Verlagsnews: Myranor & Tharun zurück zu Ulisses

Wie heute morgen der Uhrwerk Verlag und Ulisses Spiele in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekanntgegeben haben, werden die zuvor von Uhrwerk gehaltenen Lizenzen der beiden DSA-Settings Myranor und Tharun wieder zurück an Ulisses gehen. Myranor 5 wird damit im Zeichen des grün-schwarzen Drachen erscheinen, die bereits bestehende Arbeit am Grundregelwerk wird übernommen. Zur weiteren Fortführung der Tharun-Reihe gibt es bisher keine Angaben.

Der Grund für die Rückübergabe sei, dass man die Verlage konsequent voneinander lösen wolle, da sich „im eng abgesteckten deutschen Rollenspielmarkt […] Konkurrenzsituationen in Zukunft nicht vermeiden lassen“ würden, wenn beispielsweise beide Verlage Interesse an der Lizenz des gleichen ausländischen Spiels haben.

Laut Aussage von Patric Götz im Tanelornforum werden derweil der myranische Südband Jenseits des Nebelwalds und der tharunische Abenteuerband Schwerter und Giganten noch regulär bei Uhrwerk erscheinen, wobei sich der Veröffentlichungstermin geringfügig verzögern könnte und gemäß Uli Lindner Jenseits des Nebelwalds vom Layout an die 4.1er Bände angepasst wird.

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Myranor, Spielhilfen, Tharun, Uhrwerk, Ulisses Spiele, Verlagsnews abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Verlagsnews: Myranor & Tharun zurück zu Ulisses

  1. Belzedar sagt:

    Oh je. Damit wird der Qualitätsverfall bezüglich Recherche, Story und Qualität der Abenteuer jetzt auch die anderen Kontinente einholen. Ich hatte gehofft, das Myranor und Tharun von der katastrophalen Entwicklung die Aventurien ereilt hat verschont bleiben.

    Was ich an DSA 5 und den Produkten schlecht finde ist:
    – zu wenig Inhalt in den Abenteuern, natürlich ergibt sich damit eine größere Einsteigerfreundlichkeit, aber die Storydichte aus den DSA4.1 Abenteuern bleibt unerreicht.
    – die Regeln: Einteilung der Regeln in so viele Bücher, Sonderfertigkeiten für selbst die kleinsten Selbverständlichkeiten
    – die Gleichmachung der Zauber => alles funktioniert irgendwie gleich und läuft auf +1 oder -1 Buffs oder Debuffs hinaus.

    Was ich für Myranor und Tharun hoffe:
    -Das Ulisses es schafft hier eine zweite/dritte Reihe neben dem banalisierten Aventurien hochzuziehen, die den hohen Ansprüchen an die Qualität (die bisher für die Kontinente galt) gerecht wird. Es bleibt zu hoffen, dass hier eine Art DSA 5 professional gestaltet wird.

    Ich vermute jedoch, dass dies ein Wunsch bleiben wird. Aber ich lasse mich gerne eines besseren überzeugen.

  2. Icestorm sagt:

    Genau das Gleiche wie Belzedar befürchte ich auch.
    Ich war froh, daß Ulisses nicht die ganze Kontrolle über Myranor hatte und so einen Murks veranstalten konnte wie in Aventurien.
    Wollen wir hoffen, daß es nicht auch darauf hinausläuft daß fast in jedem neuen Abenteuer der Namenlose (bzw. dessen Anhänger) dahinter stecken. Das nervt mMn jetzt schon gewaltig. -_-

  3. Miguel sagt:

    Volle Zustimmung. Ausser ganz vereinzelte AB kaufe ich ich kein DSA5, werd also nach den beiden noch erscheinenden Baenden bei Uhrwerk auch bei Tharun und Myranor raus sein.

  4. RekkiThorkarson sagt:

    Ich war ein großer Fan von Uhrwerk und dem was sie zu Myranor veröffentlicht haben. Jedes einzelne Produkt war mit viel Liebe zum Detail gemacht, in sich schlüssig und stimmungsvoll.

    Auch ich werde dem Kontinent wohl nun leider der Rücken kehren…

  5. aikar sagt:

    Mal abwarten. Wir haben noch kein einziges neues Myranor-Produkt von Ulisses gesehen und es ist definitiv zu früh für Kontinents-Untergangs-Szenarien.

    Ich hoffe einfach mal, dass Myranor einen anständigen Produktausstoß erhält und nicht als „ferner liefen“ endet. Aber das wird erst die Zeit zeigen.

    Und selbst wenn, warum sollte man dem grandiosen Hintergrund den Rücken zukehren, nur weil man mit neuen Produkten vielleicht nicht kann? Myranor war immer schon für freieres Spiel ausgelegt als Aventurien und das Material das da ist, sollte für viele viele Jahre reichen (wobei ich mich natürlich immer über neues freue).

    Ein großes Lob und Dankeschön auf jeden Fall an den Uhrwerk-Verlag für ihre großartigen Myranor-Produkte, an denen sich Ulisses ein Beispiel nehmen kann und sollte.

  6. FRAZ sagt:

    Irgendwie hatte ich sowas befürchtet, seit Ulisses seine Historica rausgehauen hat, ohne sich mit Uhrwerk abzustimmen. Schon da hat sich für mich abgezeichnet, dass die kollegiale Freundschaft nicht mehr so gut läuft.
    Als Uhrwerk dann mit DSA5 genauso überrumpelt wurde, wie die restliche Community, gingen wieder Alarmsirenen bei mir an.
    Jetzt hat Ulises sein Forum abgetrieben und einen langjährigen Partner ausrangiert. Es mag gute, wirtschaftliche Gründe für diese Entscheidung geben, aber für mich fühlt es sich wie ein weiterer Tiefschlag an.
    Vielleicht ist der Vergleich zwischen Ulisses und einem Drachen gar nicht so verkehrt.

  7. Bramstetter sagt:

    Also ich kann nicht erkennen, wie die Aufgabe des Ulisses-Forums irgendwie schlecht für die kollegiale Freundschaft zwischen Uhrwerk und Ulisses oder für den Myranor-Produkt-Ausstoß sein soll …

  8. twincast sagt:

    Da hält man sich mal ein paar Wochen nicht über DSA auf dem Laufenden und dann so was…

    Naja, ich bin zumindest erleichtert, dass die jeweils letzten (überfälligen) DSA4.1-Produkte noch erscheinen werden, auch wenn die Auslagerung der Regelelemente in PDFs natürlich weiterhin suboptimal ist. Allerdings wünsche ich mir jetzt erst recht wieder die DSA4.1-Cover-Rahmen dafür zurück.

    Und dann hat mich FRAZ auch noch an die Historiae Aventuricae erinnern müssen…

    Macht’s mir aber halt auch insofern leichter, als dass mich jetzt absolut kein DSA5-Produktkauf abseits von Soloabenteuern mehr reizt; mein Geldbörsel wird’s mir danken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.