Neues zu „Das Jahr des Greifen“

Das Jahr des GreifenZur Neuauflage der Das-Jahr-des-Greifen-Kampagne gibt es inzwischen auf der Ulisses-Seite konkretere Informationen. Angekündigt ist der Band, für den Johannes Heck verantwortlich zeichnet, weiterhin für August 2013. Er wird 200 Seiten enthalten und 32,50 € kosten.

Das endgültige Cover von Tristan Denecke ist noch nicht zu sehen, dafür aber der Klappentext, aus dem wir folgende Passage herausgepickt haben:

Mit diesem Band erscheint Bernhard Hennens beliebtes Werk in einer vollständig überarbeiteten und drastisch erweiterten Fassung nach den aktuellen Das Schwarze Auge-Regeln. Dabei wurden die Inhalte behutsam an die Lebendige Geschichte Aventuriens und die heutige Zeit angepasst ohne den Geist des Originals zu verfälschen.

Den vollständigen Text findet ihr in der Produktbeschreibung.

Quelle: Ulisses

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Neues zu „Das Jahr des Greifen“

  1. zakkarus sagt:

    JUHU! 200 Seiten, daß ist gut das Doppelte als beim Original (und dabei muß man bedenken, wie „wenig“ Text damals pro Seite stand) 🙂

  2. Katharsis sagt:

    Das glaub ich erst wenn ich es in Händen halte, auf den Band warte ich schon sehr lange, ich hoffe es wurde sich auch an den Romanen orientiert, bin sehr gespannt.

  3. Xeledon sagt:

    Was mich dabei interessieren würde: Soll sich der Band ausschließlich an „historische“ Gruppen richten oder wird darin auch irgendwie darauf eingegangen, inwiefern man das ganze ins aktuelle Aventurien verlegen könnte? Nicht, dass mir da überhaupt eine sinnvolle Möglichkeit (abseits der obligatorischen Zeitreise) einfallen würde, aber die Zielgruppe scheint mir ansonsten doch ein wenig eingeschränkt, so dass ich mal gespannt bin, wie der Band dann so ankommen wird. Gab es dazu schon irgendwelche Aussagen?

  4. Schreckse sagt:

    Wieso? Wir haben auch die Phileasson Saga mit viel Spaß durchgespielt. Ich denke mal so alte Abenteuer kommen gut an. Immerhin weiß man ja was vorher, dabei und danach wirklich passiert und kann dann das AB gut in den Kontext einordnen.

    Ick freu mich drauf

  5. Curima sagt:

    Ich glaub auch, dass viele Gruppen auch aktuell noch Abenteuer in der Vergangenheit spielen. Es gibt ja auch so einige, die lieber das Aventurien vor Borbarad mögen und deshalb nicht nach der G7 spielen oder die neueren Setzungen ignorieren. Insofern denke ich schon, dass sich viele über die Neuauflage freuen werden.

  6. Scoon sagt:

    Wenn ich bedenke wieviele der alten ABs meine Gruppe noch nicht kennt, aber wegen der historischen Bezüge gerne spielen würde, kann ich das nur begrüßen! =]

  7. Xeledon sagt:

    Aber das „Jahr des Greifen“ war doch schon zu Borbels Zeiten „uralte Geschichte“… 😉

    Ich sag ja auch nicht, dass die Wiederveröffentlichung keine Berechtigung hat, mich interessiert einfach, ob man sich von vorne herein auf Gruppen, die sich extra für die Kampagne eine historische Gruppe generieren (denn ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass eine relevante Zahl von Spielrunden aktuell SO WEIT in der Vergangenheit spielt), beschränkt oder ob man versucht, eine Brücke in neuere Zeiten zu schlagen und wie diese aussieht.

  8. Siebenstreich sagt:

    Also, meine Gruppe(n) zumindest ignorieren die offizielle Satzung. Wir spielen die Abenteuer in der Reihenfolge, die uns gefällt – wobei wir natürlich trotzdem die Logik beachten: haben wir im letzten Abenteuer den NSC XYZ getötet, dann taucht er im folgenden Abenteuen natürlich nicht wieder auf, nur weil das Zeitlich davor liegt.

  9. zakkarus sagt:

    Theoretisch könnte man das Abenteuer auch in den letzten Orkzug einbauen – nur der Angriff auf Gareth fällt flach und Nemrod kann nicht der Auftragsgeber sein. Das Abenteuer „komplett“ Zeitfrei zu machen ist wegen der NSCs und dem geschichtlichen Hintergrund mM unmöglich.
    Aber wo ist das Prolbem – eine GLobule mit Zeitverzerrung – und bumm … wirklkommen in der Vergangnehiet (um einen Fehler zu korrigieren?) … 🙂

  10. Sahne sagt:

    Unsere Gruppe hat sehr lange darauf gewartet. Wir haben wirklich mit Phileasson angefangen. Danach der tollen http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Spielerwelten:Eichendorffs_Gro%C3%9Fkampagne_zu_den_Abenteuern_B1_bis_A85 gefolgt. Da leider es zu lange gedauert hat sind wir genau JETZT in Jahr des Greifen. Also ein paar Monate zu spät. Daher wird bei uns das niemand mehr kaufen. Auch nicht in anderen Runden die ich kenne. Leider alles um Jahre zu spät. Vieleicht in ein paar Jahren in DSA 5 😀

    Sahne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.