einen Fehler: „Diese Komturei müsste […] die Komturei Shamahan sein. Die kleine rote Grenze dürfte dementsprechend nicht so lang sein, wie dort gezeigt.“
Hier wurde jedoch keine korrigierende Änderung an der Karte vorgenommen.

Quelle: Ulisses Blog

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Spielhilfen, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Politische Karte der Schattenlande zum Download

  1. Dann helfe ich dem Kollegen Spohr doch mal aus. 🙂 Es gibt in der tobrischen Fürstkomturei nur drei Komtureien (Mendena, Arbasien und Eslamsbrück, wobei bei letzterer die Grenze Richtung Westen offen ist), als Viertes zählt noch die westlich von Arbasien gelegene Präfektur Shamaham dazu, die fließend in die Warunkei übergeht (und nominell sicherlich auch Graî und Valdahon umfasst, nur ist das eben nicht gesichert).

    Die Karte stimmt daher, aber ich brauchte auch erst vier Anläufe, bis ich es gecheckt hatte. Vielleicht ist Wahl, die Reiche (Transysilien, Fürstkomturei, Warunkei, Beilunk, Stadtmark Warunk, Altzoll) mit einer dünnen grauen Linie abzutrennen, während die Grafschaften/Komtureien innerhalb dieser Reiche eine dicke rote Linie haben, nicht ganz der Weisheit letzter Schluss gewesen.

    • miro sagt:

      Ah ja, Danke, das deckt sich auch mit den Angaben im Wiki. Dafür Dank an Halrech, der alles richtig durchschaut hat.

    • Thamor sagt:

      Vielleicht ist Wahl, die Reiche (Transysilien, Fürstkomturei, Warunkei, Beilunk, Stadtmark Warunk, Altzoll) mit einer dünnen grauen Linie abzutrennen, während die Grafschaften/Komtureien innerhalb dieser Reiche eine dicke rote Linie haben, nicht ganz der Weisheit letzter Schluss gewesen.

      QFT! Ich hätte hier eine durchgezogene rote Linie für die Reichsgrenzen gewählt, welche an den Stellen wo sie „offen“ sind gestrichelt dargestellt würde. Und die Grafschaftsgrenzen vielleicht ein einer anderen Farbe oder dünner.

      Deinen Ausführungen konnte ich soweit folgen, allerdings bleibt trotzdem die entscheidende Frage offen: Wie heißt die südlich von Arbasien und Shamahan gelegene Komturei? In dieser liegt Kurkum, Lorgolosch, Rhoderstein, Ostend und Lyll.

      Gehört diese Region etwa garnicht zur Fürstkomturei? Falls ja, kommt das auf der Karte leider absolut nicht raus…

  2. Szass Tam sagt:

    Ich hab mich die ganze Zeit drüber gewundert, dass die Grenzen sehr arg seltsam sind, und erst nach dem Kommentar die grauen Linien überhaupt erkannt^^. Finde auch, dass man das ändern hätte lösen sollen/können.

  3. Gumbald sagt:

    Ich finds ja irgendwie etwas bedenklich, wenn schon die DSA Redakteure den Überblick verlieren.
    Wie soll das dann 08/15 Spielern gelingen?

    Aber zum Glück spiel ich ja immer noch 1014BF, da gibt’s solche Probleme (noch) nicht…
    *g*

  4. Pingback: Aventurischer Atlas erschienen | Nandurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.