Rezension: Des Wandelbaren Schicksal

Das neueste Heldenwerk-Abenteuer Des Wandelbaren Schicksal aus der Feder von Aşkın-Hayat Doğan führt die Helden nach Maraskan und verspricht ein Horror-Dungeon-Abenteuer. Wird das Versprechen auf eine echte Honinger Geschichte eingehalten oder ist es am Ende fad wie nicht-maraskanisches Essen? Erfreut die Geschichte die Schönheit der Welt oder droht sie gar, einzigartig zu werden? Und habe ich jetzt noch eine dumme Maraskan-Anspielung vergessen?

Egal, werfen wir 2×2 Dukaten ins Phraischwein und begleiten unseren Gastrezensenten Ackerknecht auf seinem Ausflug durch die Gewölbe der Tuzaker Akademie!

»Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen, Bruderschwestern!

Über Curima

Moin, ich heiße Lena, bin 32, komme aus Hamburg und spiele seit 2003 DSA. Ich spiele lieber als ich leite und schicke meine diversen Charaktere fast jeden Samstag durch Aventurien. Seit Mitte Mai 2012 arbeite ich bei Nandurion mit.
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Ulisses Spiele, Xeledons Spottgesang abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.