Cover und Infos zu „Wege des Entdeckers“ [Update]

Nachdem der Conbericht über Wege des Entdeckers von der RPC schon erste Informationen über den Band enthielt (Nandurion berichtete), findet man jetzt im F-Shop die offizielle Bandbeschreibung.

Der Band von Florian Don-Schauen dient der Ausgestaltung von Überlandabenteuern, vereint entsprechende bisher verstreut vorzufindende Regelmechanismen in überarbeiteter Form und enthält Ingame-Karten von Tristan Denecke.

Der Band soll im Juni erscheinen und 30 € kosten.

Update: Es wird auch von diesem Wege-Band eine limitierte Edition geben. Diese beläuft sich auf 50 €.

Quelle: F-Shop (normal, limitiert) | Bild: Marcus Koch

Vielen Dank an Theaitetos für den Hinweis.

Über diesen Artikel im DSA4-Forum diskutieren

Über Feyamius

Mein Name ist Daniel und ich spiele seit 1995 DSA, etwa seit dem Umstieg auf DSA4 größtenteils als Meister. Ich bin seit Herbst 2010 ein Nandurion-Blogger und Ansprechpartner für Simias Werkbank.
Dieser Beitrag wurde unter Aventurien, Spielhilfen, Ulisses Spiele abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Kommentare zu Cover und Infos zu „Wege des Entdeckers“ [Update]

  1. Brutalo sagt:

    Was für ein HAMMERSTARKES Cover. Wui!

  2. Schicke – ähhh … Augen …. 😀
    Und was ist das für eine Laserknarre – oder was soll das sein?
    *Lupe rausholt…*

  3. Gilgamesh sagt:

    Zur Hölle!

    Das Cover weckt in mir irgendwie den Eindruck „Abenteuerspielplatz“ als „Entdeckungsreise“ oder Neudeutsch „Awe & Wonder“.

    Man darf gespannt sein.

  4. Ich bin ein wenig verwirrt wegen der Pistole *_*

    • Feyamius sagt:

      Welche Pistole? 😉

      • ulix sagt:

        Naja man muss schon dreimal hingucken, und beim dritten mal sieht man dann erst das dritte waffenscheinpflichtige Gerät… aber das sieht schon sehr nach Pistole aus…

        Gleich zwei technische Innovationen, die durch ein einziges Cover nach Aventurien gebracht werden:

        Schusswaffen und Brust-OPs…

        • miro sagt:

          Hoffentlich kann sie sich am Seil festhalten, ansonsten „Aufgeblasen Abgehoben“, oh mann, das kann ja noch was werden hier… °v°

        • Wieso? Brust-OPs sind doch schon seit Jahren ein Renner an der Vinsalter Akademie 😉

          • Fil sagt:

            Und mit was wird aufgefüllt? Heiße Luft?

            Mich erinnert das Cover an die Zeiten, als Heyne noch irgendwelchen zusammengekauften Mist auf die DSA-Bücher gepappt hat. Das ist schade, denn grundsätzlich mag ich Markus Kochs Arbeiten. Ist das jetzt Artdirektor-Truant-Style?

            Aber, gut, solange es jemandem gefällt, wird es wohl auch gekauft.

          • Eigenfett natürlich! Das wird zuvor den Reiterhosen der Damen entnommen. Je breiter die Hüfte, desto größer werden die Möpse 😀

  5. miro sagt:

    Hatte Marcus Koch ’nen Hormonschub? Oder war die Vorgabe: Mach so große Hupen, wie geht, auch wenn die Dame ’nen Rückenschaden bekommt. Vielleicht möchte man auch noch ein paar männliche Rollenspieler dazu gewinnen, was bei dem allgegenwärtigen Frauenüberschuss in der Szene durchaus angebracht wäre.

    Ich bemerkt vielleicht: Es gefällt mir nicht.

    • miro sagt:

      Ah ich habs, verspäteter Aprilscherz! Daher auch die Wumme. Man will die Lara Croft-Fans durch die beiden (oder drei?) Argumente locken. Hat sicher alles die Fanumfrage ergeben.

      • BruderK sagt:

        Also wenn das keine verkappte Pistole ist, dann weiß ich aber auch nicht. Dieses Cover passt so ÜBERHAUPT NICHT in mein Aventurien, dass es schon fast von meiner Wunschliste fällt – aber man kann ja noch auf den Inhalt hoffen.

    • Ich assoziiere damit eine thorwalsche Lara Croft – finde ich passend für einen Entdeckerband 🙂

      Und ich wette, die Sache mit der Pistole wird sicher noch aufgeklärt werden. Ich bin allerdings noch immer geflashed davon und irritiert und verwundert und überfordert und.. ähh ja… 😀

  6. Theaitetos sagt:

    Es gibt halt noch andere Gebiete, die man(n) gerne entdeckt. 😉

  7. Claas sagt:

    „Roflcopter, gtfo.“

    Normalerweise bin ich bei Covern ja wirklich tolerant, aber diesmal flasht mich die Lara Croft Questadorin doch. Oo

  8. emerald sagt:

    Im 152er Boten fand ich den sexy-Anteil ja ziemlich unterhaltsam, aber bei dem Cover ist es doch ein wenig zuviel des Guten. Die Hommage an Tomb Raider hätte man auch ohne diese überdimensionierten Blickfänger machen können. Wobei wir jetzt immerhin schon den zweiten Teil der Serie aventurische Rüstungen haben: Das Schuppen-Push-Up-Dirndl.

  9. Wulf sagt:

    Cover gefällt mir wirklich nicht. Unaventurisch Waffe und selbst Lara Croft hatte kleinere Brüste -.- Könnte bei einigen die Stereotypen-Vorstellung von Rollenspielern nochmal gut festigen. Auch wenn mir Cover sonst nicht so wichtig sind, wäre es dieses mal ein Grund für mich es nicht zu kaufen.

  10. Diana sagt:

    Hm, technisch natürlich wirklich schön geworden (generell gefällt mir Marcus Kochs Stil), auch ansprechende Farbgebung. Der Hintergrund gefällt mir auch.
    Nur muss ich leider auch sagen, dass es für mich nicht sonderlich aventurisch aussieht, speziell das Kleidungs/Rüstungsdesign (Schusswaffen gehen in meiner DSA-Fantasie gar nicht. xD Und was soll das sonst sein?). Also in unserer Vorstellung liefen unsere Helden zumindest nicht vergleichsweise im Dschungel herum (Haben die gar keine Rucksäcke usw. dabei? Oo).

    Ich werds mir vermutlich trotzdem kaufen. Ein für mich weniger ansprechendes Cover ist für mich kein Grund mich dem möglicherweise brauchbaren Inhalt zu verweigern. 😀

    • Ehrlich: Das Gesicht ist männlich und die Oberarme auch – und die Schußwaffe absolut daneben. Als hätte jemand Brüste an ein anderes Bild „gepappt“ und das ganze als „DSA“-tauglich verkauft.

      *schüttel*

      • Diana sagt:

        Ganz ehrlich, wenn die Dame vorn im Bild zusätzlich auch noch mickrige Ärmchen und ein Tussigesicht hätte, könnte ich ihr die verbissene Kämpferin noch viel weniger abnehmen, denke ich..

        Ich musste gerade hieran denken..
        http://cleftlands.cwru.edu/gallery/weararmour.jpg
        Immerhin sind wir covertechnisch noch nicht bei der Dame links gelandet. xD

        • Feyamius sagt:

          Tussigesicht muss ja nicht direkt sein, aber hier fehlt echt nur noch der Dreitagebart.

          • Theaitetos sagt:

            Jetzt, wo ihr es erwähnt, fällt mir auch auf, dass sie ein Gesicht hat. 😉

          • Diana sagt:

            Hm, ich finde ihr Gesicht ist eigentlich recht gelungen, ebenso wie die trainierten Arme. Oo
            Von dem, was man in der geringen Größe so erkennen kann empfinde ich es an sich auch nicht als männlich. Sie hat recht dunkle und kräftig ausgeprägte Augenbrauen und guckt grimmig (vielleicht macht es das beides..), aber ansonsten ..kleine Nase, geschwungene, ausgeprägte Lippen, keine deutlichen Kieferknochen, spitzes Kinn = Frau! 😀

            Und ich habe auch gerade gesehen, dass der Typ hinten immerhin ne Tasche dabei hat. Selbst wenns ne Expedition vom Lager aus ist… mindestens seine Wasserschläuche hat man doch für gewöhnlich dabei. Bin also hier doch zufrieden – eine Tasche ist abgebildet. xD

            Neben der Pistole stört mich wohl am meisten ihre Rüstung.. Sieht für mich eher aus wie enganliegender Stoff mit Rüstoptik.

      • Josch sagt:

        Hmm, ich weiß ja nicht, aber soweit man das beim Ranzoomen wirklich erkennen kann, sieht das, was die junge Dame da mit sich trägt, eigentlich gar nicht so verschieden von den Abbildungen der Balestrina aus dem Arsenal aus. Vielleicht ist es einfach die Horasische Forscher-Edition mit türkisem Schutzumschlag. Woher Mopsendronning die hat, wäre aber natürlich noch zu klären.

    • miro sagt:

      Nein, vom Cover lass ich mir meine Kaufentscheidung auch nicht diktieren. Wenn das Cover mir nicht gefällt, aber der Inhalt interessant ist, kauf ich es natürlich trotzdem. Bin aber dennoch froh, dass ich noch die erste Version der ZBA erwischt hab. 😉

      In diesem Fall interessiert mich der Inhalt aber nun auch nicht, also wirds nicht in mein Regal wandern.

  11. Josch sagt:

    Nach dem großen Erfolg in schon zwei Fällen sollten wir einfach für die Zukunft die „Nandurion Cover Dispute“ ins Leben rufen 🙂

    • miro sagt:

      Jawoll, dafür sollte ja eigentlich der Hanslink ins Forum gut sein, was? Aber hier zu schreiben ist irgendwie praktischer.

      Ich nehme an, das Cover ist die Antwort auf den großem Zuspruch zu „Wege der Vereinigung“. Von daher: Die Nachfrage ist ja da.

      • Josch sagt:

        Ich find hier schreiben auch gut 🙂 Und von mir aus können wir in Zukunft auch jedes Cover ausführlich analysieren 😉

        • Xeledon sagt:

          Hey, für Cover-Dispute wäre selbst ich mir nicht zu fein. 😉

          • miro sagt:

            Das will was heißen. 🙂

            Josch: „Und von mir aus können wir in Zukunft auch jedes Cover ausführlich analysieren“

            Naja, machen wir ja schon irgendwie jetzt schon: Loben und Verdammen. Ob man das aus dem Kommentarbereich ausgliedern muss, weiß ich nicht.

          • Josch sagt:

            @Miro: Sorry, ich war gestern nicht der Meister der klaren Formulierung 😀 Was ich eigentlich sagen wollte, war: Das Loben und Lästern im Kommentarteil entwickelt sich hier bei den Covern ja zu einem ganz eigenen Vergnügen. Ich hoffe, das behalten wir in dieser Ausführlichkeit in Zukunft bei (das wäre dann der angesprochene Coverdisput).

  12. TD sagt:

    Ich bin wirklich froh, dass man mittlerweile Künstler wie Marcus Koch für die Cover gewinnt.

    • Raveline sagt:

      Sehe ich auch so, frische, aufregende Cover. Ich finde das hier sehr gelungen! 🙂

      Irgendwer meinte warum die keine Rucksäcke dabei haben. Also meine Helden würden wohl auch kaum mit einem vollgpackten Rucksack an so einem Seil entlangklettern, der dürfte bei so einer Erkundung wahrscheinlich im Lager liegen oder so.^^

      Ich weiß gar nicht was alle gegen die Rüstung haben, mir wäre es viel zu langweilig, wenn alle mit den gleichen ~5 Rüstungen in Aventurien rumlaufen würden. Die Rüstungen im Arsenal sehe ich vom Design her eher als 0815-Grundlage, vom Aussehen her finde ich es viel schöner wenn Vielfältigkeit herrscht. Solange es regeltechnisch umsetzbar und stimmig für die Welt ist, geht alles, also Kettenhemdbikinis oder ähnliches gibts trotzdem nicht. ^^

      Wenn ich die schöne Rüstung der großäugigen Dame betrachte bestärkt mich das darin einen Magier mit einer Lederrobe austatten zu wollen. 🙂

      • Belfionn sagt:

        Ich finde das Cover insgesamt sehr gelungen!

        Zustimmung zu Raveline, was die Rüstungen betrifft. Die Oberweite finde ich jetzt auch nicht tragisch, Fantasybilder sind doch oft etwas überzeichnet. Und warum dann nicht an den passenden Stellen? 😉

        Das einzige was wirklich stört ist die Pistole. Kann man der guten Frau nicht was anderes in die Hand geben? Gut, ’ne Fackel macht da im Dschungel wenig Sinn, aber eine Steintafel, eine Phiole mit Heiltrank, oder sonst irgendwas anderes könnte sie doch halten.

        • Diana sagt:

          Ich fände es schöner, wenn sie überhaupt nichts in der Linken hätte. Sie blickt doch schon so argwöhnisch drein. Möglicherweise hat sie etwas gehört oder entdeckt. Ich denke eine warnende und zum Innehalten anregende Handgeste in die Richtung ihrer Gefährten wäre fein.

  13. Xeledon sagt:

    Hasst mich dafür, aber generell mag ich das Cover und insbesondere die Dame mit den großen… Augen. Die passt auch in „mein“ Aventurien problemlos rein.
    ABER was den Maler beim Einfügen dieser Steinschloss-Pistole geritten hat, würde ich schon gerne wissen. Das ist definitiv keine Ballestrina mehr (die nebenbei bemerkt auch im angedeuteten feucht-warmen Dschungel-Klima vermutlich keine gute Wahl wäre). Das ruiniert irgendwie schon so ziemlich alles im Hinblick auf die Aventurien-Kompatibilität. Man fragt sich schon irgendwie, woher überhaupt die Idee dazu kam…?

  14. Stip sagt:

    Kaum wird das Bild einer Frau mit großer Oberweite gezeigt, wird in der DSA-Szene ganz aufgeregt diskutiert. Verstehe ich nicht wirklich, immerhin sind wir hier im unzensierten Internet; da wird doch jeder passende Bilder seiner Geschmacksrichtung finden können?

    • Cifer sagt:

      Richtig, es darf gern alles gemalt werden, was der Künstler und sein Auftraggeber gut finden.
      Allerdings heißt das nicht, dass man es deswegen gut finden muss – und mag ich auch im Internet viele Bilder finden, die meinem Geschmack entsprechen, so wird doch keines von ihnen auf meinem Exemplar von WdE prangen.

  15. Walkir sagt:

    Wie gesagt: Das Cover ist gut, aber wird nicht jedem gefallen. Und seis nur weil die Gute nicht flach ist wie der Neunaugensee.

    Probleme haben die Leute…

  16. Rukus sagt:

    Ach du Schande … da hat wohl jemand den Verlag verwechselt und ein potenzielles HEX-Cover an Ulisses geschickt.

    Mal im Ernst, ne große Oberweite ist ja okay, aber 100-40-90? Ein wenig natürlicher darfs aussehen. Wie wäre es mit einem Bild, das zu DSA passt?

  17. zakkarus sagt:

    Wieso muß ich bei diesem Cover an Orks = Neandertaler und Oger = große Menschen denken?
    In der Vergangenheit gab es einen guten Künstler, der nur leider „Pech“ mit Kreaturen hatte; wieos habe ich hier das Gefühl, daß niemanden dme Künstler gesagt hat, daß dies eine klassische Fantasy-Welt ist? Schuld hat aber nicht der Künstler sondern derjenige der dieses Cover angenommen hat.
    Naja, gut das es auf den Inhalt ankommt! 🙂

Schreibe einen Kommentar zu ulix Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.