Scriptoriumsspiegel Dezember 2020

Im Horasreich bilden sich die Bewohner etwas auf ihre Bildung ein. Im Gegensatz zu anderen Regionen haben die meisten die Hesindeschule besucht und müssen sich als Folge nicht mehr alles vorlesen lassen sondern können dies selber tun. Ob die Nase nun in einer Gazette, dem neuesten Schundroman oder einem hochwissenschaftlichen Werk steckt, ist wiederum jedem selbst überlassen. Je nach Geldbeutel kann es zudem das wertvolle, handschriftliche Einzelwerk, die gedruckte Massenware oder schlicht das Leihbuch aus der öffentlichen Bücherei sein. Und natürlich erwerben die Horasier auch in den Aventurischen Schreibstuben neues Lesefutter. Was es da vergangenen Monat an Neuerscheinungen so gab? Seht her:

Über Derya Eulenhexe

Derya wird auch über den Namen Milena gerufen und durchstreift seit dem Herbst 2010 Aventurien. Dabei war der nanduriatische Bote bisher ihr ständiger Begleiter und seit Anfang 2016 ist sie nun ebenfalls als Schreiberin dabei. Im wirklichen Leben verdient sie ihre Hartwurst als Bibliothekarin.
Dieser Beitrag wurde unter Das Schwarze Auge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.