Aus dem Limbus: „Memoria“, smartSound und Liber Liturgium

Orkenspalter TVWer noch mehr über Memoria erfahren will, ohne selbst zu Maus und Tastatur zu greifen, der kann sich im dritten und vierten Teil von Orkenspalter-TVs Let’s Play informieren.

Diesmal handelt es sich auch um ein „Let’s Drink“, denn Nico Mendrek und Mháire Stritter „schlürfen mal in den Tulamidentee rein, den es als PR-Gag mitgeliefert gab.“

LORP LogoAuf LORP.de gibt es eine Rezension des Liber Liturgiums, die mit folgendem Fazit schließt:

„Die schöne Aufmachung und die endlich erfolgte Berücksichtigung des Namenlosen sind die großen Pluspunkte des Liber Liturgium. Bei einigen bekannten Liturgien sind spürbare Überarbeitungen vollzogen worden, die von den Spielern sicher unterschiedlich bewertet werden. Insgesamt sollte man sich aber sehr genau überlegen, ob es sinnvoll ist, ein Werk anzuschaffen, das in weiten Teilen den eigentlichen Götter-Basisband wiederholt und bei der Beschreibung der einzelnen Kulte sogar deutlich hinter ihm zurück bleibt.“

smartsound_logo_transparentDas smartSound-Project hat angekündigt, zur Dreieich-Con 2013 eine neue Version des Programms herauszubringen. Was sich genau an der Programmierung ändern wird, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.

Quelle: Orkenspalter-TV, LORP, smartSound Project

Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Limbus, Aventurien, Computerspiele, Das Schwarze Auge, Fanprojekt, Zubehör abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.