Online-Magazin „Wunderwerk Online“ eingestellt

Nachdem sich in letzter Zeit die Veröffentlichung des beliebten Online-Magazins aufgrund der Arbeit an Printprodukten immer weiter verzögerte, wurde die Reihe nun nach sieben Ausgaben der Wunderwerk Online eingestellt.

Betont wird in der entsprechenden Meldung jedoch, dass dies lediglich das Aus für ein redaktionell betreutes und komplett gelayoutetes Magazin bedeutet, nicht aber für die Artikel. Diese sollen künftig unregelmäßig über den Ulisses-Blog zur Verfügung gestellt werden, sobald sie fertig sind. Es können und sollen also auch weiterhin Beiträge von Fans eingesandt werden.

Quelle: Ulisses-Forum

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Das Schwarze Auge abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Online-Magazin „Wunderwerk Online“ eingestellt

  1. Nordfalk sagt:

    Liegts am Abgang von Silent Pat? Der war ja zentral daran beteiligt, oder?

  2. Quendan sagt:

    Ja, das Ding wurde von allen von Patric organisiert.

    • Zirbelkiefer sagt:

      Ich dachte, Patric macht hier und da noch Projekte für DSA? Oder ist er jetzt total raus?

      • Disaster sagt:

        Patric Götz kümmert sich ab sofort vorrangig um den Uhrwerk-Verlag (alos beispielsweise Myranor).

        Ganz hoffungslos ist die Sache aber nicht. Es kann durchaus sein (wie angekündigt), dass zumindest Material erscheint, nur eben nicht mehr gebündelt als Magazin.

  3. Fieser Meister sagt:

    „Es kann durchaus sein (…), dass zumindest Material erscheint“

    was nun wieder ganz anders klingt als

    „Das heißt nun aber nicht, dass die Leser auf (…) verzichten müssen. Statt die Artikel für eine Magazinausgabe anzusammeln, werden wir sie in Zukunft direkt nach der Fertigstellung online stellen.“

    WWO in Verbindung mit dem verbesserten AvB war eine der wenigen Ulisses-Innovationen, die ich gut fand. Damit hat es sich jetzt auch. Bedeutet das für uns Leser, daß wir uns jetzt wieder auf Massen von systemfremdem Material/Werbung im AvB „freuen“ dürfen? Denn die WWO war ja unter anderem zu dem Zweck gegründet worden, eine systemübergreifende Plattform für Ulisses zu bieten und im Gegenzug den Boten von anderen Systemen frei zu halten.

    • Disaster sagt:

      Das sollte von mir auch gar nicht pessimistisch klingen 🙂
      Es hat durchaus auch Vorteile, wenn man nicht für ein ganzen Magazin Artikel sucht, sondern sie dann online stellt, wenn man es (einzeln) möchte. Es muss sich aber dennoch jemand drum kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.