Simiapokal V: Schurken & Schergen

Zum fünften Mal findet dieses Jahr der Simiapokal, der DSA-Spielhilfen-Wettbewerb, statt. Nandurion und die Selemer Tagebücher suchen die kreativsten und schönsten Spielhilfen zum Thema …

Schurken & Schergen

Beschreibt in 10.000 Zeichen einen Schurken, wie er jederzeit in einem Abenteuer auftauchen könnte. Benutzt dazu folgendes Schema:

  • Beschreibung: Wie ist sein Auftreten, wie sieht er aus? Was sind typische Zitate von oder Vignetten mit ihm?
  • Agenda: Was will der Schurke erreichen?
  • Vorgehensweise: Wie ist sein übliches Vorgehen, um seine Ziele zu erreichen?
  • Kampf & Konflikt: Wie geht er vor, wenn er unter Druck gerät oder Situationen eskalieren? Was ist sein bevorzugtes Verhalten im Kampf?
  • Ressourcen: Welche Ressourcen (Geld, Personen, Fähigkeiten etc.) stehen ihm zur Verfügung?
  • Spielwerte: Ein Kasten mit allen wichtigen Spielwerten
  • Der Weg ins Spiel: Zeigt Ideen auf, wie bzw. wo die Helden auf den Schurken oder auch nur auf die Auswirkungen seines schurkischen Treibens aufmerksam werden können.

Die Wettbewerbsbedingungen im Einzelnen

Die Teilnehmer/innen können auch mehrere Beiträge einsenden, gewinnen kann allerdings jeder Teilnehmer nur einmal.

  • Der Schurke muss den gültigen DSA4-Regeln folgen und darf bislang noch nicht in nennenswertem Umfang offiziell beschrieben sein (Helme Haffax scheidet also aus, der Tavernenwirt aus einem offiziellen Abenteuer, der dort noch unerkannt sein Unwesen trieb und in seinem Nebenberuf Namenlosengeweihter ist, wäre möglich).
  • Der Umfang des Beitrags darf 10.000 Zeichen nicht überschreiten.
  • Die Einreichung erfolgt in elektronischer Form als Datei mit gängigem Format (DOC, ODT oder RTF). Eine zusätzliche „Hochglanzfassung” (z.B. als gelayoutete PDF) ist zwar möglich, aber nicht notwendig, da wir die Einsendungen noch einmal in einem einheitlichen Layout für den Download aufbereiten.
  • Die Datei sollte dabei in zweifacher Ausführung eingereicht werden. Die zweite Version bitte in anonymisierter Form.
  • Die Mail muss den vollständigen Namen und die Adresse des Autors bzw. der Autorin enthalten.
  • Das Format des Beitrags (Schriftgröße, Schriftart) ist euch freigestellt, benutzt aber bitte lesbare und gängige Formate (also z.B. Schriftgröße 10-12 und am besten typische Schriftarten wie Times New Roman oder Garamond).

Die Bewertungskriterien und ihre Gewichtung

  • Stil & Regeln (25%): Der Beitrag muss den DSA4-Regeln entsprechen. Die Texte sollten sich an der DSA-üblichen Sprache orientieren und gefällig zu lesen sein. Unterirdische Rechtschreibung und verworrener Satzbau können den Lesern den Lesespaß erheblich verderben, also nutzt die Rechtschreibprüfung und lasst eure Beiträge vielleicht von Freunden einmal gegenlesen.
  • Nützlichkeit (45%): Der Wettbewerbsbeitrag soll für den Spieltisch relevant sein, soll leicht umzusetzen und anwendbar sein. Dabei ist uns auch wichtig, dass der Beitrag aventurisch stimmig ist, d.h. mit dem Aventurienbild der allermeisten DSA-Spieler kompatibel ist.
  • Spielreiz (30%): Der Beitrag soll uns Appetit machen und eine positive Antwort liefern auf die Frage: Finde ich den Beitrag so gut beschrieben, so interessant, so witzig, cool, anrührend, dramatisch, dass ich ihn unbedingt einmal in einem Abenteuer einbauen will?

Für Nandurion prüfen die schurkischen Qualitäten eurer Einsendungen Daniel Bruxmeier und Julian Klippert, für die Selemer Tagebücher wacht Ulrich Lang über das Treiben eurer Finsterlinge.

Die Preise

Die ersten fünf Plätze können folgende Preise gewinnen:

  1. wahlweise Dunkle-Zeiten-Spielpaket (Die Dunklen Zeiten – Imperien in Trümmern-Box und Legenden aus Dunklen Zeiten-Anthologie) oder ‚Geheimband‘ (Elementare Gewalten in limitierter Edition); dazu Gutes Spielleiten von Robin D. Laws
  2. das andere
  3. Elementare Gewalten in normaler Edition und das von Autor Marc Jenneßen signierte Splitterdämmerungs-Abenteuer Schleiertanz
  4. ein PDF nach Wahl aus dem Ulisses-Ebook-Shop und Gutes Spielleiten von Robin D. Laws
  5. Dunkle-Zeiten-Lesepaket (Romanzweiteiler Herr der Legionen und Herrin des Schwarms von Judith C. Vogt)

Außerdem erhält jeder Teilnehmer eine original DSA-Münze als Dankeschön dazu.

Vielen Dank an Judith C. Vogt, Sphärenmeisters Spiele, Marc Jenneßen und Spielzeit Krefeld sowie Ulisses Spiele für die großartigen Preise. Außerdem bedanken wir uns für das tolle Titelbild bei unserem Künstler Steffen Brand.

Bildnachweise und Zitate

Der Wettbewerb hat das Ziel, der DSA-Fangemeinde im Internet Spielmaterial zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund setzen wir euer Einverständnis voraus, die eingesandten Beiträge auf den Ausrichterseiten zum Download bereitzustellen. Zu diesem Zweck sind urheberrechtliche Dinge zu beachten:

Verwendete Grafiken, Karten und Bilder müssen entweder selbst erstellt (und entsprechend gekennzeichnet) sein oder für die Verwendung im Rahmen des Wettbewerbs und des späteren Downloads auf den Ausrichterseiten freigegeben sein. Für freigegebene fremde Bilder ist zu beachten, dass bspw. bei der Verwendung von Creative Commons-Bildern ein entsprechender Nachweis im Abenteuer vorhanden ist, bei fremden Bildern (aus Büchern, Online-Bildergalerien usw.) muss eine schriftliche Erlaubnis des Urhebers zur Verwendung im Wettbewerb und als Download eingeholt werden.
Bei Verwendung von offiziellen Material aus den DSA-Publikationen sind die Ulisses-Fanrichtlinien zu beachten und es muss gegebenenfalls eine Verwendungserlaubnis eingeholt werden (z.B. bei längeren Zitaten oder der Verwendung von Materialien außerhalb des offiziellen Fanpakets und Kartenpakets).

Der Einsendeschluss für die Beiträge ist der 31.10.2012, 23.59 Uhr. Die Preisverleihung und Siegerehrung wird am 17./18. November auf dem Dreieich Con stattfinden.

Hier findet ihr die Ausschreibung mit allen Modalitäten nochmal als PDF. Eure Beiträge sendet bitte mit dem Betreff „Simiapokal 2012“ an die Adresse simiapokal@selemer-tagebuecher.de

Viel Erfolg und Spaß an den Ausarbeitungen.
Wir sehen uns auf dem Dreieich Con!

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Nandurion, Simias Werkbank, Spielhilfen, Wettbewerb abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Kommentare zu Simiapokal V: Schurken & Schergen

  1. Tatatonka sagt:

    Hallo,
    weiß jemand, wie viele Teilnehmer im letzten Jahr am Pokal teilnahmen?

    Gruß
    Tatatonka

  2. Steffen sagt:

    Moin! Magst du vielleicht noch die Links fixen, der auf die Deviantartseite von mir funktioniert leider nicht. LG

  3. Steffen sagt:

    Das waren scheinbar 19, mit knapp 30 Beiträgen. Siehe hier: http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Simiapokal

  4. Theaitetos sagt:

    Rastullah erleuchte mich, denn ich bin verwirrt:

    Die Umfrage auf Nandurion ergab 69 Stimmen für „Schurken“ und 68 Stimmen für „Gebäude“.

    Die Umfrage bei den Selemer Tagebüchern ergab 21 Stimmen für „Schurken“ und 49 Stimmen für „Gebäude“.

    Zusammengerechnet also „Gebäude“ mit 117 Stimmen und „Schurken“ mit 90 Stimmen. Warum ist dann „Schurken & Schergen“ das Thema geworden?

  5. Falk v.B. sagt:

    Yeah, Schurken!

  6. Salijin sagt:

    Schurken! *thumbs up*
    Für Schurken kann man als künstlerischer Laie sicher auch etwas leichter was machen als bei Gebäude. Bei denen hab ich immer im Kopf, dass sowas wie Pläne, Ansichten & Co. dazugehören …

  7. Gumbald sagt:

    Guten Tag,
    10.000 Zeichen – inklusive oder exklusive Leerzeichen?
    Gruß
    Gumbald W.

  8. Gumbald sagt:

    Sorry, noch eine Frage:
    Darf es auch ein Schurkenduo/-trio sein, das zusammen erst richtig böse/interessant wird? (Beispiel: Bonnie und Clyde)
    G.W.

    • Feyamius sagt:

      Ja.

      Es darf auch, wie der Titel der Veranstaltung suggeriert, ein Schurke und seine W6 Schergen sein. 😉

      Bei beidem sollte jedoch darauf geachtet werden, dass es in die 10.000 Zeichen passt. Man kann natürlich auch sein Schurkenpärchen jeweils einzeln auf 10.000 Zeichen beschreiben (in den Finaldownload kommen ja alle rein), aber bewertet werden sie dann einzeln, und wenn sie dann nicht solo funktionieren, wird die Bewertung natürlich weniger ideal ausfallen …

  9. Andras Marwolaeth sagt:

    Was ist denn im Zusammenhang mit der Beschreibung mit „Vignette“ gemeint?

    • Feyamius sagt:

      Vignetten sind lebendige Beschreibungen. Sie sollen kurz gefasst und prägnant sein, so dass sie den Spielern mit wenigen Worten eine eindrucksvolle Umgebung beschreiben. Dabei sollen sie möglichst viele Sinne aktivieren, um das Beschriebene nah an den Spieler zu bringen.“

      Also ein kurzes, stimmungsvolles Textversatzstück, das dazu dienen soll, den Schurken anhand einer beispielhaften Szene näher zu charakterisieren.

  10. Cifer sagt:

    Eine Frage zu der „anonymisierten Form“: Wie soll die sich von der un-anonymisierten Form unterscheiden? Soll in der nicht-anonymen der eigene Name drinstehen oder reicht es, wenn er in der Mail steht?

    • Amirwolf sagt:

      Hey Cifer,
      eigentlich reicht es auch, wenn der Name in der Mail steht. Wichtig ist vor allem, dass eine anonymisierte Form vorliegt. Generell ist es für uns aber einfacher, wenn im nicht anonymisierten Beitrag auf einem Deckblatt euer Name und Mailadresse angegeben sind.

      Viele Grüße
      Julian / Amirwolf

  11. Steffen sagt:

    Gibts direkt abzug wenn cih bei 11.000 Zeichen bin…? Ich hab gekürzt was ging, aber weniger ist echt nciht drin… ich mein: Im Grunde geht es doch darum dass man nicht 500 Zeichen und 500.000 Zeichen-Beiträge hat, oder?

  12. Steffen sagt:

    Ich frage deshalb, weil bei Magiekundigen-NSC noch eine Menge Zeug dranhängt, auf das man eigentlcih cniht verzichten darf bei der Beschreibung…

  13. Feyamius sagt:

    Hier ist es dann an dir, abzuwägen: Denkst du, du kriegst mehr Abwertung durch Überlänge oder mehr Abwertung durch fehlende Inhalte? 😉

  14. Steffen sagt:

    Touchè! 😀 Ich werde das bei Gelegenheit abwägen, danke!

  15. Christian sagt:

    Verwendete Grafiken, Karten und Bilder müssen entweder selbst erstellt (und entsprechend gekennzeichnet) sein …

    Ganz dumme Frage meienrseits, wie soll den diese Kennzeichnung aussehen, speziell mit Bedacht auf die annonymisierte Fassung?

  16. Feyamius sagt:

    In der anonymisierten Fassung bitte einfach auf die Kennzeichnung verzichten.

    Ansonsten bitte darauf achten, dass aus der Kennzeichnung der Urheber des Bildes hervorgeht und ebenso, inwiefern das Bild (insbesondere von Nandurion und den Selemer Tagebüchern) genutzt werden darf. Eine Freigabe gemäß einer CC-Lizenz wäre hier beispielsweise ideal.

  17. Cifer sagt:

    Wieviele Zuschriften gibt es denn bisher so?

  18. Feyamius sagt:

    Geben wir bekannt, sobald der Einsendeschluss vorbei ist. Erfahrungsgemäß wird das Meiste sowieso auf den letzten Drücker kommen. 😉
    Bisher haben wir etwa eine Hand voll Einsendungen.

  19. Christian sagt:

    Auch auf die Gefahr hin lästig zu sein, ist mein Beitrag gut angekommen? Auf die Mail mit den Dokumanten hab ich ja leider keine Bestätigung bekommen. Macht mich furchtbar nervös das nicht genau zu wissen. 😉

  20. Feyamius sagt:

    Wow, schon acht Einsendungen (Christian war übrigens dabei), und es sind noch elf Tage hin.

    Für diejenigen, die uns noch etwas zuschicken möchten, gilt:
    Bitte schreibt in den Betreff „Simiapokal 2012“ oder zumindest irgendwas mit „Simiapokal“, das macht es uns nachher leichter, eure Emails in unseren Postkästen zu finden.

    Das habe ich auch oben im Ausschreibungstext ergänzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.