Durchgeblättert #41: Goldene Dächer, Düstere Gassen

Heute folgt der zweite Teil der Serie (Nandurion berichtete) zur Gareth-Box bei Durchgeblättert.

Zwart schaut sich in dieser Folge das Heft Goldene Dächer, Düstere Gassen an, in dem die Stadtteile und einzelnen Gebäude beschrieben sind, und bewertet dabei unter anderem den Attraktivitätsgrad von Tabellen, die Möglichkeit einer „Hexploration“ der Dämonenbrache sowie die Gefahren von Beschreibungsdichte bei Klugscheißer-Spielern.

Quelle: Durchgeblättert | Diskussion: DSA4-Forum

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Aventurien, Das Schwarze Auge, Fanprojekt, Spielhilfen, Video abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Durchgeblättert #41: Goldene Dächer, Düstere Gassen

  1. Blubb sagt:

    Und wo ist der Link ?

  2. Feyamius sagt:

    In der Quelle. 😉

    Ich setze ihn aber nochmal auffälliger.

  3. Blubb sagt:

    Sehr liebenswürdig. Danke.

  4. ulix sagt:

    Es wäre vielleicht mal angebracht, Links zu dem worum es im Artikel geht UNTER den Artikel zu setzen, so wie sonst überall im Internet und bei jedem Blog dieses Planeten (Aliens werden es aber vermutlich genauso lösen).

    Wenn ich eh schon weiß worum es geht, und nur die Originalmeldung/-story lesen will, dann will ich mich nicht unbedingt durch euren Text stöbern auf den Suche nach dem Link.

    Da rege ich mich hier öfters drüber auf 🙂

  5. ulix sagt:

    Ich sehe grade da ist sogar ein Link unten drunter. Das gibts aber erst seit kurzem, und nicht durchgängig, oder?

  6. Feyamius sagt:

    Wir geben schon immer die Quelle an. Und die steht immer unter dem Artikel. Hinter dem Wort Quelle. Genauer gesagt hinter dem Doppelpunkt hinter dem Wort Quelle. 😉

    Einzige Ausnahme: Wenn der Artikel von uns selbst ist, wie etwa beim Adventskalender.

  7. Xeledon sagt:

    Den Quellen-Link gibt’s bei Nandurion doch schon immer. Ich erwisch mich nur öfters dabei, dass ich im Text nach einer Verlinkung suche und dann erst nach kurzem Überlegen feststelle, dass der Link als Quellenangabe gesetzt ist…

  8. Feyamius sagt:

    Meistens setzen wir den Link auch irgendwo im Fließtext. Leider vergessen wir das manchmal aber auch (oder, selten, passt an keiner Stelle unseres Textes der Link auf sinnvoll platzierte Art ;)).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.