Erste Bilder von Demonicon

Im kalypso-Forum  ist ein erstes Bild aus dem Computerspiel Demonicon aufgetaucht. Wie die Bildunterschrift verrät, zeigt es die Warunker Unterstadt.
In einem zusätzlichen Posting erklärt einer der Insider, dass die Graphik allerdings schon über ein Jahr alt ist – und noch in eine neue Spieleengine übertragen wird.

Entwicklerscreenshot aus Demonicon

Quelle: kalypso-Forum

Dieser Beitrag wurde unter Computerspiele abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Erste Bilder von Demonicon

  1. Mustafa ben Ali sagt:

    Mittlerweile wurde angekündigt, das man das Spiel unter der DSA-Lizenz veröffentlichen will.
    http://forum.kalypsomedia.com/showthread.php?tid=8378

  2. miro sagt:

    Hast du den Link zur Quelle irgendwo?

  3. Feyamius sagt:

    Außerdem bekommt Demonicon die DSA-Lizenz:
    http://forum.kalypsomedia.com/showthread.php?tid=8378

  4. Toras sagt:

    Oh ich bin erfreut, ich dachte eigentlich schon das Projekt hätte das zeitliche gesegnet. Das das ganze jetzt auch offiziel unter der DSA Lizenz läuft lässt sehr darauf hoffen das wir uns nächstes Jahr wieder digital durch Aventurien schlagen dürfen.
    Ich hatte schon befürchtet nach dem Ende von Drakensang in der DSA Welt da erst mal wieder für Jahre drauf verzichten zu müsssen.

  5. Toras sagt:

    Ach, nochwas vergessen: ein Hinweis im Blog das die Grafik einen inneraventurischen Spoiler (von wegen Bildunterschrift) enthällt wäre nett 😉

  6. Jahnu sagt:

    Demonicon wird jetzt auch offiziell ein DSA-Spiel: http://forum.kalypsomedia.com/showthread.php?tid=8378

  7. Interessanter wäre vielleicht der Hinweis, dass Kalypso nun endlich eine DSA-Lizenz hat. 😉

    http://forum.kalypsomedia.com/showthread.php?tid=8378
    Aus „DEMONICON“ wird „Das Schwarze Auge – DEMONICON“!

    Gruß,
    Teich

  8. Amirwolf sagt:

    Danke für die vielen Leute die fleißig uns auf die Lizenzierung aufmerksam gemacht haben.

    Durch recht viel Spam in den Kommentaren, werden momentan die Kommentare nicht einfach veröffentlicht, sondern werden vorher auf „Echtheit“ kontrolliert. Das ist auch der Grund warum so viele Hinweise zur Lizenzierung in den Kommentaren auftauchen, da alle gleichzeitig freigeschaltet wurden.

    Gruß,
    Amirwolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.