Detektivabenteuer-Debatte als Podcast

Der DSA-Rollenspiel-Podcast von Thomas Rietz gibt Einblick in viele spannende Facetten Aventuriens. Bei der neuesten Episode geht es um Detektivabenteuer und ich durfte live mitreden. Fragen wie „Was macht ein Detektivabenteuer aus?“ wurden diskutiert und dabei sind wir auf die Recherche als einen Aspekt des Genres näher eingegangen.

Schon im Vorfeld hatten Thomas und ich jeweils ein Abenteuer ausgesucht, das quasi als Testobjekt im Mittelpunkt stehen sollte. Die Wahl fiel auf „Drei Farben Schnee“ (2018) sowie „Der Strom des Verderbens “ (1985). Da letzteres vielleicht nicht mehr allgemein bekannt ist, fasse ich die Storyline kurz zusammen: In Ferdok heuert die Heldengruppe auf der “Stern von Havena” an. Das Besondere ist, dass die neun Passagiere an Bord zu einer Familie gehören und alle die Hoffnung haben, ein Vermögen zu erben. Während der Schiffsfahrt geraten die Passagiere nach und nach in große Gefahr und es steht die Frage im Raum, ob ein Mörder inkognito mitfährt. „Strom des Verderbens“ war damals das erste Abenteuer, das wesentlich mehr bot als Kämpfe mit verschiedenen Monstern und das Lösen von Scherzfragen. Ulrich Kiesow schrieb Mitte der 80er das erste DSA-Heft mit Krimi-Charakter, in welchem die Spielenden konkrete Probleme ihrer Mitmenschen lösen müssen. Eine Vorlage war hier sicher “Der Tod auf dem Nil” von Agatha Christie.

Im Verlauf des Podcasts geht es weiterhin um die Frage, welche Vorteile sogenannte Closed-Room-Szenarios gegenüber Open-World-Ermittlungen haben. Zudem geben wir Tipps für Spielleiter*innen, die sich auf den Umgang mit Magiebegabten beziehen, da hier manchmal die Gefahr besteht, dass Hellsichtmagie einen Plot sprengen könnte.

Es hat mir erneut Spaß gemacht, bei einem Podcast mitreden zu dürfen, und ich empfehle dringend, in die aktuellste Episode reinzuhören. Und falls Podcasts im Allgemeinen deinen Geschmack treffen, dann ist vielleicht auch Episode 24 von Interesse, denn das ist die Folge, bei der ich ebenfalls schon dabeisein durfte.

Über sirius

Sirius heißt im wahren Leben Moritz und wuchs mitten im Ruhrgebiet auf. Seit Anfang der 90er bereist er nicht nur Aventurien, sondern auch andere fantastische Welten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Pen&Paper, PC-Games, Hörbücher oder Kartenspiele handelt. Unterwegs erkennt man ihn daran, dass er fast immer ein gutes Buch dabei hat, das nicht dem Mainstream entspricht. Von Nerd-Themen, die über DSA hinausgehen, berichtet er auf seinem Blog hochleveln.de
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Aventurien, Das Schwarze Auge, Podcast, Ulisses Spiele abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Detektivabenteuer-Debatte als Podcast

  1. Pingback: DSA-Rollenspiel-Podcast und Nandurion: Detektivabenteuer – Nuntiovolo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.